Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Über die Kritik und das Kritisieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Möchtest du eine Frage stellen und nur eine Frage? Dann nutze unseren Gastbereich um dies OHNE Registrierung zu tun!

    • einige haben vielleicht gemerkt das ich eher schreibe anmerkung kl tipp in letzter zeit..
      Weil ich gemerkt habe das einige das wort kritik schon gar nicht mögen.

      Ich bin nicht der tipp künstler der auf einem bild das anscheinend fotereal gemalt worden ist..
      Ein gefällt mir geben kann wenn der vogel es nicht ist...
      Also schrieb ich bild sehr schön gemalt
      Besonders hintergrund aber der vogel ist nicht naturrealitisch gemalt weil er einfach anders ausieht in probortionen..farben
      Stellte noch ein foto ein

      Damit bin ich böse angeeckt seine freunde und der k0nstler selber nicht so fanden und meinen kommi eine frecheit fanden.
      Oder das ich gewagt hatte klappe auf zu tun..
      Andere wagten dann auch zu schreiben ich habe da recht..
      Naja folge kommentare gelöscht und ich bin raus..

      habe eigne gruppe damals gegründet wo anmerkungen dazu gehören oder man muss anmerken das man keine meinungen will..

      Vielleicht ist das wort kritik tatsächlich schon so angstvoll oder negativ vorbelastet..das es viele nicht wollen..

      Für mich ist wichtig zuerst zu schreiben was mir gefällt und dann anmerkungen..

      Ich kenne mich mit natur und tier einigermassen aus
      Da kann ich anmerkungen schreiben
      Techniken kaum
      Ich unterscheide wenn jemand fotorealitisch malen will oder teilreal

      Abstrakt da kann ich schreiben was es für mich darstellt oder ich fühle

      Portraits oder akt da fällt mir schwer..da schreibe ich kaum was..
      Überhaupt menschen da bin ich gehemmt und schreibe kaum was
      Da ich mich gar nicht auskenne

      Genauso digital da kann ich nur eindruck bemerken

      Digital ist für mich etwas anderes als wenn jemand wirklich real malt und zeichnet
      Sicher einige digitalen sachen sind sehr schön
      Aber seele wie handgemachte werke haben sie für mich nicht

      Öl kreide pastell das kenn ich gar wenig
      Auch da kann ich nur schreiben was es in mir auslöst oder was ich sehe
      was nützt Talent ,wenn mann nicht das Herz und Geduld hat zu üben..
      Das wache achtsame Auge und das dazugehörige verrückte Hirn.. [hexenkueche]
    • @Alcarinque (Huhu! :D)
      Der Hauptgrund wesshalb es von mir eigentlich keine "fertigen" Bilder gibt, ist, das ich schon an der Grundlagen scheitere. Wenn die Proportionen nicht passen, sehe ich keinen Grund Arbeit und Zeit ins Ausarbeiten eines Bildes zu stecken, das nicht passt. Das würde mich nur endlos stöhren und falsche Proportionen können auch die schönsten Farben nicht beheben.

      So ähnlich geht es mir grade mit digital painting: Wenn ich keine Ahnung von den Grundlagen der Technik habe, warum sollte ich dann überhaupt ein digitales Bild malen? Und hier ist zu unterscheiden von MALEN und ZEICHNEN! Ich kann zeichnen, aber beim malen scheitere ich kläglich. Genau so auch mit perspektivisch korrekten Hintergründen: Ich zeichne sie erst gar nicht x,D

      Sehr viele Leute die im Netz unterwegs sind (also nicht explizit hier) scheint das aber nicht zu stöhren oder sie sehen es vielleicht gar nicht?
      Wenn jemand ein Bild viele Stunden lang mühsam coloriert und ausgearbeitet hat, kann man da überhaupt noch sagen das dessen Grundlage einfach komplett unproportional ist und man besser mal die Grundlagen üben sollte?
      (Also natürlich in höflicher, so würde ich das natürlich niemandem vor den Latz knallen )
      Klar kann man. In der Mangaszene ist das z.T. sogar explizit erwünscht. Aber eben auch nicht immer. Das ist auch wieder von Mensch zu Mensch unterschiedlich.
      Ich hab mal einer Zeichnerin, die ich für ihre detailreichen und farbenfrohen Bilder sehr bewundert habe, Kritik zu ihren Proportionen gegeben. Sie hat mir nie geantwortet ^^' (das war eine der schlechten Erfahrungen, ungefragt Kritik zu geben xD)
      Andere sagen zwar, sie wollen Kritik zu ihren Bildern, aber wenn man dann welche gibt, sagen sie, sie können das so noch nicht umsetzen oder sowas. ^^'

      Gleichzeitig kann ich bei so einem Bild dann aber auch kein inhaltloses "Ui, toll" drunter klatschen wenn ich es nicht tatsächlich toll finde.
      (Was aber nicht heißt das ich alle Bilder die ich nicht kommentierte schlecht finde, bitte nicht falsch verstehen! Im Moment habe ich eher wenig Zeit und kommentiere nur Sachen die mich inhaltlich oder vom Stil her wirklich ansprechen!)
      Es zwingt dich ja auch keiner ein inhaltloses "Ui, toll!" drunter zu klatschen! :D
      Was ich allerdings in meiner Zeit in der Animexx-Kritikgruppe bei mir feststellen konnte ist, dass ich, wenn ich mich lange genug mit einem Bild befasste, auch gute Kritik geben konnte. Auf den ersten Blick konnte ich mit manchen Bildern nichts anfangen, aber auf den 2., 3. und sogar 4. sind mir dann viele Dinge aufgefallen, die ich mochte. Auf Animexx gaben wir auch immer Kritik zu den Bereichen Anatomie, Coloration, Perspektive, Bildidee, Bildkomposition, Bildstimmung/-wirkung. So fand man immer was, das einem gefiel oder zu dem man noch einen Tipp anmerken konnte ^^

      --------------- 10. August 2018, 09:01 ---------------
      @Alphawoelfin Du hast natürlich recht, jeder hat sein Fachgebiet und kann dem entsprechend auch kritisieren. :)
      Bei Portraits finde ich es z.T. auch etwas schwierig, weil da auch jeder seinen eigenen Stil hat.

      Zu digitalen Bildern möchte ich allerdings noch was anmerken auch wenn das hier in diesen Thread eigentlich nicht hingehört:
      Ich finde, digitale Bilder können mindestens genau so viel Seele haben wie traditionell gemalte Bilder! Einige digitale Künstler haben sich die Technik der Ölmalerei zu Nutze gemacht, um Bilder zu erschaffen, und da sieht man diesen Einfluss ganz deutlich!
      Das hier ist ein Bild von nem Freund und ich finde es einfach atemberaubend! [herzchen]
      Aber auch das hier, von meiner Lieblingskünstlerin Yuumei, hat für mich Ausdruck und Seele. Sie orientiert sich dabei eher an der Aquarellmalerei.
      Ich denke, ob ein Bild Seele hat oder nicht, hängt eher vom Stil des jeweiligen Künstlers ab und was er damit ausdrücken will und nicht von der Technik an sich.
      Foren-Threads: Meine Bilder | Zwischenschritte | FanArts | Short-Comics | Hawolux | KaKao-Karten | Aktzeichnungen | für Erwachsene
      Aktuelle Arbeiten: Fox-Family | Tangle-Hawolux | Véboshi | CD-Cover
      Social Media: Facebook | Instagram


      Lust auf etwas Unterhaltung? Mach mit beim "Cadavre Exquis" Spiel
      Es gibt aber auch noch viele andere tolle Forenprojekte!

      Alle wichtigen Infos zum Forum findet ihr HIER oder in unserem Lexikon.
      Brauchst du Hilfe beim Bilder hochladen und Posten? Einfach auf diesen Link klicken. ;)
      Überfordert mit der Forums-Struktur? Welches Bild warum wohin? Wie kann ich meine Bilder posten? bietet dir eine Übersicht. :)
    • Alphawoelfin schrieb:

      Digital ist für mich etwas anderes als wenn jemand wirklich real malt und zeichnet

      Sicher einige digitalen sachen sind sehr schön
      Aber seele wie handgemachte werke haben sie für mich nicht

      Für mich als digitaler Zeichner ist es schon frustrierend immer wieder anhören zu müssen: nicht echt, automatisiert, seelenlos und nicht handgemalt. Vorurteile ohne Ende.
      Ja, es ist wahr, diese Bilder werden mit Füßen gemalt.
      Ich habe meiner Frau eine Vase mit Blumen auf dem Pc gemallt (natürlich mit Füßen und die Seele dabei im Keller gelassen). Zwar war alles automatisiert und unecht habe ich trotzdem 3 Tage an diesem Bild gearbeitet.
      Als das Bild fertig war, habe ich es auf einer Leinwand drucken lassen. Meine Finger blieben also sauber. Als das Bild ankam waren meine Frau und ich total begeistert. Seitdem muss ich jedem Besucher tausend mal erklären, dass es digital gemalt ist und nicht mit Öl oder Acryl. Weil es einfach keiner geglaubt hat, so echt war das Bild. Und es kam immer sehr gut an.
      Also würde ich es Dir nicht sagen, dass es digital ist, dann hätte dieses Bild auch für dich eine Seele, obwohl es digital ist.
      Es geht nicht darum, wie das Bild entstanden ist, sondern welche Emotionen es weckt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DeGrafo ()

    • Ich gebe jetzt auch etwas Senf dazu.
      Digitale Bilder machen, soweit ich das hier inzwischen erfahren habe, eine Menge Arbeit, in die man sich auch hineinkniet und in der man sich bestimmt genauso verlieren kann, wie im Akt des Malens oder Zeichnens. Solch eine Arbeit würde ich niemals herabwürdigen, allerdings kann ich auch nur sagen, ob es gefällt oder nicht und grob was stimmt oder nicht. Ich kann diese Art Kunst nicht und will sie auch nicht lernen.
      Wer sie liebt, soll sie bitte machen und das Selbstbewusstsein haben, ungerechtfertigte Kritiken "abzubügeln" bzw zurückzuweisen. Letztendlich ist das Ergebnis für den Schaffenden wichtig, egal ob gemalt, gezeichnet, geschrieben, gestrickt, gebastelt, digital gezeichnet oder was auch immer kreativ gemacht wird.
      Niemand hat das Recht, so etwas schlechtzureden.
    • ach du meine güte da fehlen 4 sätze ,mein fehler hab es falsch raus kopiert. :cursing:
      Nicht durchgelesen
      Und erst jetzt vemerkt. [blumenstrauss]
      Ich schreibe texte vor und kopiere sie weil oftmals texte weg waren...

      Früher dachte ich so..Heute weiss ich..Ich muss digital noch einiges lernen
      Den ich weiss die bilder können ebenso gefühle ausdrücken und es steckt viel herzblut dahinter. Aber altes wölfchen lernt nie aus.
      Allso bitte dazu denken
      was nützt Talent ,wenn mann nicht das Herz und Geduld hat zu üben..
      Das wache achtsame Auge und das dazugehörige verrückte Hirn.. [hexenkueche]
    • @Alphawoelfin du hast Recht. Viele mögen das Wort Kritik nicht und sind dann gleich schlecht drauf. Weil für viele Kritik gleich gesetzt wird mit, das hast du falsch/schlecht gemacht. Dass Kritik auch positiv ausfallen kann vergessen viele.

      Das Google Wörterbuch sagt dazu :IMG_20180819_115621.jpg

      Die meisten kennen aber nur die Definition 1.b
      Auch Punkt 2 lässt irgendwie nur auf negative Kritik schließen. Dabei kann eine Beurteilung (Kritik nach Definition 1.a) Ja auch positiv ausfallen.
      Das Leben ist nicht gerecht! - Was im Leben ist gerecht? - Dass es zu allen ungerecht ist!
    Amazon Partnerlinks: