Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Mizunos Work-in-Progress Bilder

  • Hallo Leute,


    ich denke ich mache hier mal weiter, ich knabbere gerade an einem Bild, dass ich für einen Freund zeichne und male, die er dann in seinem Fitnessstudio aufhängen wird :D er hat schon mal ein Bild von mir bekommen vor acht Jahren, er findet meine Kunst sehr gut.
    Das Schwierige daran ist, die Zeichnung muss ich dann auf eine Leinwand zeichnen, die 110x200 cm groß ist!!! =O da Ding ist breiter und höher als die Türen in meiner Wohnung! An einem solchen riesigen Bild habe ich noch nie gezeichnet bzw. gemalt (bis auf meine Wohnzimmerwände mit einer Farbe auszumalen :D ist aber nicht dasselbe)
    Colorieren werde ich es dann mit Acryl.


    Aber schon bei der Vorzeichnung kommen die ersten Schwierigkeiten :D daher: bitte ich um Feedback :)



    Hier ist die Zeichnung: (ich hoffe das Hochladen passt so - kenne mich nicht aus :D )

    Sie ist ne Superheldin, eine selbsterfundene, und ich hoffe, sie sieht keiner geschützten Figur zu ähnlich. Sie wird hellbraube Haare haben, helle Haut, und die Farben des Gewandes werden hellblau, weiss und rot sein. In diesem Bild befreit sie sich von Ketten, ist der Wunsch des Auftraggebers, hab noch keine Ahnung wie ich das darstellen soll.
    Wie ihr sehen könnt bin ich etwas zaghaft was Hände angeht :D die mache ich immer zum Schluß weil ich sie noch nicht so gut kann...
    Ich finde der Figur fehlt etwas.. mehr Dynamik, vielleicht liegts am Gesichtsausdruck? oder ne andere dynamischere Perspektive?
    Was meint ihr?
    Und sie ist nicht im Mangastil gezeichnet, sondern es geht eher in diese Richtung: https://vignette1.wikia.nocook…/latest?cb=20070223170040


    LG

  • Ich finde die Vorzeichnung ist gut gezeichnet und die Proportionen wirken stimmig,besonders ihr Blick gefällt mir gut :thumbup: ,aber die gewählte Pose passt glaube ich nicht so gut zum Wunsch des Auftraggebers.
    Ich persönlich würde die Frau von vorne malen wie sie ein bisschen breitbeinig steht und den Oberkörper stark nach links eindreht(also auf die vom Betrachter aus rechte Seite)und dabei ihren rechten Arm schräg nach oben durchstreckt(also vom Betrachter aus den linken Arm)und an ihrem Handgelenk würde ich ein dickes Armband aus Metall malen an dem noch ein paar Kettenglieder hängen bzw. durch die Luft schwingen,während der Rest der Kette einfach vom Rand der Leinwand(etwa auf der Hälfte oder im unteren Drittel) ins Bild kommt und z.B. in Schlangenlinien durch die Luft schwingt,so als hätte sie die Kette auf dieser Seite erst in dieser Sekunde gesprengt,um diesen Eindruck zu verstärken könntest du dann z.B. noch die zwei Hälften(oder viele kleine Stücke) des gesprengten Kettengliedes durch die Luft fliegen lassen.
    Den anderen Arm würde ich dann ungefähr in der Position malen wie er bei deiner Vorzeichnung auch ist,(aber dann natürlich an die neue Körperposition angepasst)und die Kette würde ich auf dieser Seite dann intakt malen,also so dass sie am Rand der Leinwand irgendwo in der unteren Hälfte oder im unteren Drittel der Leinwand auftaucht und noch mit ihrer Fessel am Handgelenk verbunden ist.
    Eventuell könntest du die Kette auf dieser Seite dann auch leicht durchhängen lassen(je nachdem wie viel bzw. wie wenig Bewegungsfreiheit sie im gefesselten Zustand haben soll bzw. wie lang die Ketten mit denen sie gefesselt ist sind).
    Um dann noch etwas mehr Bewegung darzustellen könntest du die Haare stark mitschwingen lassen und je nach gewählter Frisur schwingen vielleicht auch ein paar Strähnen vor ihr Gesicht,oder je nachdem wie schwer ihr das zerreißen der Kette gefallen ist könntest du auch noch ein paar Schweißtropfen malen die von ihren Haaren und/oder ihrem Körper wegfliegen und eventuell noch ein paar Haarsträhnen die ihr vor lauter Schweiß im Gesicht kleben.


    Ich hoffe du kannst dir ungefähr vorstellen was ich meine bzw. beschrieben habe,ich bin auf jeden Fall gespannt wie sich sich das Bild weiter entwickelt.

    [maler] Es ist egal was und womit man zeichnet oder malt,solange man Spaß dabei hat macht man nichts falsch! [maler]

  • Hallo Mizuno,
    erstens, ich wäre froh, wenn ich solche Frauenfigure aus dem Stehgreif erfinden könnte!
    Zweitens:
    * mir gefällt ihr Gesichstausdruck nicht, sieht so nachdenklich aus, bzw. warum guckt sie denn auf den Fußboden und nicht dem Betrachter ins Gesicht?
    * Was soll sie denn darstellen? Eine Sportlerin im Fitnessstudio? Eine Kampfsportlerin? Etwa "Wonderwoman" beim Training, um mit ihren Armreifen Kuglen abzuwehren? Sind die Armreifen überhaupt wichtig?
    * Irgendwie ist die Haltung der Hände seltsam; Wieso will sie mit den Handrücken zuschlagen? Warum hält sie die Fäuste auf diese Weise? Irgendwie passt die Beinhaltung nicht dazu: sieht, aus, als ob sie gerade davoneilt, davonfliegt wie Atalante, aber dazu passt weder die Arm/Handhaltung noch der Blick nach unten. Ausserden müssten dann alle Haare nach hinten fliegen und nicht nur der angedeutete lange Haarschweif.
    * Ich finde, der rechte Arm müsste nach oben gewinkelt sein und der linke nach hinten unten; so sieht es irgendwie steif aus.
    * Ich denke, du solltest dir vor der Zeichnung genau überlegen: was will ich darstellen, welchen Charakter soll sie haben, passen alle ihre Körperbewegungen zueinander, was geht in ihr vor, was denkt sie in dem Moment....?
    Nichts für ungut, ich habe in letzter Zeit ziemlich viel über Actiondarstellung in Comics gelesen, hauptsächlich in Büchern, aber auch z.B. hier How to draw action comics, ohne das zeichnen zu können :(
    Gruss, zeichencub

  • Hallo Minuzo, wäre es für dich okay, wenn ich das Bild runterlade und am PC in einem digitalen Programm ein paar Sachen einmale, wie ich sie verbessern würde?
    Wegen der größe des Bildes musst du echt schauen, dass du immer wieder zurück trittst und es als ganzes betrachtest. Am besten alle paar Striche. Ist
    aufwendig, aber ansonsten machst du es lästigen Fehlern leicht sich schon früh einzuschleichen.

  • Mich dünken die Arme zu kurz gegenüber den langen Beinen.
    Der Busen hängt zu sehr ..gerade weil sie in einem Kraftstudio stehen soll , wollen die Leute stramme Busen und Körper sehen.
    Egal wie realfremd das ist.


    Die Pose sehe ich eher in einem Film ..
    Mein Tipp schaue dir mal Bilder Werbungen an die in solchen Studios stehen.
    Da gibts bei Google genug Inspiration.


    Bin sicher du findest noch die richtige Pose. Male auf der Leinwand mit Kreide vor ...
    gerade auf grossen Leinwänden eine gute Sache.
    Wichtig passe die Pinsel auf die Grösse der Leinwand an..

    was nützt Talent ,wenn mann nicht das Herz und Geduld hat zu üben..
    Das wache achtsame Auge und das dazugehörige verrückte Hirn.. [hexenkueche]

  • Wow, danke für die vielen Antworten ^^




    Ja, was die Pose an ging war ich mir sehr unsicher :/ hab sie nun in der Pose grob skizziert wie du sie geschildert hast, ich hoffe es kommt so hin:



    Ok, die Proportionen sehen jetzt schrecklich aus :P habs jetzt gaaaaaanz schnell gezeichnet.

  • * Ähm... sie guckt aber nicht auf den Boden, sondern sieht zum Betrachter.
    * hab es doch geschrieben... ist ne Superheldin, und diese "Armreifen" sind Bestandteil der Fesseln.
    * die Haltung der Hände deutet darauf hin um sich von den Ketten zu befreien, was ich auch geschrieben habe. Zugegeben, ich war ziemlich einfallslos was die Pose angeht ^^
    * hab mir doch vorher überlegt, wie ich es am besten darstellen soll, wie sie sich von den Ketten befreit, etwas besseres ist dabei nicht zustandegekommen ^^ und sie denkt in dem Moment: "Jetzt zahle ich es demjenigen heim, der mich gefesselt hat!" was auch in ihrem Gesichtausdruck widerspiegelt.
    Ich kann den Link zwar öffnen, aber sehe kaum was.


    Ok, danke für den Tipp ^^


    und die Pose soll auch wie aus einem Film stammen, wie aus einem Superman-Film ;) ist schließlich ne Superheldin.
    Hab mich eher von den Marvel Womens inspirieren lassen.


    Hallo Minuzo, wäre es für dich okay, wenn ich das Bild runterlade und am PC in einem digitalen Programm ein paar Sachen einmale, wie ich sie verbessern würde?
    Wegen der größe des Bildes musst du echt schauen, dass du immer wieder zurück trittst und es als ganzes betrachtest. Am besten alle paar Striche. Ist
    aufwendig, aber ansonsten machst du es lästigen Fehlern leicht sich schon früh einzuschleichen.

    Gerne! ^^

  • Deine 2. Skizze nach der Beschreibung von Krombachus sieht schon viel dynamischer aus.
    Den ausgestreckte Arm würde ich ganz leicht anwinkeln und auch die Beine nicht so durchgedrückt - gerade zeichnen, eher, dass sie etwas in die Knie geht und dann mit Wucht die Kette abreißt, sie stemmt die Füße praktisch richtig fest auf den Boden um, festen Halt zu haben und evtl. den Oberkörper ganz leicht nach vorne gebeugt.
    So ähnlich wie HIER
    eben nur mit Arm nach oben.
    Probier es selber mal vor einem großen Spiegel aus, mit durchgedrücktem Arm lässt sich die Kette schwer abreißen, wenn du ihn etwas anwinkelst hat sie mehr Kraft.
    Dann musst du sie natürlich noch durchtrainierter zeichnen, kann auch etwas übertrieben sein, sie soll ja in einem Fitnessstudio hängen.

  • Ja,die neue Skizze sieht ungefähr so aus wie ich mir das vorgestellt habe,nur den Oberkörper hätte ich noch stärker gedreht so das man bei ihm schon fast eine Seitenansicht hat(wenn du Lust hast kannst du ja mal vorm Spiegel schauen wie weit man den Oberkörper drehen kann ohne das es zu unnatürlich wirkt),damit es so aussieht als müsste sie sich richtig anstrengen um die Kette auf Spannung zu bekommen bzw. sie zerreißen zu können(die Länge der Ketten könntest du ja dann an die Körperhaltung anpassen) und die Haare würde ich noch stärker mitschwingen lassen,schließlich hat sie sehr viel Kraft gebraucht um die Kette zu zerstören und als sie es dann schafft ist der Widerstand plötzlich weg,während sie sich noch kurzzeitig weiter anstrengt was sich dann natürlich auch in der Körperhaltung und der Bewegung der Haare wiederspiegelt.


    Hast du denn schon eine Idee wie du die Vorzeichnung später auf die Leinwand überträgst?


    Ansonsten habe ich mal gelesen,das es relativ einfach sein soll wenn man sie erst auf eine kleine Folie überträgt und sie anschließend mit einem Projektor auf die Leinwand projeziert,wichtig dabei ist nur das man die Einstellung des Projektors und den Abstand und so während des übertragens der Vorzeichnung nicht ändert,da es fast unmöglich ist in nochmal ganz genau so einzustellen wie beim ersten mal.
    Das schwerste bei dieser Methode(wenn die Vorzeichnung fertig ist)ist dann wahrscheinlich einen Projektor und einen geeigneten Ort zum Arbeiten aufzutreiben,aber vielleicht hast du ja die benötigten Möglichkeiten dafür oder findest sie im Bekanntenkreis oder so.

    [maler] Es ist egal was und womit man zeichnet oder malt,solange man Spaß dabei hat macht man nichts falsch! [maler]


  • Hier ist die Kopie mit meinen Ergänzungen. Habe den Busen etwas nach rechts geschoben und oben etwas abgeflacht. Den (von uns aus) linken Arm habe ich am Oberarm etwas länger gezogen, weil der zu kurz war. Habe die Achsel mal eingemalt. Die Schulter darf sich gerne etwas mehr wölben :). Genauso wie der Unterarmmuskel an der Beuge, da dieser besonder angespannt wird. Mehr Spannung kannst du auch noch zeigen, wenn du die Faust nicht gerade lässt, sondern leicht nach innen fallen lässt (mach es ruhig mal vorm PC bei deinem Arm nach, ich Pose sehr gerne selbst um ein besseres Gefühl für Balance und den Posenverlauf zu bekommen :). Beim hinteren Bein muss das Knie mehr ins Profil und es saß etwas tief. Taille war etwas zu schmall, genauso wie der Hintern gerne etwas mehr haben darf. Fliegendes Haar für mehr Dynamik^^. Du hattest geschrieben, dass dir die Pose nicht dynamisch genug ist. Oftmals liegt das daran, dann der gemalte Charakter nicht tief genug in die Bewegung lehnt. Ich habe mal eine Alternative daneben gemalt. Die blaue Linie ist die "Line of action", keine Ahnung wie das im Deutschen heisst. Aber sie gibt die Bewegungsrichtung des Körpers an. Für eine stimmige Pose sollte der Torso und alle Extremitäten möglichst harmonisch mit der dieser Hauptrichtung laufen. Deshalb habe ich bei dieser Alternative auch den, von uns aus, rechten Arm mehr hochgezogen, damit er mehr der Liniendynamik folgt. Wenn du des Englischen mächtig bist, kann ich dieses Video zu Pose Design empfehlen:

  • Hallo Mizuno,


    deine zweite Skizze gefällt mir viel besser, jetzt verstehe auch ich "Kleindoofy mit Plüschohren" worum es geht, "gesprengte Ketten" :) Ich bin halt ein Augenmensch, der Begleittext schon mal nur flüchtig oder gar nicht liest, wenn es um Zeichnungen geht. Tut mir leid. Jetzt tänzelt sie auch nicht mehr, sondern zeigt, dass sie ein "ganze Frau" ist, die mit beiden Beinen fest auf der Erde steht. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass sie mir jetzt direkt in die Augen schauen wird, wenn du die noch einzeichnest.


    Gruss, zeichencub


    P.S. Bei dem von mir angegebenen Link sehe ich viele Abbildungen mit Aktionsposen; ich benutze Firefox und Linux, liegt's veilleicht daran?

  • tolle Verbesserungen Maggie..
    Das mit der Bewegunglinien kenne ich aus der Bewegung dynamik der Tiere
    So kann man sich vorstellen wie sie ketten zersprengt..
    So sieht die schon viel dynamischer aus..
    Bei den ketten ist auch die 3 d wichtig /die passende Grösse
    Gerade wenn auch Sie im Mittelpunkt stehen.

    was nützt Talent ,wenn mann nicht das Herz und Geduld hat zu üben..
    Das wache achtsame Auge und das dazugehörige verrückte Hirn.. [hexenkueche]

  • Hallo Mizuno,


    meine erste Kritik zu deiner ersten Skizze war wirklich nicht gut, tut mir leid, ich weiss auch nicht, was da in mich gefahren ist. Im Nachhinein denke ich, mich muss Akuma geritten haben


    Ich möchte jetzt doch noch einmal auf meine Kritik zur Blickrichtung der Augen in deinem ersten Entwurf zurückkommen. Du hast geantwortet:
    "* Ähm... sie guckt aber nicht auf den Boden, sondern sieht zum Betrachter."
    Um zu verdeutlichen, was ich meinte, habe ich dein Original und meine winzige Vebesserung gegenübergestellt. Ich habe nur die Pupillen/Iriden (oder Irides, schreckliches Wort) etwas geändert. Ist nicht optimal, aber ich hoffe, du siehst worauf es mir ankommt. Ich hoffe, das war ok und nicht eine Verletzung des Copyrights? Hier das Bild:















    Du magst mich zwar steinigen ;) aber ich finde im linken Bildteil schaut sie den Betrachter an, in deinem Original nicht. Oder gucke ich da total verquer?


    Gruss, zeichencub

  • Hey Mizuno! :D


    Ich finde deine Zeichnung schon sehr gut und mit den Verbesserungsvorschlägen von Maggie bekommst du garantiert noch mehr Dynamik rein! (Sieht auch jetzt schon schön dynamisch aus ;3)


    @zeichencub: Bei deinem Vorschlag zur Blickrichtung finde ich eher, dass sie am Betrachter links vorbei schaut, ich finde, dass Mizuno's Zeichnung schon ok so ist ^^


    Zum Gesicht noch etwas kleines: Wenn du mehr Marvel- bzw. DC-artig zeichnen willst, solltest du die Gesichtszüge auch diesem Stil anpassen, deiner ist doch noch etwas zu sehr an den Mangastil angelehnt.


    Die Frisur könntest du noch voluminöser darstellen, das bringt auch nochmal mehr Dynamik rein, besonders wenn sie dann mit dem Wind mitschwingt. ;)

  • Huii, da hast du ja schon eine Menge Tipps bekommen...
    Deine zweite, kleine Skizze finde ich auch schon viel dynamischer - die Haare unterstützen die Pose übrigens schön :) Mach' den Busen wirklich nicht zuuuu rund und zuuuu groß, eher so wie Maggie es in deine vorherige Skizze eingezeichnet hat. Ich finde das sieht einfach harmonischer aus, es geht ja mehr um die Dynamik der ganzen Person und nicht um die beeindruckende Oberweite. Wenn die zuuu rund ist, fehlt irgendwie die Verbindung zum Körper ;) Also es ist schon klar, dass das keine realistische Person darstellt, aber wenn es sehr übertrieben ist, guckt man nicht mehr auf den Rest des Bildes ;)
    Freue mich auf die weiteren Schritte!

  • Also ich finde, eine Mischung aus beiden Blockrichtungen wäre ideal. Mir erscheint es auch ein wenig, dass sie im Original eher auf den Boden schaut. Zumindest wirkt das von mir aus linke Auge ein bisschen so.

  • Jein! Stell dich mal vor einen Spiegel, senke deinen Kopf leicht nach unten, aber schaue geradeaus in den Spiegel, dann siehst du wie ich es gemeint habe. Das Problem ist allerdings: wenn es eine Wandzeichnung wird und ihr Kopf von hoch oben auf den Betrachter heruntersieht....

  • ...Mach' den Busen wirklich nicht zuuuu rund und zuuuu groß, eher so wie Maggie es in deine vorherige Skizze eingezeichnet hat. Ich finde das sieht einfach harmonischer aus, es geht ja mehr um die Dynamik der ganzen Person und nicht um die beeindruckende Oberweite. Wenn die zuuu rund ist, fehlt irgendwie die Verbindung zum Körper....

    Das passt vielleicht dazu, wie Renae de Liz, die Zeichnerin von "The Last Unicorn" es sieht:
    Frauencharaktere mit Power
    Links die "übliche" Darstellung mit starker Betonung auf Weiblichkeit (uff, habe damit die Zensur umgangen), rechts, wie sie es bevorzugt, d.h., Betonung auf Charakter.

Amazon Partnerlinks: