Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Himmelblau malt mit Acryl/Mixed Media

  • Sigrid


    schön, dass Dir diese Version besser gefällt.*gg*


    Annerl


    Das sehe ich auch so :) Ursprünglich war es ja so ähnlich und als es an der Wand hing, wirkte es nach mehrmaligen Betrachten fade. Klar, man könnte noch dies und das hinzufügen, aber es bleibt ein nettes Strandbild.


    Ich denke, dass dies eine grundlegende Ansicht ist. Viele Menschen mögen klar erkennbare Formen/Szenen, weil es das wiederspiegelt, was man kennt. Man kann sofort beurteilen, ob etwas „gut“ ist und damit ist i.d.R. Gemeint, ob etwas genauso aussieht wie in der Realität. Alles was sich davon entfernt, ist dann „eher nicht so gut“.


    Bei der kreativen Ausarbeitung oder Interpretation und Abstraktion kann man nur bedingt auf die eigenen Erfahrungswerte zurückgreifen. Es gibt weniger zu „vergleichen“ („das kenne ich ...das sieht so aus...“), sondern muss sich auf eine neue Betrachtungsweise einlassen.



    Ich habe nun öfter das Bild betrachtet und werde noch kleine Veränderungen vornehmen. Aber insgesamt gefällt es mir gut.

  • Ich denke, dass dies eine grundlegende Ansicht ist. Viele Menschen mögen klar erkennbare Formen/Szenen, weil es das wiederspiegelt, was man kennt. Man kann sofort beurteilen, ob etwas „gut“ ist und damit ist i.d.R. Gemeint, ob etwas genauso aussieht wie in der Realität. Alles was sich davon entfernt, ist dann „eher nicht so gut“.


    Bei der kreativen Ausarbeitung oder Interpretation und Abstraktion kann man nur bedingt auf die eigenen Erfahrungswerte zurückgreifen. Es gibt weniger zu „vergleichen“ („das kenne ich ...das sieht so aus...“), sondern muss sich auf eine neue Betrachtungsweise einlassen.

    Dem möchte ich grundlegend widersprechen, denn das erinnert mich an einen Galeriebesuch mit meiner Schwester in Australien.

    Wie haben versucht herauszufinden, warum uns Bilder gefallen bzw. nicht gefallen. Es hatte primär nicht’s mit abstrakten, modernen oder realistischen Bildern zu tun. 🤓

  • Ich denke, dass dies eine grundlegende Ansicht ist. Viele Menschen mögen klar erkennbare Formen/Szenen, weil es das wiederspiegelt, was man kennt. Man kann sofort beurteilen, ob etwas „gut“ ist und damit ist i.d.R. Gemeint, ob etwas genauso aussieht wie in der Realität. Alles was sich davon entfernt, ist dann „eher nicht so gut“.

    Dem würde ich persönlich basierend auf meinen Empfindungen nicht zustimmen.

    Ich bin ganz klar Jemand, der realitätsnahe Bilder toll findet. Mich fasziniert die Möglichkeit mit Stift und Pinsel der Realität nahezukommen und sie ggf sogar zu "verbessern". Von abstrakten fühle ich mich nicht abgestoßen, aber sie sprechen mich in der Regel weniger an. Sprechen mich weniger an ist vielleicht auch nicht richtig ausgedrückt, eher sie interessieren mich weniger oft. Meist sind es wohl eher "handwerkliche Aspekte", die mich bei einem Bild stärker anziehen. Ich stehe zumeist nicht vor einem Bild mit dem Kunstkritiker Gedanken "was hat der Künstler sich dabei gedacht und was will er uns sagen", sondern ein Bild macht mich auf den ersten Blick an oder halt nicht. Das ist sehr oft unabhängig von meinen eigenen künstlerischen Neigungen, die ja eher dem Realismus zugeordnet werden können, sondern gehen ganz oft in Richtung Farbkombination, Kontrast und Lichtdynamik.


    Bei den beiden Versionen deines Strandbildes ist es definitiv die abstraktere Version, die mir extrem gut gefällt. Die erste Version war, ja, handwerklich solide, aber schnell überblickt und abgehakt. Es hat mich nicht eingeladen es zu erforschen. Strandszene, okay, eine von vielen, tausendmal gesehen. Schönes Bild, eher so Richtung "nett und nicht störend". Die neue Version hat eine interessante Tiefe (sowohl vom Aufbau mit dem neuen Vordergrund, als auch vom Farbauftrag, die Lasurschichten sind spannend). Sie leuchtet aus dem Bild heraus und macht neugierig.

  • Mit meinem Kommentar bin ich absolut bei Chaoskritzlerin . Ich bin eher Realist und mag das letztere Bild sehr. Wohl mag ich auch Abstraktes, bin da aber sehr wählerisch.

  • Sigrid  Chaoskritzlerin


    Vielen Dank für Eure Kommentare :)


    Mit „viele Menschen“ meine ich meine Erfahrungen mit Menschen in den letzten Jahren. Viele Menschen schauen sich lieber realistische Bilder an, auch in Museen, Ausstellungen etc.

    Das habe ich früher auch getan ;D, deshalb kann ich es auch nachvollziehen.

    Strandszene, okay, eine von vielen, tausendmal gesehen. Schönes Bild, eher so Richtung "nett und nicht störend".

    Das trifft den Punkt „nett und nicht störend“. So habe ich früher, als ich noch nicht gemalt habe, meine Bilder ausgesucht.

    Das „Bild integriert sich gut“ 8)*gg**gg*


    Zitat

    Die neue Version hat eine interessante Tiefe (sowohl vom Aufbau mit dem neuen Vordergrund, als auch vom Farbauftrag, die Lasurschichten sind spannend). Sie leuchtet aus dem Bild heraus und macht neugierig.

    Vielen Dank :) Nachmittags steht dort die Sonne drauf...... dann wirkt es noch besser :)

  • Hm ja natürlich ist die digitale Version in dem Sinne langweilig, dass sie nicht so viel zu entdecken bietet. Mich würde nur auch interessieren, ob es immer noch langweilig wäre, wenn es die abstrakte Version gar nicht gebe ;D

    Ich finde die abstrakte Version spannend, keine Frage, aber fühle mich von der digital nachgearbeiteten mehr angesprochen.

  • Mir gefällt, dass der Farbklecks wie ein großes Schiff wirkt. Das verleiht dem Bild Spannung. Deshalb mag ich die Version mehr.


    Die überarbeitete Version finde ich allerdings auch nicht schlecht. Das Bild hat eine beruhigende Wirkung, ist aber im Vergleich zum Original nicht so interessant.

  • :)) Da war ich anders. Ich hab mir für meine Wände immer den Wandschmuck von Fremden ausgewählt, der mich besonders angesprochen hat, der aber garantiert nicht zu meinem Heim passte. Leider kann ich nicht behaupten, dass ich das absichtlich mit einem rebellischen Kunstgeschmack gemacht hätte... Das es eigentlich nicht zu mir passte, fiel mir dann immer erst daheim auf.[pfeif]


    Das glaube ich, dass die Nachmittagssonne das nochmal zum Strahlen bringt wenn sie auf die Schichten der Lasuren trifft. [love]


    Dein Stil (oder sollte ich sagen: dein aktueller Stil, du scheinst ja sehr entwicklungsfreudig zu sein) gefällt mir sehr. Deine Bilder geben herrlich viel Input.*gg*

  • „Mut tut gut“ *gg*
    Nicht jeder Mut führt auch zum Erfolg, aber zu Erfahrungen, was möglich sein kann, wie etwas wirkt.

    Hachja, Theorie und Praxis.... [weg-renn]Ich nehm mir jedenfalls Mut vor zukünftig.


    Mir gefallen alle Versionen von dem Bild.


    Ich bin immer fasziniert von fotorealistischen Bildern, vermutlich eben von dem Handwerk, aber witzigerweise sind die 2 Bilder, die ich gekauft habe und hängen hab eher nicht fotorealistisch ;D

  • Wuselwolf

    Hm ja natürlich ist die digitale Version in dem Sinne langweilig, dass sie nicht so viel zu entdecken bietet. Mich würde nur auch interessieren, ob es immer noch langweilig wäre, wenn es die abstrakte Version gar nicht gebe ;D

    Das Bild sah ja vorher so aus, wie ich es später digital verändert habe. Das hatte ich auch hier gezeigt.

    Gerade weil es so aussah, habe ich es weitergemalt.


    bluedxca93

    Die digitale Version:

    Das Bild mit dem Schiff noch ein Netz oder ein Fischer oder sonst i.was drauf und fertig ist das Bild.

    Das ist richtig, aber sehr naheliegend.

    Zitat

    Die Leinwand links kannst du etwas dogotal abschleifen und dann was neues drauf malen.

    Da brauche ich nichts „abschleifen“. Wenn ich weitermalen wollte, würde ich einfach eine neue Ebene drüberlegen. *gg*



    So....ich habe einige alte Leinwände für eine Serie vorbereitet, das ist die Untermalung.

  • Wuselwolf

    Das Bild sah ja vorher so aus, wie ich es später digital verändert habe. Das hatte ich auch hier gezeigt.

    Gerade weil es so aussah, habe ich es weitergemalt.

    Ja, das weiß ich. Ich kenne das Original. .. also die erste Version. Originale sind es ja alle ;D

    Ich wollte nur darauf hinaus, ob das Bild auf andere immer noch langweilig wirken würde, wenn du die abstrakte Version nicht gemalt hättest. Ich drücke mich blöd aus [blumen]


    Spannendes Atelier hast du [doppel-daumen]

  • Wuselwolf


    Nein, ich hatte es wohl anders gelesen. :)


    Ich hatte das Foto in meinem whats app-Status. Einige waren hellauf begeistert, „weil es so schön entspannend aussieht“, andere schrieben „Da kommt doch sicher noch was drauf, oder?“ :));D


    Ja, mein kleines Zimmer mag ich sehr. *gg**gg*



    30.03.2021


    Es ist jetzt Zeit das Winterbild im Flur abzuhängen, deshalb ... ein Frühlingsbild.....es ist aber noch nicht ganz fertig.

    Im oberen und unteren Bereich bleibt es als Zeichnung stehen.


    Acrylfarbe, 100x140 cm (2 Leinwände)

Amazon Partnerlinks: