Dokomi Düsseldorf 28.06. - 30.06.

  • Bald ist die Dokomi in Düsseldorf:


    https://www.dokomi.de/de


    Ist ja allgemein zu Mangas und Japan, aber eben auch mit Artist Alley und Workshops etc.

    Ich bin dieses Jahr das erst Mal da, mal sehen, was mich so erwartet. Falls Interesse besteht, berichte ich nachher mal.

  • So, nun mal ein kurzer Bericht zur Dokomi. Diese fand in Düsseldorf auf dem Messegelände statt. Anfahrt mit dem Auto war total problemlos, was aber auch daran liegen kann, dass wir nur am Sonntag da waren und auch sehr früh schon auf dem Parkplatz waren.

    Dort kamen uns schon sehr viele verkleidete Leute entgegen bzw. stiegen aus den Autos aus oder machten gerade noch ihre Kostüme fertig (Cosplay),


    Wir mussten noch eine ganze Weile warten, bis es 10 Uhr war und die Hallen endlich aufmachten. Wir sind dann direkt als erstes kurz in die Händler/Merch-Halle gegangen, auch um kurz etwas Pokemonartiges zu kaufen. Danach ging es dann direkt in die Künstlerhalle mit der "Artist Alley". Am Anfang war es auch noch recht angenehm "leer" (für die Messe-Verhältnisse). In der Künstlerhalle haben ganz viele kleine Künstler einzelne kleine Bereiche, in der sie ihre Werke vorstellen und die man natürlich auch kaufen kann. Grundsätzlich sind diese so aufgebaut, dass an der hinteren Wand die großen Drucke hängen, die man schon weitem sehen kann und vorne auf einem Tisch dann Postkarten, Aufkleber und Spielmatten liegen. Ich wollte auf jeden Fall eine Spielmatte kaufen und außerdem haben wir mehrere Bilder für unser Haus gesucht. Auch die Kinder durften sich etwas für ihre Zimmer aussuchen.


    Insgesamt war es natürlich sehr Manga-lastig, aber auch allgemeine Comics von Marvel bis sonstwas waren vertreten. Sehr viel Fanart, aber auch eigene Kreationen. Selbst-verlegte Comics, die man anlesen und kaufen kann bis zu hin Art-Books und Tutorial-Büchern. Dazu kann man eben direkt mit den jeweiligen Künstlern sprechen, was für mich einer der Hauptgründe war, dort hinzugehen. Aber auch die schiere Auswahl war einfach der Wahnsinn. Ich habe noch nie so viele extrem hochwertige Zeichnungen auf einem Platz gesehen.

    Am Ende haben wir mehrere Drucke von Fanarts von Pokemon gekauft und für unser Wohnzimmer von einer Künstlerin mehrere Aquarell-Bilder mit Fanart von Herr der Ringe (Smaug), The Witcher (Wolf-Emblem) und noch weiteren Spielen. Die Preise fand ich sehr in Ordnung. Beispielsweise hat der Druck auf A3 von Smaug auf hochwertigem, dickem Aquarellpapier 36 Euro gekostet. Kleinere Bilder von 10 Euro aufwärts.


    Es waren sehr viele verschiedene Stile, Motive etc. vorhanden.


    In der gleichen Halle waren auch Stände von Faber Castell und Wacom. Bei Faber-Castell war ein Comic-Zeichner, bei dem haben wir eine Comicversion unserer Kinder zeichnen lassen. Das war auf jeden Fall sehr cool und wir haben ein wirklich schönes Andenken. Bei Wacom wurde Live gezeichnet, ich hätte da die ganze Zeit zugucken können, aber die Familie wurde etwas ungeduldig. Weitere Hersteller waren auch da, man konnte die Tablets, Stifte etc. selbst ausprobieren.


    Das Problem, was dann nach und nach entstand, war, dass es unheimlich voll wurde. Gegen MIttag wurde man nur noch geschoben und auch draußen war kaum noch an normales Gehen zu denken. Dafür war mittlerweile echt Stimmung aufgekommen: Live-Tänze, Cosplay-Shows etc. Ich hätte da sicherlich deutlich länger verbringen können, aber irgendwann taten auch mir die Füße weh und gerade für die Kinder war es dann doch unangenehm, weil es so voll war.


    Insgesamt war es genau mein Lieblingsstil, der dort von den Künstlern gezeigt wurde, und ich bin jetzt erstmal total neidisch, dass ich nicht so zeichnen kann. Aber jetzt habe ich auch ein Ziel :) Naja, ob ich das jemals schaffen werde ist wohl mehr als fraglich, aber die Richtung ist klar.


    Es war eine sehr schöne Veranstaltung, mit absolut verrückten Leuten (gefühlt war mehr als die Hälfte voll im Cosplay, mit grüner / blauer / roter Haut, Hörnern und krassen Kostümen) und super netten Künstlern. Ich kann es nur weiter empfehlen, auch wenn es nachher echt richtig richtig voll wurde.

  • Am Ende haben wir mehrere Drucke von Fanarts von Pokemon gekauft und für unser Wohnzimmer von einer Künstlerin mehrere Aquarell-Bilder mit Fanart von Herr der Ringe (Smaug), The Witcher (Wolf-Emblem) und noch weiteren Spielen. Die Preise fand ich sehr in Ordnung. Beispielsweise hat der Druck auf A3 von Smaug auf hochwertigem, dickem Aquarellpapier 36 Euro gekostet. Kleinere Bilder von 10 Euro aufwärts.

    Ein toller und interessanter Bericht! Ach, und das Witcher Wolfs-Emblem habe ich als Kettenanhänger :)

Neueste Artikel

Nightmage
0

Was tut sich im Lexikon?

0
0
0
5