Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Fan-Art

  • Hallo ihr Lieben,


    mich würde ja mal das Thema Fan-Art interessieren und weil ich auch ein paar Fragen dazu habe, wollt ich gleich mal ein Thema dafür eröffnen.


    Was genau Fan-Art ist, muss ich wohl keinem erläutern. Aber ich hab trotzdem mal eine Frage:


    Angenommen, ich zeichne Fan-Art von einem Anime/Cartoon - wie ist das dann mit dem Urheberrecht? Wie weit muss ich es abändern, damit es mein "Eigentum" wird? An den Charaktern an sich kann man ja an sich nicht viel verändern [keine-ahnung]


    Und wie ist das bei bekannten Filmszenen? Z.b. die Stelle bei Titanic, wo die beiden zusammen auf dem Schiff "fliegen"?

    Einmal editiert, zuletzt von Miezekatze ()

  • Das ist durchaus eine interessante Frage. Ob das dann auch genug Schöpfungshöhe hat, um wieder ein eigenständiges Werk zu sein, obwohl es ja meist offensichtlich einen Charkater aus einem Film, Comic oder Spiel darstellt ???

  • Naja, du zeichnest/malst deine Lieblingsszenen- oder Charaktere aus Filmen, Serien, Spielen, Animes, Musik, Büchern etc. und gestaltest das einfach ein wenig um oder erfindest eine neue Geschichte dazu.


    PrinzessinZelda hat das öfters gemacht, in dem sie Pokemonkarten gezeichnet hat oder Bilder von Zelda und Link.


    https://www.zeichnen-forum.de/community/eure-bilder/zelda's-zeichenecke/msg30819/#msg30819

    Einmal editiert, zuletzt von Miezekatze ()

  • Zu Titanic,


    gibt es davon überhaupt ein Buch zum Film, oder nur den Film?



    Wenn es keine Bücher gibt mit Illustrationen zu dieser " Szene " dann kannst Du daraus Zeichnen was du willst, es verletzt nicht die Urheberrechte, das es kein Filmmaterial ist.
    Sondern eine Zeichnung,
    Aber es sollte lieber dabei stehen woher der Anstoß kam,
    Wenn aber ein wenig geändert ist, so entspricht es nicht mehr der Norm, wenn dann noch dein Signum darunter steht ist es dann klar das Du es gezeichnet hast.


    Aber da wir alle wissen die dämlich sich Medien und Konzerne anstellen können, würde ich es lassen, oder aber den Look so verändern,das es nicht mehr mit dem Film in Verbindung gebracht werden kann,


    Privat darfst du alles Kopieren wie du willst, nur das es nie die Haustür verlassen, Seltsam aber so sind die Gesetze,



    Aber wenn es sein soll, muss die " Schriftliche Einwilligung" des jeweiligen Urhebers in deinem Besitz sein, EMail reicht aus,
    Hauptsache schwarz auf weiss .


    Deswegen verstehe ich nicht so ganz, warum Filmszenen genommen wurde zur Abstimmung [keine-ahnung]





    Lg


    MoonDragon

    Das ist mein Leben und mein Fluch
    Ein Auge lacht, das andere weint

    Und mein Mund in Deinem Auge
    Immerfort zu lächeln scheint

  • "Schreiben" - ginge wohl auch, ja.


    Einfachstes Beispiel: Du willst Tom und Jerry, weil du sie so sehr magst, zeichnen und sie später im Internet zeigen. Dazu malst du die beiden Charaktere auf einen von dir selbst entworfenen Hintergrund. Dann stammt der Hintergrund von dir, aber die Charakter sind ja nicht deine Idee.


    Da kommt bei mir die Frage auf: urheberrechtlich erlaubt oder nicht?

  • Naja, Madonna ist ja eine reale Person, die hat ja niemand "selbsterschaffen" - will ich jetzt mal meinen (doof zu beschreiben).


    Aber Tom und Jerry sind zum Beispiel von jemanden erfunden und gezeichnet worden, das Urheberrecht dieser Figuren liegt also bei ihm. Ist ja schlecht möglich, diese per E-Mail anzuschreiben, ob man es mal abzeichnen darf.

  • Hmmm, ich denke, streng genommen darf man es eben nicht und es gibt Firmen, die dann auch entsprechend dagegen vorgehen, wenn man solche Bilder öffentlich zugänglich macht.


    FanArt (auf Bilder bezogen) ist vermutlich ähnlich, wie bei Büchern/Geschichten. Es gibt Autoren, die es als kostenlose Werbung ansehen, wenn Fans die Geschichten umwandeln bzw. weiter schreiben und öffentlich machen. Andere verbieten es (und dürfen es auch verbieten).

  • Stimmt, als Werbung könnte man es auch ansehen.
    Vor allem würde es gar nicht gehen, alle Bilder dann aus dem Netz nehmen zu lassen, wenn man bedenkt wie viel Fanart es gibt.
    Mir gefällt Fanart eigentlich sehr gut, genauso wie Concept Art.^^ Weil da die meisten Sachen nicht einfach abegmalt sind, sondern selber erdacht und trotzdem erkennt man, wer oder was dargestellt ist.

    • Offizieller Beitrag

    Ich glaube das Abzeichnen der Figuren ist problematischer als das Abzeichnen von Filmszenen oder Fotos (von Schauspielern oder so).


    Bei den Figuren von Disney weiß man, dass diese Firma ihre Figuren besonders rechtlich schützt. Aber es ist eigentlich wie bei allem: im privaten Raum nimmt da jemand weniger Anstoß daran, als wenn man die Figuren geschäftlich nutzt (also in irgendeiner Art und Weise Geld daran verdient).


    Normal ist es so, dass das Werk 80 Jahre nach Tod des Urhebers gemeinfrei wird (das Werk also nicht mehr geschützt ist). Aber bei Zeichentrickfiguren wird es immer mehr Mode diese als Marken einzutragen und das ist, neben dem Urheberrecht, ein besonderer Schutz. Bei Mickey Maus ist das z.B. der Fall.


    Wenn man sich nicht sicher ist, wie sich ein Rechteinhaber bei Fanart verhält, hilft vielleicht eine kleine Recherche (googeln) um zu sehen wie mit Fanart umgegangen wird. Wird es toleriert, sollte es keine Probleme geben. ;)

  • Wenn ich jetzt also Simba (Der König der Löwen) zeichnen würde, meinetwegen eine Stelle aus dem Film, und das hier direkt zeigen würde (nicht als Link), wäre das nicht erlaubt?

    • Offizieller Beitrag

    Wäre heikel, weil von Disney. Wobei es natürlich noch drauf ankommt wie gut man den getroffen hat. [keine-ahnung]

  • Das Thema ist schon ziemlich alt, ich hoffe es ist nicht schlimm, wenn man solche Threads wieder hervorholt?


    Fanarts sind so eine Sache für sich. Rechtlich betrachtet liegen sie in einer Art Grauzone. Generell sind sie akzeptiert, was aber definitiv verboten ist, ist mit Fanarts Geld zu machen. Zumindest in Deutschland. Es gibt aber auch Länder außerhalb der EU, da sieht das schon wieder anders aus. Bei uns darf man aber keine Fanarts zeichnen und diese dann verkaufen oder auf andere Weise damit Geld verdienen. Die Figuren bleiben das geistige Eigentum des Erfinders. Besonders Disney scheint da mächtig drauf zu achten, dass ja niemand mit ihren Figuren Umsatz macht... .


    Wobei man meiner Meinung nach auch unterscheiden muss, was für eine Art Fanart man nun tatsächlich anfertigt. Zeichne ich einfach nur ein Motiv so wie es ist ab, dann ist das etwas anderes, als wenn ich eine Figur in meinem eigenen Zeichenstil umsetze oder gar ohne visuelle Vorlage (z. B. aus Büchern) interpretiere. Besonders letzteres ist immer sehr interessant.


    Wie auch immer. Ich denke, die meisten können mit Fanarts zu ihren Werken leben, solange mit den Figuren keinen Unfug getrieben wird oder wie oben erwähnt, verkauft wird :) Nachfragen bleibt natürlich immer die beste Lösung.

Neueste Artikel

Nightmage

Was tut sich im Lexikon?

0
0
0
0
Amazon Partnerlinks: