Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Amateurin - WIP Troika Graphit

  • hmm... ich weiß zwar nicht warum, aber ich kann kein Bild sehen. Bei mir geht die Seite zwar auf aber zeigt nur ein kleines leeres Kästchen... :(

    Das ist eigenartig. Ich habe eben versucht nochmal hoch zu laden, aber der Server dort scheint im Moment nicht zu laufen.

    Die Verbindung zu unserem MySQL-Server ist fehlgeschlagen.



    Bitte versuchen Sie es in Kürze erneut.

    Vielen Dank!



    freundliche Grüße

    Ihr Team von directupload.net

    [winke-winke]

  • okay Amateurin

    hier kam grad im Radio das es derzeit Serverprobleme und Internetprobleme bei verschiedenen Anbietern gibt. Vielleicht liegt es ja daran. Ich schau wieder mal rein ;)

  • Hi Amateurin,


    nein, den Schlitten auf keinen Fall dunkler zeichnen.

    Grundsätzlich ist es eine gute Idee, Räumlichkeit zu erschaffen, indem man Motive staffelt. In diesem Fall ist es etwas schwierig, weil so viele Beine und kleine Details des Schlitten miteinander konkurrieren.

    Wenn Du das Pferd etwas dunkler machst, schattierst oder schraffierst, hebst Du das Pferd vom Schlitten ab und da es dunkler ist, kommt es mehr in den Vordergrund.


    Ein sehr komplexes Motiv, Respekt, dass Du dich der Aufgabe stellst :shocked:[doppel-daumen] dazu sieht es jetzt schon gut aus :)


    Nachtrag:

    Ein Gedanke von mir: Wenn Du den Galoppierenden Pferden einen Bodenschatten gibst, verdeutlichst Du noch einmal mehr die Szene mit Vordergrund und Hintergrund.

  • Leider gehts bei mir nicht größer , das Bildchen, ein sehr schöner Anfang, schwieriges Thema.

    Du stehst eindeutig vor der Überlegung wohin mit dem Kontrast. Die Deichsel ist garantiert nicht weiß, selbe gilt für den Boden.


    Zumindest bei stelle ich fest, die Wirkung des Bildes verändert sich mit dem Hintergrung. deutlich sogar.

    Hat was mit dem "Nichtsehen" des Auges zu tun.


    Ich würde, um Himmelblau Ausführung aufzugreifen, mich an die Zossen ranarbeiten, du bist ja nah am Bild, du weißt was wozu gehört,

    hast du dann den Hintergrund und Hintergrund im Motiv -- dann würde ich den Pferden den Feinschliff geben und die Kontraste ausarbeiten


    Ich schätze aus dem Bauch heraus, 3 - 5x wirst wohl noch drüberarbeiten, ist auch ein sehr schönes Motiv[doppel-daumen]


    Gruß Rudi[winke-winke]

  • Danke @ Alter Mann, das wird noch dauern. Ich habe mich vom Motiv begeistern lassen. Das ich den Hintergrund niemals ordentlich hin bekomme, daran hatte ich nicht gedacht. Schnee zeichnen...autsch. Ich versuche es weiter und habe hier bei anderen Bildern schon einiges gesehen. Ich wanke noch mit der Idee dem Traber in der Mitte Ausrüstung, Deichsel in Farbe zu verpassen. Ich hadere noch. Also ran den Hintergrund.

    Ich danke auch allen die zusehen. Ohne Euch wäre es schon als missraten in einer Schublade.


    Grüße [winke-winke]

  • du musst entscheiden was du näher und was du weiter weg zeichnen möchtest

    Desto näher desto mehr Details und dominater die färbung ,was weiter weg heller und weniger details...

    weiss jetzt gerade nicht, wo du aktuell bist, aber bei dem eben gesehenen Stand, stimme ich dem erfahrenen kompositorischen Auge von

    Alphawoelfin zu. Pferd und Schlitten sind schwer auseinander zu halten in den Positionen/Entfernungen. Ein genaueres Bild könnte man

    sich mit dem Vergleich mit der Original Vorlage machen. Du hast dir ein sehr komplexes und kompliziertes Motiv ausgesucht wo z.B. Pferd

    und Schlitten in der Dominanz bzw. dem Vorder- und Hintergrund konkurieren. Da du in Bereichen zeichnest ist es wohl etwas schwieriger im

    Gesamten zu beurteilen wie das shading der einzelnen Elemente beschaffen sein muss, damit die räumliche Tiefe entsteht, welche verständlich klar macht,

    was vorne und hinten liegt. Wenn es gleich stark betont ist, dann hat es das Auge schwer und auch du als Zeichnerin, denn je weiter du bist, desto

    limitierter deine Vor- und Zurück Graphit-Stärke Möglichkeiten.


    Bei einem solchen Projekt würde ich (ist vielleicht auch nur eine Meinung von vielen) immer am gesamten Bild shaden, ganz langsam in layern, so dass ich

    jederzeit Kontrolle habe, wie die Elemente relativ zueinander ausfallen und nach vorne oder nach hinten rücken. Du bist zum Üben hier und wirst deinen

    Weg finden. Man muss nicht immer gleich arbeiten aber du merkst sicher auch, wie wichtig die Planung bei einem so großen Projekt ist :-) toi, toi, toi!

    Mit Behutsamkeit, Geduld und Spucke wirst du ans Ziel kommen!


    PS (edit) hab gerade zufällig die shutterstock Vorlage gesehen, weil ich mal wissen wollte wie so eine Troika auf Foto aussieht. Wow,

    da sieht man natürlich die komplexe Darstellung. Die Pferde fliegen regelrecht auf weißem Schneegrund, von 12 Hufen berührt gerade mal 1 den Boden :-)

    Die Pferde sind hell, der Schlitten sehr dunkel. (normalerweise sind nähere Objekte dunkler, weiter enfernte heller, wobei die Distanz gering ist) Der Schlitten ist im Foto weit weniger detailliert als in deiner Zeichnung, eher dunkle Fläche, das musst du dir merken! Dto. wie du mit den Schlagschatten

    arbeitest, da die Pferde ja "fliegen" aber trotzdem noch Bezug zum Untergrund haben sollen. Der Schnee ist keine weiße Fläche, sondern hat minimal

    Struktur/Textur. Die kannst recht abstrakt anlegen. Mein Tipp ist, am Anfang keine Details zu malen, alle Details ganz zum Schluß. Viel wichtiger ist

    es die "shapes" und "Formen" der Elemente zu erkennen und in Beziehung zu bringen und klar zu positionieren. Hab Mut, du schaffst das!

  • Danke Crespo! [blumenstrauss]

    Über diese Dinge habe ich mir nie Gedanken gemacht. Man braucht einen Plan! Ich hatte keinen, nur drei tolle Pferde vor Augen. Du hast Dir wirklich Mühe gemacht es mir zu erklären. Dem Schlitten hole ich mit Knetgummi etwas raus. Ich hole jetzt das Bild raus und versuche es mal. Vielleicht wird noch etwas besseres daraus. [hops]


    Grüße an Euch! [wink]

  • @ Crespo, ich habe das jetzt mal versucht. Ja schaut für mich schon deutlich besser aus, muss aber nichts heißen. Ich habe die ganze Zeit Deine Ratschläge im Hinterkopf. Das sagt mir aber auch, dass ich sehr viel mehr üben muss, als ich bereit war. [doppel-daumen]

  • Amateurin


    du hast einen großartigen Schritt gemacht. Ganz eindeutig ist das Pferd räumlich in den Vordergrund und der Schlitten nach hinten gerückt :-)

    Vorher war es fast so als wäre das Pferd auf dem Schlitten. Das sind in erster Linie kompositorische Überlegungen/Entscheidungen, auch etwas "gewußt wie".

    Landschaftsmalen/zeichnen ist ein gutes Training für räumliche Gestaltung. Kann aber auch ein Raum sein wo Möbel distribuiert werden oder eine

    Strassenszene wo Bezugspunkte in Größe, Deckkraft, Tonwerten ein dreidimensionales Bild ergeben. Es hat auch mit verstärken und zurücknehmen

    zu tun, zuerst kommt das "Verstehen", danach ist die Anwendung deutlich leichter :-)

  • Ich finde es toll wie du die Tips und Ratschläge umsetzt.... läßt dich ja nicht durch Fehlschläge entmutigen. Jeder hier wird bestätigen können, das durch die regelmäßige Übung schnell Verbesserungen auftreten 👍

  • Ich war überrascht, dass tatsächlich eine große Veränderung eingetreten ist. Ich bin froh über diese guten Ratschläge, alleine kommt man auf manches nicht. Auch nicht durch bei anderen zusehen. Ich jedenfalls nicht. Mein Fokus war immer nur das Tier.

    Das Gute ist hier, dass man zeigen kann was nicht perfekt ist und trotzdem wird es angesehen. [blumenstrauss]

    Ich bin auch immer gespannt auf Eure Werke. [hops][winke-winke]

  • Außer der direkten Arbeit an einem speziellen Projekt, gibt es immer auch einen Wissens- und Erfahrungsschatz zu Malen, Gestaltung, Perspektive usw.

    der allgemein zutrifft, unabhängig ob das nun Zeichnen, Auqarell, Pastell.... betrifft. Den wirst du nach und nach kennen lernen, Alles auf einmal paßt nicht in den Kopf rein, aber offen sein bei konkreten Projekten bringt den Fortschritt mit sich :-) Der Mensch/Kunstinteressierte sucht ja die Herausforderung

    und damit wie du auch mal zum Start nicht gerade das Leichteste :-) Aber das läßt nicht nur die Pferde fliegen, sondern auch den Sach-Verstand :-)

  • jetzt kann ich die Bilder von dir auch sehen :D und ich muss sagen, Hut ab vor diesem Projekt. Ich hätte mich da nicht ran gewagt. Viel zu viele Details [ahh]

    aber du machst das super und ich finde es klasse wie du die Ratschläge umsetzt, die du hier erhältst. Ich halte mich da mal dezent zurück crespo macht das so super [doppel-daumen]

  • Heute bin ich wieder weiter gekommen und freue mich über das Ergebnis. [hops]

    Was mir ins Auge spring, ist das Pferdchen links. Zwar ist es auf dem Foto auch so seltsam zierlich. aber beim nächstem würde ich es sogar bis in die Hinterhand des mittleren Pferdes ziehen. Dann würde es sicher viel besser passen.

    Danke für die hilfreichen Tips. [winke-winke]

Amazon Partnerlinks: