Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Dinge, die man nicht zeichnen kann? Ist etwas unzeichenbar?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Möchtest du eine Frage stellen und nur eine Frage? Dann nutze unseren Gastbereich um dies OHNE Registrierung zu tun!

    • Dinge, die man nicht zeichnen kann? Ist etwas unzeichenbar?

      Online Zeichenkurs schrieb:

      Ist etwas unzeichenbar? Wie kommt man überhaupt auf so eine komische Idee, dass etwas nicht gezeichnet werden kann? Liegt es …

      [...]

      Quelle: online-zeichenkurs.de/webseite…nn-unzeichenbar-9982.html
    • Ich finde es gibt manchmal Fotos, z.B. von Tieren in Bewegung mit perspektivischen Verkürzungen, die sehen gezeichnet immer falsch aus. Obwohl es genau so gezeichnet wurde wie auf dem Bild :D
      "Der Kopf ist rund, damit die Gedanken ihre Richtung ändern können"

      Jetzt bei vielen Projekten mitmachen! -->z.B Postkartenprojekte, u.v.m

      Du brauchst Hilfe? Schau einfach mal hier: Neu hier?
      - Bilder hochladen - Forenknigge


      Meine Bilder............... Meine Autozeichnungen............ [wink]
    • Ja das stimmt, BlueThunder, aber es geht zu zeichnen.

      Zeichne aber mal Gefühle.....

      Das sind die Bilder, die bei Alphawölfin oder mir wenn wir es zeichnen,bei den Anderen entweder keine Resonanz, oder die Bemerkung: " Das kann ich mir nicht gut ansehen". hervorrufen.

      Seelenbild, Traumbilder.....
    • Das kann man schon zeichnen, sonst würdest du es ja nicht machen. Nur its ein solches Bild dann für alle anderen eine Interpretation, und sie sehen eben nicht das was du in diesem Bild siehst.
      Das ist otfe her der Grund, warum man manchmal mit so einem Bild nicht gleich etwas anfangen kann ;)

      Oft ist es auch so, das der Realismus ehre beachtet wird, weil er leichter zu Beurteilen ist, man kann schnll zwischen Bild und Realität vergleichen. Bei Abstrakten Dingen is das schwerer. Und die Leute haben sehr unterschiedliche Geschmäcker... manchen ist es u bun, zu "krakelig" oder ebn etwas anderes. Das ist eben viel spezieller :)

      Aber Malbar :) Nu eben ist es nicht so "offensichtlich" zu erkennen für alle anderen außer den Maler.
      "Der Kopf ist rund, damit die Gedanken ihre Richtung ändern können"

      Jetzt bei vielen Projekten mitmachen! -->z.B Postkartenprojekte, u.v.m

      Du brauchst Hilfe? Schau einfach mal hier: Neu hier?
      - Bilder hochladen - Forenknigge


      Meine Bilder............... Meine Autozeichnungen............ [wink]
    • Mascha die Betrachter werden meiner Meinung nach aber auch immer fauler. Man will oftmals nichts selbst interpretieren oder entdecken müssen in einem Bild sondern schnell und einfach konsumieren ohne groß das Denkorgan anwerfen zu müssen. Das schnelllebige Internet macht das Ganze noch schlimmer. :S
    • @Nightmage auch damit hast Du Recht unsere schnell lebige, satte Art und bequeme Art zu leben bringt sehr viel Oberflächlichkeit mit sich.

      Es gab eine Zeit da wollte jeder die Möglichkeit haben Kunst zu sehen und zu erleben. Jetzt kann es in unserer westlichen Welt eigentlich Jeder. Mal mehr, Mal weniger. Aber jetzt wo es jeder kann ist es kein Erlebnis mehr. Der Genuss eine Gallerie zu besuchen, das Bewusstsein, dass es etwas besonderes ist ist weg.

      Damit kehrt der Alltag ein und es ist zu anstrengend. Etwas schnelles, oberflächliches ist alle Mal besser, als eine Stunde vor einem Bild zu sitzen und zu schauen.

      Ja, als ich damals oft noch nach Dresden gefahren bin, in die Gemäldegalerie, da ich nah gewohnt habe war das. Mindest 2 Mal im Monat. Ich habe vor einem Bild gesessen und es angeschaut...Immer wieder was Neues entdeckt und gefühlt..... Es hätte was alltägliches sein können war es aber nie....

      Nur so geht jetzt kaum noch Jemand ran......

      Selbst im Netz schaue ich immer noch lange....Aber viele schauen kurz und wissen Alles darüber.... Doch sie wissen es nicht...Sie schauen und sie fühlen nicht..Kunst muss man nicht nur sehen oder hören, man muss sie fühlen....
    • Irgendwie muss ich grade an Fastfood vs. Sternerestaurant denken. ^^
    • Deine Ausführungen zu Bildern und Symbolen erinnern mich an die "Arbitrarität (Willkürlichkeit) der Zeichen" in der Sprache(/Sprachwissenschaft): Das Wort "groß" ist nicht größer als das Wort "klein", das Wort "Baum" (dein Beispiel erinnert mich deshalb auch daran, weil der Baum meistens als Beispiel genommen wird) hat eigentlich nichts zu tun mit dieser verästelten Pflanze, die in Wäldern wächst.
      Sprache besteht also eigentlich nur aus Symbolen (außer Onomatopoesie, aber das ist ein Sonderfall) und Bilder können auch daraus bestehen - vielleicht auch aus Symbolen, die der Betrachter noch nicht entschlüsseln kann. Und so denke ich, dass man auch abstrakte Begriffe (wie eben "Erfahrung") zeichnen kann - man muss sich nur eine kreative Lösung dazu ausdenken, WIE. Und du hast Recht, wenn du schreibst, dass Kreativität nicht nur in der Kunst gefragt ist. Kommt man auf die Sprache zurück, sieht man, dass z.B. neue Begriffe "kreativ" als Lösung eines bestimmten Problems von den Sprechern gebildet werden. Man findet einen Ausdruck für etwas, das man vorher gar nicht benennen konnte! Wählen mehrere Sprecher den gleichen "Weg" der Lösung (jedenfalls nach einer bestimmten Sprachbildungs-Theorie), weil er zum Beispiel einfach der "kürzeste" ist, "festigt" sich dieser Weg und ein neues Wort oder eine grammatikalische Konstruktion findet irgendwann Eingang in die breite Masse.
      Bilder haben vielleicht sogar den Vorteil, dass sie auf einen Blick ganz viele "unzeichenbare" Dinge miteinander verbinden können - bei der Sprache sind die Worte ja eher wie eine lange Kette nacheinander zu sprechen.
      Liebe Grüße
      Alice [fox]



      [maler] +++ Mein Bilderthread +++ [maler]
    • ihr schreibt so intressant das muss ich dann
      Am pc lesen..
      Am Handy das blockiert ist echt blöde.
      was nützt Talent ,wenn mann nicht das Herz und Geduld hat zu üben..
      Das wache achtsame Auge und das dazugehörige verrückte Hirn.. [hexenkueche]
    • Also ich muss ja ehrlich sagen. Ich mache da einen großen Unterschied zwischen "Gefühle malen/zeichnen" und das Gefühl aufs Blatt zu bringen.

      Die Bilder von @Alphawoelfin, die sie malt um ihre Gefühle raus zu malen. Bringen ja wirklich ihr Gefühl zu Blatt. Das geht als abstraktes Bild, wo dann wirklich jeder was anderes interpretieren kann und es eher die Gefühle des betrachters herauslockt. man kann aber auch seine Gefühle mit Realismus auf Blatt bringen. Halt wenn man gut gelaunte Menschen malt, oder Menschen auf ner Beerdigung oder ähnliches. Und das Beispiel der Trauergemeinde kann man ja auch malen wenn man eigentlich gut gelaunt ist. Zumindest mit genug Übung.
      Aber das was Alphawoelfin malt, wenn sie ihre Gefühle abstrakt zu Blatt bringt, da kann sie bestimmt kein anderes Gefühl zu Blatt bringen, als es ihr gerade geht.

      Das was Nightmare aber in ihrem Artikel geschrieben hat. Z.B. Erfahrung malen. Das ist wirklich schwieriger.
      Und ich hatte das Erlebnis bei Tabu auch schon. Mir wurde ne Karte hin gehalten wo ich malen sollte und ich wusste einfach nicht wie. Später stellen wir fest, wir hatten die Farben der Karten vertauscht. Man hätte den Begriff nicht zeichnen, sondern erklären sollen (mit 15 Wörtern)
      Das Leben ist nicht gerecht! - Was im Leben ist gerecht? - Dass es zu allen ungerecht ist!
    • Schwieriges Thema. Ich denke, dass in absolut jedem Bild Gefühle stecken. Und jedes Bild wird von jedem anders "gelesen". Ich finde das gut, denn diese verschiedenen Betrachtungsweisen machen die Kunst meiner Meinung nach interessanter. (Wobei ich jetzt auf keinen Fall sagen will, dass sie uninteressant wäre. Bitte nicht falsch verstehen.) :)
    • Wieder ein sehr interessanter Artikel
      regt zum nachdenken und diskutieren an ..toll [klatsch]
      gefällt mir dein philosophieren ..


      Wobei ich denke nix ist nicht zeichenbar
      Es ist die Art der Vorstellung die ein Künstler hat.
      Sicher sind einige Wörter Themen sehr schwer zu zeichnen aber nicht unmöglich.
      Tabu haben wir viel gespielt als ich jung war .. damals hatte es noch einen anderen Namen
      Wir zeichneten einfach was der Lehrer sagte.
      Oder eben kinder sagten..

      Wenn ich ein Seelenbild zeichne ist das mein gegenwärtiges Gefühl
      wenn ich aber ein Gefühl zeichne,ein Wort , eine Krankheit dann ist sie nach Vorstellung und damaligen Empfinden.
      Beispiel ist das gegenwärtige Acrylbild angst ich zeichne ein Gefühl das ich gut kenne aber zu dem Zeitpunkt nicht empfinden muss.

      Oder für die Ausstellung stelle ich mir, vor wie könnte ich das malen das es jemand mitfühlen oder aufrütteln kann.

      ich glaube nicht jeder kann sich so etwas vorstellen
      ich höre ein Wort und mein Hirn rattert ..
      vielleicht weil ich bildlich immer meist gelernt habe ..
      was nützt Talent ,wenn mann nicht das Herz und Geduld hat zu üben..
      Das wache achtsame Auge und das dazugehörige verrückte Hirn.. [hexenkueche]
    • mir ist gerade was aufegefallen, als ich die zeilen hier gelesen habe. wenn ich im internet mir bilder anschaue, dann guck ich mir die jetzt nicht immer lange an. nur wenn mir das bild besonderes gut gefällt. meine eigenen bilder jedoch schaue ich mir nach ihrer fertig stellung, je nachdem, wie gut es geworden ist, oft und auch lange an. mascha hat vollkommen recht. nur konsumieren ohne mal die leistung des künstlers anzuerkennen sollte nicht so sein. ich persönlich mag es auch nicht, wenn ich jemanden meine bilder zeige und diese person sich nicht mal ein bisschen zeit nimmt, um die details zu betrachten.

      also ich glaube nicht unbedingt, dass man gefühle malen kann. man kann situationen oder stimmungen schaffen, die ein gefühl vermitteln, durch das betrachter erkennt, was gemeint ist. ich habe heute ein hyperrealistisches portrait im internet gesehen. allein durch den blick wirkte das gezeichnete mädchen echt unheimlich. aber ich glaube ein gefühl bildlich als solches darzustellen, ist nicht möglich. das ist genau so, wie wenn man 4d malen möchte. unmöglich halt. ich habe schon oft versucht einen weg zu finden 4d zu malen. ich kann definitiv sagen, dass es nicht möglich ist. (jedenfalls menschen nicht) oder wäre euch bekannt, dass es möglich ist höhere dimensionen zu malen? also es gibt definitiv ein paar dingen, die man unmöglich zeichnen kann ^^
    • Also jedenfalls gibt es viele Dinge, die ICH nicht zeichnen kann ^^

      Es ist meiner Meinung nach eine Frage von Kompatiblität von Sender und Empfänger, wie dass auch bei Worten der Fall ist. Wie oft möchte man jemanden etwas erklären, was der andere nicht und nicht versteht.

      Sehr kleine Kinder denken meist gar nicht lange nach, wie sie etwas zeichnen sollen und ob sie das überhaupt können - egal was man ihnen vorschlägt, sie kritzeln sofort drauflos und halten dir dann strahlend das Blatt hin, vollkommen überzeugt das Gefragte dargestellt zu haben, auch wenn jemand anderer es wohl ohne Erklärung nicht erkennen würde.

      Ein anderer Aspekt ist wohl auch, welchen Ansprüchen man gerecht werden will/muss. Auch wenn man - so wie ich - 'nur' für sich selbst zeichnet, ist man oft nicht zufrieden mit dem Ergebnis, weil die Vorstellung davon eine andere ist als das, was auf dem Blatt dargestellt wird. Mit viel Übung kann man die Technik verbessern oder auch man versucht das Ergebnis zu akzeptieren wie es geworden ist, verbessert also seine Akzeptanz.

      Alles, was vorstellbar ist, kann meiner Meinung nach 'gezeichnet werden', wird aber sicherlich nicht von jedem verstanden.
    • Nun damit hast Du recht @WhiteOrb. Gefühle lassen sich ja schon alleine mit Farben darstellen. Bedrohung. Trauer. Liebe.

      oft sind Seelenbilder abstrakt und da wird es für den Betrachter schwer.

      Man sollte auch nicht vergessen auch der Betrachter hat Gefühle, Emotionen. Darum wird er auch unbewusst diese mit in seinem Sehen und verstehen einbauen.
    • Ich kann mich den anderen nur anschließen ein sehr interessanter Blog der auch zum nachdenken anregt.
      Wir so auch ich neigen schnell dazu zu sagen das können wir nicht , doch ist es wirklich so nein , oft ist es viel mehr so das wir es nicht so können.
      Gerade in der Bildenen Kunst schrauben wir schnell unsere Ansprüche hoch , und wollen immer schöne Bilder für uns und den Bedachter schaffen und wenn wir unsere Ansprüche zu hoch schrauben , macht es die Sache schwer und man verkrampft schnell.
      Ich weiß das ich Dinge gut darstellen kann und andere nicht so gut .
      Aber ich habe bestimmt nicht den Anspruch das alles so ein muss wie es soll.
      Kunst lebt für mich von der Unvollkommenheit.
      Dinge die wir mit dem Augen auch irgendwo sehen können sind sicherlich das ein und man kann sich durch genaue Betrachtung und Beobachtung sicherlich verbesser in der Darstellung .
      Doch bei Gefühlen sieht meiner Meinung nach die Sache anders aus.
      Klar gibt es sicherlich auch immer wieder Merkmale mit denen man im realen Bereich bestimmt Gefühle ausdrücken kann .
      Ich male ja ab und an auch solche Bilder , das was mich bewegt und dazu treibt diese Bilder zu malen , sind meine Gefühle die ich so verarbeiten möchte , doch der Bedachter empfindet sicherlich etwas ganz anders ,was für mich auch verständlich ist , da jeder Mensch anders fühlt.
      Oft können wir dadurch die Gefühle die Jemand bildlich darstell erst verstehen wenn er dem Bild auch noch Worte zufügt.
      Im abstrakten Bereich wird , das Ganze natürlich noch schwieriger, für den Bedachter zu verstehen , was der Künstler mit dem Bild vermitteln will.
      Hin zu kommt meiner Meinung nach , das die meisten Menschen sich natürlich mit fröhliche Bildern auseinander setzen .
      Doch die dunkle Seite die oft ein zu Hause findet in Seelenbildern , weil der Künstler die Gefühle die in bewegen verarbeiten möchte sind für andere sicher schwerer zu ertragen. ;)
      An dieser Stell kann ich nur für mich sprechen , auch wenn ich diese Bilder Zeige male ich sie ja nicht für andere sondern für mich .
      :) Liebe Grüße Moni
      Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen,
      dessen bewusst , kann ich sagen:
      " So bin auch ich ."

      Monis handgemaltes , Monis Vogelwelt , Monis KaKao Karten
    • git geschrieben moni
      Wobei ich jetzt mal auch so sage..
      Seelenbilder die den gegenwärtigen Zustand zeigen,meine Gefühle..
      Haben für mich gar keinen Anspruch was Perfektion oder das betrachten angeht.

      Ich male für mich meine Gefühle aus damit sich meine Blockaden lösen oder Wut, Schmerz in das Bild fliessen.
      Ich denke kaum das jemand das kauft.

      Ebenso Bilder die schocken aufrüteln sollen
      Auch die male ich rein nach Gefühl
      Mit noch etwas Vorstellungskraft wie ich es
      Verstehen würde..

      Ich frage mich gerade nach was male zeichne ich..
      Ich denke ich suche nicht nicht Perfektion
      Sondern eine gemeinsame Sprache..

      Ist es ein Auftrag male ich natürlich was der Kunde möchte.. Aber die wissen auch das meine Bilder nicht perfekt sind
      Sondern Gemalt nach Gefühl gemischt mit ihrer Vorstellung.

      Gefühle, Seelenbilder.. Schwierige Themen Ich denke jeder kann nur malen/zeichnen was er auch kennt oder mal gefühlt hat
      Dadurch werden für einige Themen zeichnerbar die für andere nicht möglich sind.

      Das macht das ganze faszinierend
      was nützt Talent ,wenn mann nicht das Herz und Geduld hat zu üben..
      Das wache achtsame Auge und das dazugehörige verrückte Hirn.. [hexenkueche]
    • Du Alphawölfin , du mal diese Bilder ja für sich um deine Blockaden zu lösen .
      Ich male meine um die Gefühle zuverarbeiten, oft mals sind es bei mir ja Verknüpfungen aus mehren dingen die ich in der Gewahrt erlebe . Die alle in ein so ein Bild hineinfliesen.
      So schaffe ich für mich es meisten nicht ganz in das Loch zufallen, das ist das was für mich in dem Moment wichtig ist. In solchen Momenten ist das letzte woran man denkt Perfektion.

      Du es gibt auch Menschen die Seelenbilder Lieben und auch kaufen , doch sicherlich sind es wenige.
      Der Grund ist oft das sie in solchen Bildern sich wiederfinden können ,wenn auch sicherlich in einer anderen weiße , als der Künstler .
      Ich für meinen Teil kann dann auch nur sagen , das ich sicherlich auch nicht jedes abgeben würde , es kommt immer darauf an , warum ich dieses Bild gemalt habe und was für Gefühle ich damit verbinde.

      Die Frage wonach man malt ist sicherlich nicht uninteressant .
      Erstmal nach Gefühl und Wahrnehmung dessen was man malt.
      Die Äußeren und Innereneinflüsse die einen umgeben spiegeln sich auf individueller Art und Weise in den Bildern wieder .
      :) Liebe Grüße Moni
      Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen,
      dessen bewusst , kann ich sagen:
      " So bin auch ich ."

      Monis handgemaltes , Monis Vogelwelt , Monis KaKao Karten
    Amazon Partnerlinks: