Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Justin Case - Echte Menschen in Comicstil nachzeichnen

  • Liebes Zeichenforum,


    ich verfolge gerade ein recht ambitioniertes Projekt;


    Und zwar ist es mein Traum, reale Personen also Freunde, Schauspieler etc. im Comicstil nachzuzeichnen. Nicht fotorealistisch oder in Richtung Karikatur, sondern so das man beim Betrachten der Zeichnung denkt: ,,Hej das ist ja Schauspielering X !’’


    Ich muss dazusagen das ich Anfänger bin übe aber schon fleißig und kann schon halbwegs eine Person auf diesem Niveau anhand eines Fotos abzeichnen.

    Allerdings stoße ich schnell an meine Grenzen wenn die Person andere Emotionen zeigen soll als auf den Foto. Lächelte Person X auf den Fotos und ich möchte sie aber zornig abzeichnen verliert sie schnell an Wiedererkennungswert und schaut so überhaupt nicht aus wie eben Person X.


    Es geht mir momentan nur darum Gesichter nachzuzeichnen und zwar in verschiedenen Emotionen im Comicstil.


    Bin ich vielleicht einfach ungeduldig, nutze ich die falsche Technik (Andrew Loomis), hilft hier das Sprichwort Übung macht den Meister oder muss man schon der Meister der Meister sein um dieses Projekt zu verwirklichen?


    Falls jemand Anregungen hat oder der Meinung ist, dass mein ganzes Projekt nicht realisierbar ist, bin ich endlos froh über jede Antwort!

    Schönen Abend;)

  • Wuselwolf

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo Justin Case,

    üben ist schon mal das A und O!!! Es wäre hilfreich deine Zeichnungen zu sehen um sich ein Bild zu machen und auch Tipps geben zu können. Jetzt hab ich ne Frage: warum meldest du dich nicht einfach im Forum an, zeigst deine Arbeitsschritte und nimmst die Anregungen, die du hier bekommst, auf?

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass das der beste Weg zur Weiterentwicklung ist!!! Überlege es dir mal, Ja?

  • Im Grunde ist es wirklich eine reine Übungssache.


    Du musst dich auf das Wesentliche im Gesicht konzentrieren und dann halt noch das Wissen mit bringen,

    wie sich ein Gesicht (z.B. das deines Freundes) bei Emotion verändert.

    Bei einem Comic "überzeichnest" du ja irgendwie, d.h. auch die Emotionen dürfen kraftvoller werden, so gesehen wird es etwas einfacher.

    Dennoch erfordert sowas gute Technik und gute Erinnerungen gleichermaßen.


    Schwieriges Projekt für einen Anfänger.

    Ich würde Novize zustimmen, melde dich hier an, übe und entwickel dich weiter und dann klappt es auch irgendwann.


    Nachtrag: Habe grade mal den Künstler gegoogelt. Er arbeitet schon auf einem sehr sehr hohen Niveau und sicher in keinen Comic-Stil, wie ich ihn verstehe.

    Glaube, du solltest dich erstmal entscheiden ob du Portraits oder ein Comic machen möchtest. Auf dem Niveau des Künstlers, auch vom Stil her, wird alles andere ne richtige Geburt. Machbar, aber als Anfänger glaube ne Nummer zu hoch.

  • Es ist nicht leicht, ein Gesicht mit unterschiedlichen Emotionen darstellen zu können, ja selbst aus verschiedenen Blickwinkeln kann es schon schwierig sein, die Proportionen des Gesichts so beizubehalten, dass man es als ein und das selbe Gesicht wieder erkennt.


    Es ist wichtig, dass du den Grundaufbau des Kopfes lernst, da ist die Methode nach Loomis auf jeden Fall eine gute Grundlage!

    Jedes Gesicht hat einen anderen Knochenbau, andere Augenformen, andere Nasenformen usw., und auch die Abstände zwischen den einzelnen Elementen definieren den Charakter eines Gesichts.

    Dessen musst du dir bewusst werden und ja, dazu braucht es sehr viel Übung.


    Ich denke für den Anfang ist es hilfreich, dass du erst mal ein Gesicht aus verschiedenen Blickwinkeln zeichnen lernst.

    Also von vorne, von der Seite, in der 3/4-Ansicht...

    Und wenn du dich damit sicher fühlst, sind Übungen wie diese hier bestimmt auch nicht verkehrt.


    Es gibt sogenannte "Challenges", bei denen es genau darum geht, einen Charakter mit unterschiedlichen Emotionen darzustellen, rein zu Übungszwecken, aber auch einfach weils Spaß macht. ^^

    Hier siehst du z. B. eine Vorlage dafür.

    Diese darfst du nutzen, damit du dich an was orientieren kannst. Gerne kannst du dich auch vor den Spiegel stellen und Grimassen schneiden, um zu sehen, wie dein Gesicht sich dabei verändert. ;) Oder auch Selfies helfen da ganz gut :D


    Emotionen darstellen zu können macht deine Comiczeichnungen lebendig.

    Ich finds schön, dass du dir dies zu deinem Ziel gemacht hast. :) Mir ist es ebenfalls wichtig, dass meine Figuren durch ihre Emotionen lebendig wirken. <3

  • Hallo Justin Case,

    üben ist schon mal das A und O!!! Es wäre hilfreich deine Zeichnungen zu sehen um sich ein Bild zu machen und auch Tipps geben zu können. Jetzt hab ich ne Frage: warum meldest du dich nicht einfach im Forum an, zeigst deine Arbeitsschritte und nimmst die Anregungen, die du hier bekommst, auf?

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass das der beste Weg zur Weiterentwicklung ist!!! Überlege es dir mal, Ja?

    Hallo Novize ,

    Lieben Dank für die Einladung, wenn ich mich registriere, läuft der Beitrag unter meinen Namen oder bleibt es ein Gast-Beitrag?

    Denke auch das Tipps von den Profis hier mir mehr helfen als der hundertste Onlinekurs:))

  • Danke für Deine ausführliche Antwort:)hast du bei deinen Figuren das erreichen können was ich vorhabe?

    Danke für die Vorlagen- die landen gleich in meiner Übungsagenda[schreiben]

    Seh ich auch so, deshalb werd ich mit nächster Woche Urlaub vollgas üben, um selbstbewusster beim Zeichnen zu werden.

    Darf ich gleich ein Foto hochladen? Aber bitte nicht auslachen:D

    Wie heißt der Künstler den du gegoogelt hast?

  • Wir können deinen Gastbeitrag dann in den entsprechenden Thread verschieben . Du meldest dich an, stellst dich bei "Wer bin ich?" vor, dort kannst du kurz erwähnen, dass du hier schon geschrieben hast. Dann verschieben wir es.[zwinker]

  • HAllo JustinCase , ein schönes und ambitioniertes Thema / Arbeit.


    Ich hab den Herren mal nachgeschlagen und wurde doch an etwas ganz anderes erinnert als an Comic. Abgesehen davon, Informationen waren eher dürftig.


    Zum einen Pastell zum anderen "ein Gesicht", was nicht heißen soll: Er kann "das Gesicht" nicht malen.

    und zum dritten war da noch die kommende Pin Up Welle, ebend in diesem Stil.


    Ich hab da ein nettes Buch zu, und habe selbst beim nachzeichnen leichte Schwierigkeiten allein die Farbe hin zu bekommen, habe da etwas andere Intension, aber trotzdem. Bei Bedarf kann ich den Titel raussuchen sobald die 2Kleinen morgen wach sind.


    und ich kann bestätigen, ich machs in meinem Bereich auch, üben üben und so weiter eventuel sogar nur Teile des Gesamten...........



    Gruß Rudi

  • Zitat

    Danke für Deine ausführliche Antwort:)hast du bei deinen Figuren das erreichen können was ich vorhabe?

    Danke für die Vorlagen- die landen gleich in meiner Übungsagenda[schreiben]

    Ja habe ich, ich zeichne aber auch schon seit ich klein bin und habe das ganz intuitiv und nicht mit System gelernt, daher denke ich, kann ich mich in der Hinsicht nicht als Vergleich zur Verfügung stellen...

    Ich merke allerdings, dass es mir in anderen Bereichen, z.B. der Anatomie und auch der Perspektive hilft, wenn ich mir Step by Step gezielt Übungen vornehme. Dadurch entwickelt man sich wirklich gut weiter. Also denke ich, dass es bei der Darstellung von Emotionen nicht anders sein wird. ^^


    Zitat

    Darf ich gleich ein Foto hochladen? Aber bitte nicht auslachen:D

    Sehr gerne! Wenn du möchtest, kannst du es über einen externen Hoster hochladen. Oder du meldest dich an und kannst nach 25 Posts direkt über das Forum Bilder einstellen. ;)

    Wie du möchtest!


    Zitat

    Wie heißt der Künstler den du gegoogelt hast?

    Ich denke damit ist Andrew Loomis gemeint.

    Seine Methode ist zwar sehr hilfreich für den Aufbau eines Kopfes, aber wenn du wirklich in Richtung Comicstil zeichnen möchtest, solltest du dir vielleicht auch eher Künstler aus der Sparte als Vorbilder raus suchen. Und da gibts ja auch nochmals vollkommen unterschiedliche Stile... Möchtest du lieber Richtung Cartoon, oder eher sowas wie die Marvel Comics? Oder vielleicht Disney?

    Wenn du Gesichter im Comicstil zeichnen willst, musst du das Gesicht ja auch nochmals vereinfachter darstellen, als es in der Realität ist, das muss auch gelernt sein.


    Bin auf jeden Fall gespannt, was du uns zeigen wirst! [doppel-daumen]

  • Ich nehm jetzt mal Bild 3, weil da ist der Wiedererkennungswert für mich gut gegeben, da die Kopfform etwas rechteckig ist! Das Mädel hat weich geformte volle Lippen, deswegen würde ich die Konturen etwas runder gestalten, die Nase etwas kürzer und denn Mund ein bisschen höher, dann würde es für mich passen. Bild 1 ist auch ganz gut getroffen, da würde ich aber auch die Lippen nacharbeiten. Bild 2 passt für mich nicht so gut. Hoffe, meine Sicht hilft dir ....

  • Fireplanet12

    Hat den Titel des Themas von „Echte Menschen in Comicstil nachzeichnen“ zu „Justin Case - Echte Menschen in Comicstil nachzeichnen“ geändert.
  • Comic ist nicht wirklich meines. Mal so als Anmerkung.


    Grundlegendes sollte aber wohl überall gleich sein. Während ich bei einem klassischen Porträt aus einer Fülle von Eindrücken / Farben / Grauwerten und was weiß ich alles schöpfe, so habe ich bei dem gezeigten Stil eher wenig zur Auswahl, zwangsläufig - klaro.



    Die drei Arbeiten sind schick und zeigen den Bereich wo du hin möchtest. Gleichzeitig haste dir aber, zwar wunderschöne Bilder[doppel-daumen][doppel-daumen] raus gesucht, jedoch auch die schwersten Ansichten (mit die schwersten)[frech][frech]



    Ohne jetzt jeden Haaransatz Scheitel oder Wangenknochen zu erwähnen, schnapp dir mal eine "geistige Brille" und schau dir an was alles wegfällt, im Vergleich zu den Bildern.


    Dieses minimalistische einer comicfigur , dieses Weglassen ist wahnsinnig schwer, um so genauer mußt selber schauen , aber dann auch zeichnen (Verhältnisse sollten stimmen)


    Ein mm bei ner Tulpe ist nichts, ein mm an der falschen Stelle und schon ist es wer anders.................


    Nimm mal Butterbrotpapier (o. vergleichbares) lege dies aufs Bild (Konturenziehen) und danach auf dein Werk.


    Mach dies ruhig drei oder viermal, sind genug Konturen da, dann haste die Unterschiede recht deutlich. gerade die charakteristischen STellen Auge Nase Mund Ohren Stirn Haaransatz, naja kommt drauf an wie weit gehen möchtest.

    Gruß Rudi

  • Comicstil ist sehr breitgefächert. oo Hinzufügend zu den anderen kann ich noch Folgendes dazugeben: Wenn Du Freunde oder Schauspieler im semi-naturalistischen Stil zeichnen möchtest, solltest Du Dir zu allererst von besagten Personen eine Menge Referenzen zusammenstellen. Also nicht nur ein Bild, sondern viele, wo sie jeweils unterschiedliche Reaktionen/Interaktionen zeigen. Such Dir markante Merkmale zu jeder Person und versuche diese konsequent in Deinem eigenen Stil zu integrieren. Sodass es nicht 1:1 naturalistisch aussieht, man aber sofort gut erkennen kann, dass es diese Person darstellen soll.


    Lass Deine Ergebnisse und Arbeitsschritte bei Gelegenheit mal sehen. Bin schon gespannt, wie Du das so machst. c:

Amazon Partnerlinks: