Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Näpfchen, Tuben oder Stifte - Aquarell

    Möchtest du eine Frage stellen und nur eine Frage? Dann nutze unseren Gastbereich um dies OHNE Registrierung zu tun!

    • Re: Näpfchen oder Tuben - Aquarell

      BlueThunder ist wohl ein kleiner Fehler unterlaufen beim abtrennen, jetzt ist er wieder bei brockel im Thema drin [member=3332]Bree[/member].
    • Re: Näpfchen oder Tuben - Aquarell

      Die Winsor and Newron Farben sind toll. Für den Anfang kann man auch die Studio Farben nehmen, diensind nicht ganz so teuer. Zu den Tuben möchte ich noch sagen, das ich persönlich lieber die Farben aus den Tuben nehme, weil die Farben in den Tuben konzentrierter sind.
    • Re: Näpfchen oder Tuben - Aquarell

      Habe am Anfang nur Acryl gemalt. Irgendwie hatte ich dann irgendwann den unbedingten Willen mal Aquarell zu versuchen. Habe dann einen Schminke Akademie - Kasten erworben.

      Anschließend habe ich irgendwie gemerkt, dass mir weiche Übergänge etc. besser als mit Acrylfarben gelingen. Inzwischen male ich mit Aquarell mindestens genau so gern wie mit Acryl. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich gar nicht alle Aquarellfarben nutze. Zudem habe ich an vielen Stellen über die Horadem Farben gelesen und mich vor kurzem entschieden einen kleineren Kasten mit diesen Farben zu bestellen.
      Habe jetzt 12 Farben im Kasten + Maigrün und Deckweiß. Da ich viel grün male, wollte ich eben noch ein helleres grün. Finde dunklere Töne kann man irgendwie besser mischen.

      Vor dem Horadem-Kasten habe ich diesen Thread eröffnet, da ich auch hin- und er geschwankt bin zwischen Tube und Näpfchen. Habe es aber bisher nicht bereut, dass ich mich für die Näpfchen entschieden habe. Allerdings denke ich für größere Flächen wären Tubenfarben evtl. besser geeignet.

      Mal sehen ob ich mir sowas irgendwann noch zulege....

      Zum probieren von Papieren, finde ich Hahnemühle Aquarellselection einen genialen Block. Er hat 12 verschiedene Papiersorten und lädt zum ausprobieren ein.

      Gruß Flo


      Gruß Flo
    • Re: Näpfchen oder Tuben - Aquarell

      [member=4060]led-stadel[/member]:

      man kann auch helle Grüntöne ganz gut mischen. Probiere mal, zu irgendeinem Gelbton nur ein kleines bisschen blau dazu zu mischen.
    • Antw:Näpfchen oder Tuben - Aquarell

      [member=3332]Bree[/member]: Ohje, hab ich einen Beitrag zu Brockels Bild verschoben?! Das war keine Absicht =O [wink] Sorry, und danke [member=1025]sina28[/member] !
      "Der Kopf ist rund, damit die Gedanken ihre Richtung ändern können"

      Jetzt bei vielen Projekten mitmachen! Forum verschönern, Postkartenprojekt, Gemeinschaftsbilder und vieles mehr! [verlegen]
      Du brauchst Hilfe? Schau einfach mal hier: Neu hier? Bilder hochladen Forenknigge


      Meine Bilder Meine Autozeichnungen [wink]
    • Heipelot schrieb:

      @Mascha
      Es freut mich, das man's erkennen kann. Sie ist wie gesagt unfertig. aber ich wollte meinen Fortschritt bisher schon mal zeigen. Eigentlich gefällt mir die Skizze so schon ganz gut. ^^
      Vielleicht lass ich es auch so... *denk* na die Haare links (bei Ihr rechts) sind nicht schön die müssen noch verbessert werden.
      Ich brauch braun /blond töne und Hautfarben... muss mal wieder in den Bastelladen ^^ Die haben wenigstens ne Auswahl an Koh i noor..
      Geh in Dein Geschäft, aber schau das Set hier, Haut

      Hautfarben Koh I Noor

      Und die für Haare

      Gelb - braun Koh I Noor
      Grau Schwarz

      Vielleicht bekommst du die Sets oder schau die Bilder genau an wegen der Farben und schau einzeln danach
    • @Mascha
      Vielen Dank Mascha, Ich bin sicher, das Braun- und das Grauset haben die, obwohl sie glaub ich nicht alle möglichen Farben da haben . Gibt*s das auch für Aquarellstifte?

      [suchfunktion] ok.. hat sich erledigt.^^

      Da ich mit den Aquarellstiften bisher nur zeichne und ich den Unterschied zu normalen nicht ganz begreif, will ich mir alle Optionen offen halten.
      Oder. Warum solllte man zum Zeichnen lieber normale Stifte nehmen? Gibt es da wichtige Gründe?
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
      falsche Kommata wurden gesetzt(oder auch nicht), um den Leser wachzurütteln
    • Aquarellstifte kannst Du trocken und nass verwenden. Sie haben schöne Farben wenn Du sie als normale Buntstifte benutzt. Aber nimmst Du einen Pinsel der nur leicht mit Wasser angefeuchtet ist, dann explotiert die Kraft der enthaltenen Pigmente förmlich. Du bekommst sehr kräftige und leuchtende Farben. Wenn Du damit rumexperimentierst wirst Du sehen, dass Du nicht jede Ecke ausmalen musst, denn mit dem feuchten Pinsel kannst Du die Pigmente vermalen und verschieben wie bei einem richtigen Aquarell. Du brauchst auch weniger Stiftfarbe, weil sie angefeuchtet ja noch kräftiger werden. Aber bitte nicht den Stift nass machen, sondern trocken vermalen und das gemalte erst auf dem Papier mit Wasser in Verbindung bringen. Deine Stifte danken Dir das durch längere Lebensdauer in Mine und in der Verleimung zwischen Mine und Holz.

      Ich selbst habe anfangs auch damit gemalt wie mit normalen Stiften. Aber jetzt nutze ich sie nur noch wenn ich sie dann auch mit Wasser vermalen. Du kannst mit den Stiften richtige Aquarellbilder malen. Doch da experimentieren ich auch noch. Denn nur Aquarellfarbe nutzen ohne Stift hat auch was.

      Deshalb habe ich ja noch zusätzlich die Polychromos, damit Male und zeichne ich jetzt meine Buntstiftbilder.

      Soviel zu Deiner Frage.

      Ja diese Stifte gibt es auch als Aquarellstift in dieser Sortierung von Koh I Noor.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mascha ()

    • Heipelot schrieb:

      Da ich mit den Aquarellstiften bisher nur zeichne und ich den Unterschied zu normalen nicht ganz begreif, will ich mir alle Optionen offen halten.
      Oder. Warum solllte man zum Zeichnen lieber normale Stifte nehmen? Gibt es da wichtige Gründe?
      Mascha hat es schon gut beschrieben. Ich selber bin erst auf Aquarellstifte gestoßen, als ich schon mit Aquarell malen begonnen hatte. Ich wusste vorher noch gar nicht, das es sowas gibt. Normale Farbstifte liegen mir nicht so, jedenfalls gehören diese nicht zu meinen Lieblings-Medien oder ich muss einfach mehr mit üben, aber die Aquarellstifte sind wirklich toll. Ich verwende sie überwiegend für Details bei meinen Aquarellbildern oder wenn ich Tiere in Aquarell malen will. So kannst du z.Bsp. Fell leichter malen oder feine Linien besser zeichnen als mit dem Pinsel... jedenfalls geht es mir so. Natürlich kannst du auch nur mit Aquarellstiften zeichnen, aber ich bevorzuge die Kombi-Variante, weil es leichter ist, besonders wenn du großflächige Abschnitte in deinem Bild hast. Am besten merkst du auch die Leuchtkraft, wenn du das Papier halb nass machst und dann mit dem Aquarellstift mal eine Linie auf der trockenen und auf der nassen/feuchten Seite des Papiers machst. ;)
    • klar habe ich bemerkt, dass die Farben kräftiger werden, wenn ich sie nass mach.. Leider war das Papier dafür nicht geignet bis jetzt.
      Ich frag mich halt, ob ich mir zusätzlich noch nicht-Aquarell-Stifte zulegen soll. Welchen Vorteil haben die denn?
      Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten.
      falsche Kommata wurden gesetzt(oder auch nicht), um den Leser wachzurütteln
    • Heipelot schrieb:

      klar habe ich bemerkt, dass die Farben kräftiger werden, wenn ich sie nass mach.. Leider war das Papier dafür nicht geignet bis jetzt.
      Ich frag mich halt, ob ich mir zusätzlich noch nicht-Aquarell-Stifte zulegen soll. Welchen Vorteil haben die denn?
      Letztendlich ist das eine ganz persönliche Geschmacksfrage. Ich wollte mir damals Koh I Noor Stifte im Laden kaufen, wegen des Preises. Aber habe sie nirgends gefunden bei uns. Schweren Herzens und mit schlechtem Gewissen habe ich dann zu den Polychromos gegriffen.

      Als ich dann die ersten zusätzlichen Polychromos gekauft hatte zu meinem 24 ziger Set bekam ich die Albrecht Dürer Stifte von einer Nachbarin geschenkt. (Einen älteren gebrauchten Koffer mit 100 Stiften.)

      Ich hatte mich damals aber dann schon in meine Polychromos verliebt. Es war für mich klar, dass ich mir alle Farben in Einzelkäufen dazuhole.

      Aber hätte ich Koh I Noor im Laden erhalten, wären es Polycolor Stifte gewesen. Und hätte ich die Albrecht Dürer 8 Wochen vorher geschenkt bekommen, hätte ich mir gar keine Koh I Noor und keine Polychromos geholt. Dann wäre es bei der einen Art Buntstift geblieben.

      Nun jetzt habe ich es so wie es ist, ich bereue es nicht. Im Gegenteil heute sehe ich es als mein Vorteil an. Denn je mehr verschiedene Arten man hat, desto mehr Möglichkeiten hat man sich zu entfalten, seine Schwächen und Stärken zu finden.

      Deswegen solltest Du genau überlegen wo Du Dich hin entwickeln willst und wovon Du Träumst was Du gerne machen willst und schaffen willst.

      Bei Stiften von Koh I Noor kannst Du nicht viel falsch machen. Selbst wenn du eine Art der Stifte mehr benutzt als die Andere. Schön alleine des Geldes wegen. Sie sind preiswert und sie sind gut. Polycolor genauso wie die Aquarellstifte.

      Noch ein Nachtrag, Du brauchst ganz wenig Wasser zum vermalen, nicht das Papier nass machen nur den Pinsel sparsam anfeuchten. Dann wellt sich auch kein normales Skizzenpapier.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mascha ()

    Amazon Partnerlinks: