Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Pinsel für Aquarellmalerei

  • Welche Pinsel sind ein Must-Have für die Aquarellmalerei? Da ich jetzt erst mit Aquarell anfange, möchte ich nicht direkt Unsummen in Pinsel investieren. Ich habe zwei Rundpinsel (Synthetik) von da Vinci in der Größe 14 und 16 und ein günstiges Rundpinsel- Set von idee in der Größe 2 bis 12. Jetzt wollte ich mir noch ein paar Flachpinsel und Katzenzungenpinsel kaufen. Welche Größen würdet ihr da empfehlen? Braucht es am Anfang auch schon einen Schlepppinsel, Verwaschpinsel und Fächerpinsel oder sind die eher nice to have?


    Danke schon eimal für Eure Hilfe.

  • ich male ausschliesslich mit Rundpinseln. durch meine Bildformate sind das 3 Grössen zwischen 1 und 8... Marken sind da Van Gogh, Artisti und Talens... momentan mag ich Synthetikpinsel fast lieber als Echthaar, da sie mir berechenbarer erscheinen, ein wenig starrer. aber ich hatte auch mal fast 20 Jahre lang nen Raphaël-Fehhaarpinsel, den ich sehr mochte.

    die Synthetik-/Echthaarpinselfrage ist natürlich auch immer eine Frage des Tierschutzes, denn Echthaar wird nicht immer auf sehr humane Art 'gewonnen'. ich persönlich würde grundsätzlich Synthetikpinsel empfehlen, aber unterhalb einer Grösse von 1 oder 0 dann zu Echthaar tendieren, denn die ganz feinen Pinsel bleiben mit Echthaar einfach länger in Form....

    Einmal editiert, zuletzt von der Traumwanderer ()

  • Katzenzunge ist für Öl- Acrylmalerei [pfeif]


    Fächerpinsel brauchst du im Aquarell eigentlich gar nicht, bzw. ich benutze den da nie, sondern nur beim Acryl und Öl, aber das ist Geschmackssache..


    Ich könnte dir noch einen dünnen Schriftenpinsel ans Herz legen.

    Den brauche ich eigentlich immer für feinere Linien und Details. Sonst arbeite ich eigentlich nur mit vier Pinseln (!!).

    Dünnen Schriften in 2, 4er rund, 10er rund, 12er rund und einen ganz breiten Flachpinsel zum Befeuchten des Papiers.

    Zum Verwaschen habe ich keinen Pinsel extra und alles andere ist für mich im Grunde nur Schnickschnack.


    Für den Anfänger im Aquarell reichen eigentlich die Rundpinsel (Synthetikpinsel) total aus.

    Später und mich wachsender Begeisterung holst du dir dann eh besseres Equipment.

    Und wenns dir nicht liegt hast du wenigstens nicht Unsummen ausgegeben.

  • Ich verwende meistens so Kombinationspinsel, dann brauche ich nicht so viele pro Bild.


    Meistens verwende, ich:

    chinesische/japanische dünne Zeichenpinsel, Wiesel, die sind nicht so lang wie Schlepper Pinsel,

    können besser kontrolliert werden und halten mehr Farbe,


    "Weiße Wolken" das sind chinesische Pinsel mit innen Wiesel außen Ziegenhaar, rund und werden langsamer spitz, kegelförmig,

    mehr Kontrolle als normale bauchige Rundpinsel die schnell breiter werden. Durch die Länge der Haare sind viele Arten von Strichen möglich,

    auch die von Dolchpinseln.


    Eher so seltener verwendet:

    Fächerpinsel aus Dachshaar für Bäume und Büsche

    Japanische Hake Pinsel, das sind flache Ziegenhaar Pinsel, super zum Anfeuchten und lavierenden.


    Schräge Flachpinsel, Synthetik und Rotmarder

    Katzenzungen die spitz zulaufenden, Kolinsky

  • Danke schon einmal für die ganzen Antworten. Ich bin bis jetzt auf dem Stand, dass ich mir noch einen kleinen Katzenzungenpinsel und ein oder zwei Flachpinsel holen werde. Und einen ganz feinen Rundpinsel möchte ich mir auch mal angucken. Mal sehen was es genau wird.

  • Schräge Flachpinsel haben bei mir die Geraden abgelöst, damit sind, mehr Arten von Strichen möglich als bei den geraden.

    Ich muss dann nicht so oft den Pinsel wechseln.

    Ich habe mal irgendwo gelesen, das Make-up Pinsel für Aquarell ganz gut sind, so als Budget freundliche Alternative.

  • Ich nutze Fächerpinsel gerne für Fell oder Grasbüschel, ist aber nur nice to have.


    Will keinen nerven oder den Finger heben, meine das ganz wertfrei: Bei Echthaarpinsel von Marder, Dachs und Co. immer im Hinterkopf behalten, dass die von Pelzfarmen stammen, und Tiere für die Pinsel sterben. Sage das nur, weil manche das gar nicht wissen :) Rein als Info.

    Sehe, dass wurde schon gesagt, sorry :D


    ich habe zum Anfang im Aquarell auch nur Rundpinsel gehabt. Mittlerweile hab ich das Set um einen Schlepper, Verwaschpinsel und einen Französischen Aquarellpinsel erweitert. Letzteren mag ich sehr gerne.


    Hier gibt es auch noch Infos: Pinsel


    Von so "Hobbypinselsets" würde ich dir abraten, das sind oft sehr günstige Syntehtikhaare, die keine großen Farbmengen halten können, oder schnell aus der Form sind. Da Vinci mag ich sehr gerne, da reichen am Anfang auch 3 größen aus.

  • Danke Macarona und BlueThunder, ich werde mal schauen. Ich bin auch mal sehr gespannt, wie sich die idee Pinsel machen. In der Verpackung haben sie schon mal gut ausgesehen. Schöne Spitze. Neben den Pinseln darf ich mir aber auch erstmal noch die drei Primärfarben kaufen, da ich leider feststellen musste, dass die in meinem Aquarellkasten gar nicht drin sind. Ich dachte, das wäre Standard.

Amazon Partnerlinks: