Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Makro objektiv

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Möchtest du eine Frage stellen und nur eine Frage? Dann nutze unseren Gastbereich um dies OHNE Registrierung zu tun!

    • Makro objektiv

      Hallo zusammen, [halli-hallo]
      Ich überlege ob ich mir zu weihnachten nicht einen Anteil an Geld mir schenken lasse um mir ein Makro objektiv anzuschaffen.
      Jetzt ist nur die Frage was für eins ?(

      Ich habe mich im Internet bisschen umgeschaut aber noch verwirrt mich der Markt etwas.

      Und ich weiß hier gibt es Leute die sich mit sowas auskennen :D

      Ich habe eine Canon Kamera. Aber es darf auch von einer anderen Marke sein. Muss halt nur mit der Canon passen.
      Lieben Gruß
      Mandala
    • Das sind eigentlich zwei Fragen.

      Brennweite: was willst Du damit machen? Wenn Du z.B. Insekten aufnehmen willst sollte das Objektiv eine Brennweite von 90 oder 100 mm haben; damit kannst außerhalb der Fluchtdistanz bleiben.

      Marke: ich habe sehr gute Erfahrungen mit Sigma Objektiven gemacht, gute bis mittlere mit Tamron.

      Gegenfrage: sagt Dir der Begriff "Retroadapter" etwas? - Das ist ein Bauteil, dasauf der einen Seite ein Gewinde hat und auf der anderen einen Bajonettanschluss für z.B Canon hat. Den Adapter setzt Du in die Kamera ein und schraubst dann das Objektiv verkehrt herum (retro) auf den Adapter.

      Damit hast Du ein Makroobjektiv, das die Qualität Deines Objektivs hat und eine Vergrößerung von 1:1 - oder besser. Je geringer die Brennweite, desto stärker ist die Vergrößerung und desto näher musst Du ran. Nachteil: Autofokus funktioniert nicht mehr und die Blende kann nicht gesteuert werden. Bei Makroaufnahmen arbeitet man jedoch meist ohne Autofokus und Du steuerst dann über die Zeit.

      Vorteil: das Teil kostet keine 20 €. Muss halt nur passend zu Kamera Filtergewinde des Objektivs beschafft werden. Bei einem Makroobjektiv bist Du locker das zwanzigfache los.
      Liebe Grüße
      Georg

      Meine KaKAO-Karten
      Alle denken an sich - nur ich denke an mich
    • Hattest Du nicht mal was von einer Vorsatzlinse geschrieben? Der Retroadapter ist nur ein Fassung aus Glas oder Kunststoff ohne Glas Linsen. Er dient lediglich dazu, das Objektiv verkehrt herum zu montieren.

      Egal was Du machen wirst, Du wirst ein Stativ brauchen, eventuell sogar ein Makroschlitten, mit dem die Kamera millimeterweise umpositioniert werden kann. Der Nachteil bei Makro ist, dass der Schärfe Bereich je nach Abbildungsmaßstab nur wenige Milimeter umfasst.deshalb stellt man die Schärfe ein, indem die Kamera entsprechend vor- oder zurückbewegt wird.
      Liebe Grüße
      Georg

      Meine KaKAO-Karten
      Alle denken an sich - nur ich denke an mich

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Georg ()

    Amazon Partnerlinks: