Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Unterschied Pastellkreide zu Ölpastellkreide?

  • Wer hat Erfahrungen mit Ölpastellkreide im Vergleich zu Pastellkreide? Und gibt es auch dort eine Marke, die besonders zu empfehlen ist? Mir sind jetzt häufiger Angebote im Internet begegnet und nun frage ich mich, ob ich das mal probieren sollte, habe aber null :( Ahnung . Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte und sage schon einmal herzlichen Dank. LG Maya

  • Also ich sage gleich vorher, das ich mit Ölkreiden nie gemalt habe, außer man zählt Wachsmalstifte grob dazu... (wie der Schulwasserfarbkasten ja auch ein Art Aquarellkasten ist).


    Aber ich kann dir den wichtigsten Unterschied erklären: Pastellkreiden, die ganz weichen oft auch Softpastelle genannt, sind Pigmente und Bindemittel, die alle pulvrig sind, und dann zu diesen kleinen Stäbchen gepresst werden. Sie sind hochpigmentiert. Wenn man damit zeichnet, vorzugsweise auf rauem Papier, dann lösen sich feinste Partikel und ergeben eine Schicht auf dem Papier. In den Pastellen sind keine Fette, Wachse oder Öle enthalten.
    Kommen sie damit in Verbindung, wie etwas Fingerfett, verkleben sie Unschön.
    Das Bild ist samtig und sehr empfindlich, ein kräftiger Wisch über das Papier und das Bild ist hinüber. Immer schnell Rahmen oder in Seidenpapier verpacken.


    Ölpastelle sind ölhaltige Stifte und beim Auftrag eher etwas schmieriger, statt pudrig. Man kann sie auch nicht verwischen oder in einander reiben wie Pastellkreiden. Farbmischungen muss man übereinander schichten, ähnlich wie bei Buntstiften, die auch ölhaltig sind. Man kann sie im entferntesten mit Wachstiften vergleichen, auch wenn Ölpastelle natürlich hochwertiger sind als die bekannten Wachsmaler für den Schulgebrauch :D

  • @BlueThunder vielen Dank. Ich habe jetzt auch mal bei YouTube geschaut und mir kam auch gleich die Erinnerung an Wachsmalstifte. Die sind nicht so prickelnd....ich empfand die immer sehr anstrengend in der Handhabung. Interessant wäre der Vergleich zu den höherwertigen Ölpastellen von heute. Vielleicht kann jemand hier etwas dazu sagen?

  • Ich kenne leider nur wenige, die mit Ölpastellen malen. Im allgemeinen sind feine Details sehr schwer. Und auch Farbmischungen und Übergänge.
    @JuniWonderland hat viel damit gezeichnet. Ich glaube in diesem leider schon älteren Thread. Die Bilder werden nicht mehr angezeigt leider.
    Junis aufwändigere Sachen

  • Ich zeichne wahnsinnig gerne mit Ölpastellkreide. Sie ist eins meiner Lieblingsmaterialien.
    BlueThunder hat den Unterschied schon richtig erklärt.
    Pastellkreiden sollten möglichst fixiert werden, Ölpastellkreiden dagegen nicht.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass sich Ölpastellkreiden durchaus verwischen kann. Ich nehme dazu die Finger oder Papierwischer.
    Farbmischungen und-Übergänge hinzubekommen braucht natürlich Übung. Details damit zu zeichnen sind wirklich sehr schwer. Ich persönlich suche mir oft extra solche Herausforderungen und zeigt mir, dass es möglich ist.


    Dieses Bild (A3) zeigt, dass Details damit auch möglich sind.
    20150521_173418.jpg


    Dieses zeigt, dass Farbmischungen und -übergänge auch möglich sind.
    20150705_152703.jpg


    Beide sind mit Aquarell (der Hintergrund) kombiniert, was ich sehr gerne mach. Ich zeichne sehr gern den Hintergrund mit Aquarell, denn dadurch kommt, meiner Meinung nach, noch mehr Tiefe ins Bild. Grad weil die Ölkreide so eine Leuchtkraft hat.


    Ich hoffe, es ist kein Problem, dass ich hier diese zwei Bilder poste, da sie in meinem Thread nicht mehr zu sehen sind.


    Ich zeichne mit den Jaxon-Ölpastellkreiden. Sie sind preiswert und haben eine enorme Leuchtkraft. :)

  • Ach, mensch ich Dussel, das habe ich ganz vergessen, liebe Sputnik! Danke für dein Beitrag :)
    Das ist perfekt, das du die Bilder zeigst!


    @Maya : Du hast das im Mitgliederbereich gepostet... ich würde es gern in den "Materialienbereich" verschieben, so dass es auch andere unter 150 Beiträge das lesen können. Ist das Ok?

  • Nein, daran liegt es nicht, ich hab nur schon länger kein Bild mit Ölpastellkreiden mehr von dir gesehen, eher Buntstifte, Acryl und Gouache. Da habe ich da gar nicht mehr dran gedacht, dass du auch mit den Kreiden arbeitest :D

  • @BlueThunder ja natürlich verschiebe es. Ich war mir auch nicht sicher, wo das Thema am besten hinpasst.
    @Sputnik herzlichen Dank für deine Erklärungen und für's Zeigen deiner Bilder. Das hat mir sehr geholfen. Auch die Kombination mit den Aquarellfarben scheint wirklich interessante Möglichkeiten zu erschließen. Ich werde bei Gelegenheit mal Stifte erwerben und experimentieren. Ich denke aber, Pastellkreiden werden wohl meine Favoriten bleiben.

  • Ich mag sie nicht xD
    ich komm aber auch absolut nicht mit ihnen klar und ich habs lang probiert! Ich würde es gerne können, aber ich und die Ölpastelle werden keine Freunde... ich habe sie mittlerweile verkauft.


    Kurz zu Details: Das ist möglich, tolle Details und realistische Tierportraits damit zu machen.
    https://www.petsinpastel.com/
    allerdings ist mir bis heute ein Rätsel, WIE sie es macht xD


    ich habs mit Terpentin probiert (im Sommer und draußen! dennoch stinkend!), habs mit geruchsloser Verdünnung probiert zu wischen und hatte dann dennoch eher ein Kinderportrait eines Haflingers vor mir liegen.
    Es sah dann so aus



    süß von 2005 :D


    auf jeden Fall habe ich für Ölpastell noch an einem Onlinekurs teilgenommen, das ging ganz gut und ich habe da einen kleinen Dobermannwelpen gemalt oder eher geschmiert, aber es ging, nur hat es mir dennoch nicht so zugesagt. Der kleine Dobermann war dann mithilfe von diversen Papierwischern gemacht worden. Wenn man die Kreiden handwarm hat, kann man die später sogar ganz gut mit dem Papierwischer ineinander verblenden. Wenn man sie dann in den Kühlschrank legt und danach nochmal drüber geht, so ist mir aufgefallen, dass sich da zumindest der Untergrund nicht mehr mit der Schicht darüber verband. Ich weiß jetzt nur nicht mehr genau, ob ich nur die Kreiden kaltgelegt oder auch das Bild in den Kühlschrank gelegt hatte..


    aber hier gibts ja sicherlich auch Ölpastellkünstler, wie ich oben gelesen habe :)

Amazon Partnerlinks: