Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Thema: Setze ein Gedicht um

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Möchtest du eine Frage stellen und nur eine Frage? Dann nutze unseren Gastbereich um dies OHNE Registrierung zu tun!

    • Thema: Setze ein Gedicht um

      Unser Forenmitglied annefen ist ja schon fleißig dabei: Sie malt Bilder nach einer Gedichtsvorgabe.
      Diese Idee greifen wir auf, gesucht wird nun ein Gedicht, dass die Forenuser zeichnerisch/malerisch umsetzen sollen. Habt Ihr eine Idee? Ich denke, es sollte ein mehr oder weniger bekanntes Gedicht sein. Und es sollte nicht allzu schwer umzusetzen sein - für den Anfang :))
      Ich habe auf jeden Fall Lust drauf, bei diesem Thema ein Bild beizusteuern - ich hoffe, viele von Euch auch.
      Also: Lasst uns ein Gedicht aussuchen (ich habe da leider kaum Ahnung) [pfeif]
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Ich dachte eher daran, dass sich jeder selbst ein Gedicht aussucht.
      Wobei es natürlich auch interessant wäre zu sehen wie ein und das selbe Gedicht unterschiedlich interpretiert wird. :P
      [mausi] Phantasie ist Wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :rolleyes: ~ Albert Einstein
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Nightmage schrieb:


      Wobei es natürlich auch interessant wäre zu sehen wie ein und das selbe Gedicht unterschiedlich interpretiert wird. :P


      Genau daran dachte ich. Es wäre spannend zu sehen, wie die User ein Gedicht (dasselbe Gedicht) umsetzen würden.
      Von mir aus kann auch jeder gerne ein anderes Gedicht zeichnen/malen - wie jeder mag.

      Ich würde sagen, wir posten hier ein Gedicht, dann können User ihrer Fantasie freien Lauf lassen und dazu ein Bild beitragen.
      Ebenso können User hier Bilder reinstellen, mit anderen Gedichten, wo es sie gereizt hat, diese umzusetzen.

      Ich hoffe auf viel Teilnahme - ob so oder so ^^
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Dann schlage ich mal folgendes Gedicht vor:

      Joachim Ringelnatz (1883-1934)

      Die Ameisen

      In Hamburg lebten zwei Ameisen,
      Die wollten nach Australien reisen.
      Bei Altona auf der Chaussee
      Da taten ihnen die Beine weh,
      Und da verzichteten sie weise
      Dann auf den letzten Rest der Reise.

      So will man oft und kann doch nicht
      Und leistet dann recht gern Verzicht.
      [mausi] Phantasie ist Wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :rolleyes: ~ Albert Einstein
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Ich möchte auch ein Gedicht vorschlagen, da ich der Meinung bin, dass das beschriebene Bild gut umsetzbar ist.

      Das Gedicht ist von unserem Dichterfürsten Johann Wolfgang Goethe (der auch mein Lieblingsautor ist ;) )


      Meeres Stille

      Tiefe Stille herrscht im Wasser,
      Ohne Regung ruht das Meer,
      Und bekümmert sieht der Schiffer
      Glatte Fläche rings umher.
      Keine Luft von keiner Seite!
      Todesstille fürchterlich!
      In der ungeheuren Weite
      Reget keine Welle sich.
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Zwei sehr unterschiedliche Gedichte, hat noch jemand einen Vorschlag?

      Mit dem Gedichte-Vorschlag von Nightmage hatte ich mich gedanklich bereits auseinander gesetzt, mal gucken, ob/wann ich das Ganze auf Papier bringe.

      Das vorgeschlagene Gedicht von Amon lässt sich auch gut umsetzen, denke ich.
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Dein Gedichtvorscholag hat mich zu einem Schnellschuss (10-15 Minuten in Photoshop gewerkelt) animiert. ;)

      Und heraus gekommen ist folgendes Bild:

      [mausi] Phantasie ist Wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :rolleyes: ~ Albert Einstein
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      [bravo] Du bist ja schnell mit Deinem Schnellschuss :))

      Farblich ist es genau "mein Ding", so schön blau :))
      Die Blasen und Wellen (unter der Oberfläche) lassen das Bild verspielt wirken, zugleich verträumt.
      Der klare Strich (Oberfläche) bringt irgendwie eine Härte mich sich.
      Lediglich fehlt (mir) der Schiffer - aber der ist ja kein Muss im Bild.

      Das Bild eignet sich auch optimal dazu, das Gedicht darauf anzubringen, oben vielleicht in schwarzer Schrift und unten dann in weißer Schrift fortführen. ;)

      [hr]

      Bei mir dauert es noch ein bisschen, bevor ich mich ran setzen kann, denn derzeit habe ich keinen Platz zum Zeichnen (mein Platz ist immerzu belegt).... aber bald geht's los!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sternschnuppe ()

    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Die harte Trennung gefällt mir auch nicht so sehr aber sonst hatte ich befürchtet käme die ruhige See nicht mehr zum Tragen.
      Das Bild ist natürlich aus Sicht des Schiffers, der sich die See ansieht und paar Seifenblasen hinaus bläst. ;D
      [mausi] Phantasie ist Wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt. :rolleyes: ~ Albert Einstein
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Möchte "Meeres Stille" auch gern umsetzten.
      Dabei wollte ich das Bild sehr schlicht halten, deshalb bin ich noch am überlegen.


      Das Bild von Nightmage hat eine beruhigende Wirkung auf mich :( *oooommmmm*


      Mhh, jetzt - wo du es sagst. :thumbup:
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Das Gedicht empfinde ich irgendwie als düster, umso mehr gefällt mir die Umsetzung von annefen. Obwohl auch der Hund betrübt wirkt, vermittelt diese Comic-Darstellung doch irgendwie auch ein wenig Freude [daumen-rauf], ich mag's!
    • Antw:Thema: Setze ein Gedicht um

      Der alte Hund und das Meer. :))
      @sternschnuppe: Was glaubst du was die Freude ausmacht? die Farben? Oder überhaupt die Figur?
      nach so einem negativen Gedicht muss ein fröhliches her. ich schlag einfach ein neues vor:

      Sieben kecke Schnirkelschnecken

      Sieben kecke Schnirkelschnecken
      saßen einst auf einem Stecken,
      machten dort auf ihrem Sitze
      kecke Schnirkelschneckenwitze.
      Lachten alle so:
      "Ho, ho, ho, ho, ho!"

      Doch vor lauter Ho-ho-Lachen,
      Schnirkelschneckenwitze-Machen,
      fielen sie von ihrem Stecken:
      alle sieben Schnirkelschnecken.
      Liegen alle da.
      Ha, ha, ha, ha, ha!

      Josef Guggenmos
    Amazon Partnerlinks: