Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Schattierung und Glanz bei Mangacharakteren

  • Hi, noch bin ich ein totaler Anfänger, besonders bei den Schattierungen bin ich noch oft verunsichert. Wo ich die Schatten setzen soll, aber auch wie ich den Schatten und Glanz in den Haaren hinbekomme ist meine Schwäche. Vor allem aber der Glanz in den Haaren, also diese helle Stelle, sieht bei mir immer total misslungen aus. Ich freue mich auf Rückmeldungen! [lala]

  • Unabhängig vom Zeichenstill, hängen der Glanz im Haar sowie Schattierungen davon ab, aus welcher Richtung das Licht kommt. Fällt das Licht direkt von oben auf eine Figur (zum Beispiel durch eine Deckenlampe oder die Sonne), dann wird der Schopf angestrahlt, während der Bereich unter dem Kinn dunkel bleibt. Befindet sich die Lichtquelle hingegen rechts von der Figur, ist logischerweise die rechte Körperhälfte beleuchtet und die linke liegt im Schatten. Manchen hilft es, sich blass den Punkt zu markieren, von dem das Licht auf einer Zeichnung ausgehen soll. So als kleine Hilfestellung für das Gehirn, um sich alles ein bisschen besser vorstellen zu können [lala]

    Eine pauschale Faustregel gibt es meines Wissens nach nicht :/ Beziehungsweise kann ich mir nicht vorstellen, wie diese funktionieren sollte :D Am effektivsten wäre meiner Meinung, wenn du versuchst die Logik hinter Licht und Schatten zu verstehen. Du könntest einfache Formen zeichnen, Bälle, Quader, Säulen und so weiter, und dann anhand einer imaginären Lichtquelle schattieren und Glanzpunkte setzen. Das wäre auf jeden Fall eine prima Übung.

  • Wie zeichnest du denn den Glanz in den Haaren?

    Benutzt du dafür Outlines?

    Colorierst du flächig oder mit Verläufen?


    Mit Schatten stellt man ja das Volumen eines Objekts dar. Ohne Schatten würde es flach wirken.

    Als erstes ist wichtig, wie Skadi schon sagte, woher das Licht kommt.

    Dann gibt es Vertiefungen (Augenhöhlen, Oberlippe, Hals unter Kinn) welche im Schatten liegen, und Hervorhebungen ( Nase, Unterlippe, Wangenknochen) welche Schatten werfen.

    Und schließlich hat der Körper selbst ein Volumen. Beim Gesicht wäre die hellste Stelle also auf der Stirn, den Wangenknochen und der Nasenspitze, und die dunkelste Stelle beim Kiefer und dem Kinn, denn das Gesicht kannst du dir ähnlich wie eine Kugel vorstellen.

    Hier gibt es ein Tutorial (auf deutsch), was die Schattensetzung im Gesicht super erklärt:
    https://www.youtube.com/watch?v=wuORcq_v_Lo&t=306s

Amazon Partnerlinks: