Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Wir haben zwar schon einige Themen in der Richtung:

      [list]
      [li]Bilder verkaufen[/li]
      [li]Website, verkaufen, Ausstellung[/li]
      [li]Bilder auf einer Webseite veröffentlichen und ev. ausstellen[/li]
      [li]Eigene Homepage[/li]
      [/list]

      Aber das Thema finde ich ist viel komplexer als es aufs Erstellen einer eigene Homepage, Facebookseite oder organisieren einer Ausstellung reduzieren zu können.

      Wie ich im Homepage-Thema bereits anmerkte, hat das viel mit Marketing zu tun und ich persönlich würde das erstellen einer online Präsenz, welcher Art auch immer, NUR als Ergänzung zu verschiedenen Offline-Maßnahmen sehen.

      Die größte Scheu, die ich bei offline Maßnahmen sehe, ist dass diese oftmals Geld kosten und man sich im Internet aber schnell, einfach und weitgehend kostenlos einer größeren Anzahl von Leuten vorstellen kann.

      Da das Internet eben so verlockend ist, ist die Konkurrenz dort auch am größten.
      Die Überwindung der Kunden dann auch dort einen der Künstler zu engagieren ist mindestens genauso hoch wie das Finden eines passenden Künstlers und der Entscheidung für einen solchen.

      Wie ich bereits sagte können Flyer und Aushänge ein erster Schritt sein um im wahren Leben auf sich Aufmerksam zu machen.
      Sei es im ansässigen Supermarkt um die Ecke, in der Schule, Kindergarten, oder Bürgerbüro - Möglichkeiten gibt es viele, man muss sie nur erst einmal für sich entdecken.

      Anzeigen im Kleinanzeiger müssen dann auch nicht viel kosten. ;)

      ----

      Nun können wir dieses Thema gerne dazu nutzen ein wenig mehr auf die Marketing-Aspekte einzugehen und was noch alles Wichtig ist, wenn man sich als Künstler selbstständig machen möchte (sei es nebenbei oder Hauptberuflich)
      [mausi] Phantasie ist Wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :rolleyes: ~ Albert Einstein
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Ich weiß noch gar nicht, ob ich wirklich Geld mit meiner Kunst verdienen will (langfristig wäre es zwar toll, aber ich weiß nicht, ob ich nach Auftrag arbeiten kann...).
      Jedenfalls kann man zusätzlich zu dem von dir genannten auch bei verschiedenen Märkten aktiv sein. Hier findet z.B. alle paar Monate ein Kreativ Markt statt, wo man für wenig Geld einen Stand aufbauen darf und so auch den direkten Kontakt zu den Interessenten pflegen kann.
      Auch die Weingüter, wenn es im Sommer die Hoffeste gibt, haben oft noch einen kleinen Markt, wo immer Künstler vertreten sind.

      Eine eigene Homepage ist dann praktisch, wenn die Interessenten zu hause noch einmal nachschauen wollen, was man sonst so macht,
      Liebe Grüße von Sina :)
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Sina, das ist ein guter Aspekt mit den Märkten. :thumbsup:

      Wenn man schon so einen Stand hat, dann kann ein Flyer bzw. Visitenkarte mit Kontaktdaten dabei auch noch sehr hilfreich sein. ^^
      [mausi] Phantasie ist Wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :rolleyes: ~ Albert Einstein
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Stimmt, das wollte ich auch noch sagen.
      Visitenkarten sollten natürlich ansprechend gestaltet sein. Meine habe ich im Design meiner Webseite gehalten, um so vielleicht einen besseren Wiedererkennungsfaktor zu ermöglichen.

      Man kann ja auch einfach mal beim Bäcker, Arzt usw. nachfragen, ob man nicht ein paar Bilder dort für begrenzte Zeit aushängen darf. Bei uns im Restaurant hängen immer welche von versch. Künstlern.
      Liebe Grüße von Sina :)
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Also ich hatte auch npoch vor Flyer/Visitenkarten zu drucken und auszulegen und auch in der Zeitung hier wird wenn es soweit ist eine Anzeige von mir erscheinen.

      Bei mir sehe ich in den Geschäften keine Bilder von Künstlern hängen aber man kann sich ja immer informieren ^^
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Jeanny842 schrieb:


      Bei mir sehe ich in den Geschäften keine Bilder von Künstlern hängen aber man kann sich ja immer informieren ^^
      Man muss sich nur trauen zu fragen. :thumbsup:
      [mausi] Phantasie ist Wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :rolleyes: ~ Albert Einstein
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Hihi hier kann ich auch mal meinen Senf dazu geben was evtl auch noch eine Möglichkeit ist:
      Und zwar mein Vater ist schon Jahrelang (ganz genau 35 Jahre) als Fotograf tätig, hat schon
      ein Buch geschrieben (Gebraucht, die Alternative, von Udo Krämer) und gibt regelmäßig an
      der Volkshochschule Kurse über Fotografie und Digitaler Bildbearbeitung. Er nutzt die "Plattform"
      Restaurants und Kneipen für seine Bilder. Er hat demnächst wieder eine Vernissage in einem
      kleinen Restaurant und dort werden dann auch für einen bestimmten Zeitraum seine Bilder
      hängen.
      Diese wäre evtl. ja auch eine Möglichkeit seine gezeichneten Bilder auszuhängen, wenn man
      z.b. ein Stammrestaurant hat und dort einfach mal nachfragt.
      Viele Ärzte haben ja auch immer schöne Bilder im Wartezimmer hängen und dort kann man evtl.
      auch nachfragen.
      Meine Mutter hatte dies beim Tierarzt mal gemacht und dort durfte sie für 1 Jahr Ihre Tierbilder
      ausstellen. Und dort kamen auch verschiedene Anfragen zum Kauf der Bilder.
      Vielleicht ist das eine gute Idee für Euch?
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Ich glaube nicht, dass man nur von der Kunst leben kann ?(

      Ich arbeite ja Hauptberuflich Vollzeit und habe jetzt Nebenbei Kleingewerbe für Kunst angemeldet [pfeif]

      Ich möchte aber nur einen Auftrag im Monat machen, weil ich mehr auch nicht schaffe, ich habe nur angemeldet weil ich Angst habe das ich ärger bekommen.

      Ich bin zufrieden, wenn ich mit den Aufträgen meine Kunst finanzieren kann, so das ich neue Sachen von dem Geld kaufen kann
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Man kann schon von Kunst leben. Ist halt nur die frage was für eine Tätigkeit man dafür ausübt. Wenn man als Comic-Zeichner irgendwo angestellt ist, ist das sogar ein Vollzeitjob der unteranderem gut bezahlt ist.
      Es sieht allerdings wieder ganz anders aus, wenn man sich als Comic-Zeichner selbständig macht.
      Man kann seine Comics dann entweder über einen Verlag vertreiben oder auf Webseiten anbieten die extra für den Verkauf von Comics da sind.
      Wie aber bereits schon hier erwähnt wurde, ist die Konkurrenz sehr hoch.

      Der Thread ist echt Interessant!
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Katixxx schrieb:



      Ich bin zufrieden, wenn ich mit den Aufträgen meine Kunst finanzieren kann, so das ich neue Sachen von dem Geld kaufen kann

      Das würde ich mir auch wünschen ^^
      Ich habe mich bislang aber noch nicht an Aufträge herangetraut :'D
      Da das Geld aber im Moment echt knapp ist, würde ich mich freuen, den ein oder anderen Euro damit zu verdienen xD

      Ich finde es sehr gut, das hier auch auf Maßnahmen außerhalb des Internets angesprochen werden :D
      Bei Nähaufträgen kenne ich das schon, das der persönliche Kontakt einfach da sein muss und das finde ich bei Kunst irgendwie auch schöner :3
      Mini-Comic-Projekt (Fumasu und JuniW)<br /><br />Mein Blog Handstiche<br />Neuster Post: Doie letzten Zutaten
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Ich mache meine Ausbildung zur Grafikerin, weil ich damit meine Brötchen verdienen will. ^^ Ich möchte aber auch noch in Richtung Illustration gehen.
      Und irgendwann werde ich meinen eigenen Manga veröffentlichen ;D

      Ich hab ne Liste mit meinen Preisen gemacht, aber auch nur zur Info, falls jemand wirklich mal Interesse hätte.
      Bis jetzt habe ich eigentlich immer unentgeldlich an Projekten mitgewirkt und wenn ich mal was verkauft habe, dann weils einem Freund so gut gefallen hat. :)

      Und entschuldigt, wenn ich damit nerve, aber ich möchte hier auch nochmal aufs Thema Facebook zu sprechen kommen, für all jene, die es interessiert x)

      Auf Facebook wird ja auch gegenseitig viel Werbung gemacht. Das heisst "WggW", "Werbung gegen Werbung". Man stellt auf seiner Seite die Seite von jemand anderem vor und umgekehrt. Die Begründung ist, dass Facebook für kleine Unternehmen, die nichts für die Facebook-Werbung bezahlen, die Reichweite ziemlich runterschraubt. Von daher finde ich diese Art zu Werben auch in Ordnung.
      Es gibt inzwischen aber auch "LggL" also "Like gegen Like". Was ich total bescheuert finde, denn wenn jemand meine Seite liked, dann nur aus dem Grund, dass sie ihm gefällt und nicht, weil ich mehr Likes will. :-[
      Der Konkurrenzkampf ist auch sehr gross. Es gibt immer mal wieder berühmte Künstler, die rumhaten und andere runter machen, aber auch Anfänger, die ihren Frust an den guten Künstlern auslassen und meinen, die würden viel zu viel Verkaufen oder sie benähmen sich nicht richtig oder was weiss ich...
      Meine Bilder | Zwischenschritte | FanArts | !NEU! Comics !NEU! | Hawolux | KaKao-Karten | Aktzeichnungen

      Lust auf etwas Unterhaltung? Mach mit beim "Cadavre Exquis" Spiel
      Es gibt aber auch noch viele andere tolle Forenprojekte!

      Alle wichtigen Infos zum Forum findet ihr HIER oder in unserem Lexikon.
      -> Bilder hochladen und Posten
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Veboshi schrieb:


      Auf Facebook wird ja auch gegenseitig viel Werbung gemacht. Das heisst "WggW", "Werbung gegen Werbung". Man stellt auf seiner Seite die Seite von jemand anderem vor und umgekehrt. Die Begründung ist, dass Facebook für kleine Unternehmen, die nichts für die Facebook-Werbung bezahlen, die Reichweite ziemlich runterschraubt. Von daher finde ich diese Art zu Werben auch in Ordnung.
      Es gibt inzwischen aber auch "LggL" also "Like gegen Like". Was ich total bescheuert finde, denn wenn jemand meine Seite liked, dann nur aus dem Grund, dass sie ihm gefällt und nicht, weil ich mehr Likes will. :-[
      Das erinnert mich an die Diskussion in meiner Weiterbildung wie sinnvoll es ist Fans für seine Unternehmensseite zu kaufen... [pfeif]
      Das hat einerseits was mit Glaubwürdigkeit zu tun und andererseits etwas mit dem "Wert" solcher "Fans".

      Auch das Werbung gegen Werbung sehe ich kritisch wie auch das Like gegen Like. Denn in beiden Fällen tut man sich zwar gegenseitig einen Gefallen um sich bekannter zu machen, bleibt aber dennoch unter sich. Als Künstler mit Verkaufsabsicht hat man aber eher echte Interessenten nötig, die auch die eigenen Kunden werden können.

      Zwar verkaufen Künstler ihre Werke auch untereinander, aber andere Künstler darf man nicht als seine Hauptzielgruppe betrachten, sondern eben jene, die selbst nicht zeichnen (können) und daher auf Zeichner "angewiesen" sind.

      Und eben durch die große Zahl der Künstler auf Facebook wird es umso schwerer sich dort heraus zu positionieren, wenn man nur im eigenen Segment Interessenten sucht.
      Ich hoffe, es ist halbwegs verständlich, was ich meine. [pfeif]
      [mausi] Phantasie ist Wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :rolleyes: ~ Albert Einstein
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Ich denke die typische Flyer Methode ist in der Sparte nicht ganz leicht. Weil es gibt wirklich nicht viele Leute, die sich dann denken, hey, genau, ich möchte ein Original Bild, handgemacht. Und dann schmeißen sie den Flyer weg...
      Ich denke gerade auf Kunstmärkten oder auf Weihnachtsmärkten hat man da eine recht gute Chance. Oder Aushänge zur Weihnachtszeit, Thema Geschenke. Leute die sich das da überlegen, und man aber z.B. keine Aufträge mehr annehmen kann, behalten das vielleicht im Hinterkopf, wenn sie mal ein Geburtstagsgeschenk brauchen. ?(
      Weil ich glaube das die meisten Aufträge dann noch mal verschenkt werden. Kann aber auch sein ich täusche mich^^

      Werbung auf dem Auto ist sicher auch gut. Vielleicht auch mit so einem QR Code der zur Homepage führt.
      "Der Kopf ist rund, damit die Gedanken ihre Richtung ändern können"

      Jetzt bei vielen Projekten mitmachen! Forum verschönern, Postkartenprojekt, Gemeinschaftsbilder und vieles mehr! [verlegen]

      Motorcorner... Meine Bilder... [wink]
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Flyer finde ich zwar nicht schelcht, verursachen aber Kosten, die ich lieber anderwertig einsetze. Klar leidet dann die eigene Werbung darunter, aber was bringt einem das wenn die Leute die Flyer weg werfen?
      Facebook und Twitter sind für mich Taboo! Da findet man kaum Kunden, und das gegenseitige gelike nervt einfach nur. Wenn ich mich bekannt machen will dann nutze ich andere möglichkeiten.
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Naja, ich mach viel Mundpropaganda. Ich rede mit den Leuten darüber das ich selbst Zeichne. Ich sage ihnen zwar das ich erst seit 2 Jahren Zeichne, das ich mir das alles zum größten Teil selber beibringe, Zeige ihnen aber auch einfach mal meine Bilder wenn sie wollen.
      Irgendwas ergibt sich schon, zwar nicht immer, aber es Funktioniert.

      Ich biete meine Dienste auch bei einigen Personen einfach so an. Ich frage halt ob ich für sie ein Bild oder eine Grafik machen kann/soll. Das geht aber auch nur weil ich kein Material verbrauche, da ich haubtsächlich Digital arbeite. Aber auch selbst wenn ich Material verbrauche ist das kein Problem.
      Wenn ich z.B. weiß das der Kinderarzt eine leere Wand hat dann kann ich dort einfach mal fragen ob ich die Wand nicht verschönern darf. Entweder so wie ihr es macht mit Bildern oder man nutzt die Wand und macht daraus ein Bild.

      Man muss einfach alles nutzen was man bekommt. Jede Chance nutzen die sich bietet.
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Das mit der Wand erinnert mich an etwas... Mein ehemaliger Taekwon-Do Meister hat mich gefragt, ob ich an die Türen im Dojang (Trainingsraum) etwas malen wolle.
      Hab ich dann gemacht und dafür 10 Gratis-Akupunktursitzungen gegen meine Allergie bekommen [hops] Hat gewirkt! :thumbsup:

      Hier noch die Tür-Bemalungen:
      Baum und Buddha
      Meine Bilder | Zwischenschritte | FanArts | !NEU! Comics !NEU! | Hawolux | KaKao-Karten | Aktzeichnungen

      Lust auf etwas Unterhaltung? Mach mit beim "Cadavre Exquis" Spiel
      Es gibt aber auch noch viele andere tolle Forenprojekte!

      Alle wichtigen Infos zum Forum findet ihr HIER oder in unserem Lexikon.
      -> Bilder hochladen und Posten
    • Re: Selbstständig als Künstler (nebenbei oder hauptberuflich)

      Die Türen sehen toll aus [bravo] Finde ich klasse, mit der Akkupunktur :thumbsup:
    Amazon Partnerlinks: