Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Was ist an den riesengroßen Augen und den winzigen Näschen in Mangas so faszinierend?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Möchtest du eine Frage stellen und nur eine Frage? Dann nutze unseren Gastbereich um dies OHNE Registrierung zu tun!

    • Edit: Alcarinque, was hältst du von der deutschen Graphic Novel "Fahrradmod" von Tobi Dahmen?

      Alcarinque schrieb:

      ....Da gibt es bei Animes einfach eine unglaubliche Vielfalt mit teils komplett unerwarteten Wendungen wie ich sie bei Westlichen Serien (wobei ich da zugegebenermaßen fast nur US, UK und D - Serien kenne) viel zu selten ist. Als einzig positives Beispiel will mit tatsächlich grad nur Dr Who einfallen.....
      Von "Doctor Who" kenne ich nur die BBC TV Serie. Und die ist wirklich skurril :) Um dich und andere Forenmitglieder mal besser zu verstehen, eine Frage nicht zu Animes sonder zu Graphic Novels:

      Kennst du die Graphic Novel "Fahradmod" von Tobi Dahmen (ein Deutscher, der in den Niederlanden wohnt)?
      Hier nur 3 Bilder aus dem dicken Schmöker (Schmöker ist nicht abwertend gemeint):
      Link 1 Link 2 Link 3
      Und ein Link:
      Fahrradmod Auszug: "Tobi Dahmen gelingt mit seiner autobiographischen coming of age-Graphic Novel ein eindringliches Bild von Jugendkulturen und den Gefahren auf dem falschen Weg zu kommen. Es ist ein Buch über die Neunziger, über Aufwachsen in der Kleinstadt und über Freundschaft. Und es ist ein Buch über die Liebe zur Musik."

      Wenn ja, würde mich interessieren, was du davon hältst. Mein Sohn und meine Schwiegertochter lieben diesen Schmöker, weil er sie an "ihre" Zeit erinnert. Beide sind grafisch und musikalisch nicht ganz unbedarft, Studium Grafik und Design und beruflich Arbeit für Print- und Webmedien bzw, hobbymäßiges Musikinteresse
      P.S. Wen's interessiert, Fahrradmod kann man auch online lesen (so wie den schon mir erwähnten Manga "Lone Wolf and Cub"), ist ein bißchen Mühsam, aber es geht: Fahrradmod Website

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zeichencub ()

    • Schlusswort


      Ich möchte nicht, dass die Diskussion in meinem Thread hier so sang und klanglos im Sande verläuft, sie hätte für mich einen schalen Nachgeschmack. Deshalb sage ich hier, was ich im Nachhinein als meine Fehler betrachte und was ich künftig besser machen will:


      Erstens, meine Thread-Überschrift würde jetzt anders lauten, etwa so "Veboshi, kannst du dir deine Asith auch im Shojo Stil vorstellen?" "Hätte sie dann auch die gleiche Lebendigkeit und den gleichen Ausdruck deines Stils, aber mit den riesigen Pupillen, kleinen eckigen Näschen und angedeuteten Mündchen und der ganzen Figurzeichnung, die für Shojo typisch sind?". Das werde ich jetzt leider nie erfahren. Mea Culpa :(


      Zweitens, wenn ich mich in Zukunft aggressiv angegangen fühlen sollte und die/derjenige den Satz mit "...aber lassen wirs xD" beendet, werde ich sofort nachhaken "Das lassen wir jetzt nicht! Wie meinst du das? Erklär mal bitte! Warum lachst du da mit zugekniffenen Augen". Das kam in diesem Thread erst mehrere Posts später aus mir heraus, hat aber anscheinend innerlich die ganze Zeit so in mir rumort, dass meine weiteren Posts teilweise unverständlich waren. Sorry!


      Drittens, und vor allem, werde ich mich bemühen, wenn ich aufgeregt bin, erst mal an mein rudimentieres Mindfulness Training (Achsamkeitstraining) zu denken, "STOP". S T O P, ein Akronym für *S*top: halte erst mal inne; *T*ake a breath: hol tief Atem, das beruhigt; *O*bserve: schau dir genau an, worum es hier geht; *P*roceed: jetzt mach' erst weiter. Das habe ich hier nicht gemacht, aber ich will mich bessern :)
    • Wenn ich mich nicht irre sind große Augen und kleine Nasen etwas, was von Natur aus Niedlichkeit ausdrückt. Babys (auch Tierbabys) haben meist große Augen (proportional zum Körper) und kleine Stubsnäschen. Das hat nicht nur bei Menschen eine Wirkung. Auch Tiere (selbst Raubtiere) sehen das und töten z.B. oft keine Babys anderer Tiere. Und in fast jedem Menschen lösen Babys Emotionen wie Empathie, Fürsorge und Beschützerinstinkte aus.

      Ich weiß nicht ob das bei Mangas eine zentrale Rolle spielt, aber ich glaube schon dass es ein Faktor ist. Gerade wenn es in Richtung Chibi etc geht.

      Niedlichkeit kommt gut an. Gerade wenn das noch mit Charaktereigenschaften wie Tollpatschigkeit, Tapsigkeit usw kombiniert wird. Eine eher bösere Figur, die aber niedlich ist, kann als noch niedlicher empfunden werden. Das trifft natürlich nicht auf alle Animes / Mangas zu aber sicher auf einige.

      Bei ernsteren Mangas spielt für mich vor allem die Handlung eine große Rolle. Die Japaner und Koreaner sind in meinen Augen sehr kreativ. Ich gucke auch gern reale Filme aus diesen Ländern, weil die Stories einfach der Hammer sind. Ich sage nur Old Boy oder My Sassy Girl. Und nein nicht die Hollywood-Remakes. Auch die Serien sind oft extrem gut.

      Ich glaube Mangas wagen auch einfach mehr als die Comics und Medien der westlichen Welt.

      Und man muss auch ganz neidlos zugeben, dass es in Asien einfach sehr tolle und kreative Künstler gibt.


      Ich fühle mich einfach wohl wenn ich Animes oder reale Filme aus Südkorea oder Japan gucke. Und sie wirken (auch trotz ihrer Extreme) irgendwie authentischer und menschlicher. Auch wenn das paradox klingt.

      Ist jedenfalls meine persönliche Meinung.
      "Es sind nicht die Dinge, die uns beunruhigen, sondern unsere Sicht der Dinge." - Epiktet
    Amazon Partnerlinks: