Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Umfrage: Zeitdauer Anfertigen eines Bildes

Gruselwoche

  • Wie lange braucht ihr im Schnitt, um ein Bild zu malen/zeichnen? 10

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hallo ihr Lieben [winke-winke],


    mich interessiert, wie lange ihr im Schnitt für eure Kunstwerke braucht....

    Ich brauche im Schnitt für kleine Bilder (A5) ca. 1 Std.

    Für das größte Format was ich zeichne (24x32 cm) meistens 2-3 Std. Und mein Rekord liegt bei 9 Std.


    Viel Spass [hops]

  • Katja - das ist bei mir total verschieden. Gerade sitze ich nach langer Zeit als Anfänger an einem Pastellbild. Da habe ich an drei Tagen immer mal wieder gemalt, weil es um Tierhaare geht und mindestens drei Stunden verbracht. Das male ich nach Vorlage und Tutorial.


    Wenn es aber etwas Eigenes ist - die Monatspostkarte z.B., der Fliegenpilz. Erst suchen und schauen, Entwurf vorzeichnen, Farben suchen - gehört das nicht dazu? Reine Zeit des endgültigen Malens ist dann manchmal geringer, als die Vorbereitung.

    Bleibt gesund und liebe Grüße

    von Andrea [glueck]


    "Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem ist, Künstler zu bleiben, wenn man erwachsen wird." – Pablo Picasso

  • Ich gehöre wohl eher zur langsamen Sorte. Da ich mit Farbstiften zeichne, möglichst realistisch zeichnen möchte und noch dazu perfektionistisch veranlagt bin, dauert das halt seine Zeit [pfeif]:))

    Wenn es dann mal unter 20 Stunden waren, dann denke ich schon "boar ging das schnell" ;D

  • Ich hab auch mit über 20h bis 30h abgestimmt, da das für mich der Schnitt ist um möglichst realistisch zu zeichnen. Vor allem da meine Formate meist zwischen A3 und aktuell A2 liegen. Die letzten 3 Tage hab ich mit nur circa 10h mal was schnelles gezeichnet :)).

  • Huhu,

    das hängt bei mir ganz davon ab mit welchem Medium und was für ein Motiv ich gestalte. Mit Markern und Acryl bin ich recht schnell. Aquarell und trockene Medien eher so im Mittelfeld. Am längsten braucht Ölfarbe wegen der Trocknungszeiten.

    Lieben Gruß

    Jana


    Da Vinci? Nie von gehört, macht der gute Musik?[tanz]:))

  • Ich schaffe es nie, dabei auf die Uhr zu gucken. Wenn ich drin bin, nehme ich keine Zeiten mehr wahr :D. Aber gefühlt sind es maximal 4 Stunden. Ich glaube, darin liegt auch das Problem. Andere sagen, dass sie allein für die Haare "nur" 2 Stunden gebraucht haben und ich bin in weniger als 30 min damit fertig. Dadurch wird es nicht so realistisch. Immerhin habe ich gestern mal wieder ein altes Bild verbessert und nicht direkt etwas neues angefangen. Aber ich bin generell noch so viel am Üben und Lernen, dass es vielleicht sogar sinnvoller ist, viele kurze Projekte zu haben. Ein riesen Projekt zB auf Leinwand könnte ich noch gar nicht so gut malen, dass ich am Ende zufrieden wäre. Das ist dann sozusagen mein Endziel :D

  • Ich schaue nicht auf die Uhr, deshalb kann ich es nicht sagen.

    Wenn ich mit Acryl und kein definiertes Motiv malen möchte, dauert es längere Zeit.

    Ein Bild entsteht, es verändert sich. Das Vermeintlich Einfache und Reduzierte braucht öfter mehr Zeit, als detailliertere Motive.

    Ich brauche Zeit um nur zu schauen, um es wirken zu lassen. Einfach nur sitzen und mit Abstand betrachten, dann stehe ich auf, male zwei Striche und betrachte weiter.

    Jeder Strich, jede Veränderung wirkt sich auf das gesamte Bild aus... ob es nun 50x57cm oder 120x160cm gross ist.


    das ist ein Prozess, der sich über Wochen hinzieht, reine Malzeit...weiss ich nicht.

  • Andrea_uvf, BadTasteBear, Eileen, JanaB, schiggy und Himmelblau:

    Vielen Dank an euch, dass ihr abgestimmt und kommentiert habt.


    Es ist total interessant, wie differenziert ihr die Frage beantwortet habt...


    Für mich als Anfängerin war es eine einfache Frage: Bild malen und fertig... aber ihr habt Recht, die Vor- und Nachbereitung gehört genauso dazu,

    ebenso das Betrachten 😊


    Was ich total bewundernswert finde, wie lange ihr euch in ein Bild vertiefen könnt: so viel Hingabe und Fleiss [laola]


    Wenn man eure Bilder betrachtet, sieht man aber auch, wie viel Herzblut darin steckt.


    LG Katja [winke-winke]

  • Für voll ausgearbeitete (colorierte) A4-Zeichnungen brauche ich ungefähr 10 Stunden.

    1-2 Stunden nehmen meine Tusche-/Federzeichnungen für den momentan laufenden Herbstmarathon in Anspruch. Monatskarten liegen in einen ähnlichen Zeitrahmen.

    Auf die Uhr schaue ich selten, aber so in etwas sollte das hinkommen.

    Wobei ich schon ewig an den Skizzen sitze und das Anbunten meist gar nicht mehr so arg lange im Verhältnis dauert.

  • So genau schaue ich nicht auf die Uhr, aber bei kleinen Formaten (bis A4) brauch ich ca. 11-13 Stunden. Bei größeren Formaten (A3 oder größer) sind es eher über 20 Stunden. Oftmals ist es aber auch vom
    Medium abhängig. Mit Buntstiften brauche ich am längsten, mit Aquarellfarben oder Pastellkreide geht es meistens schneller.

  • Im Moment gehöre ich zu den Ungeduldigen, aber wer weiss, in einem Jahr male ich vllt. auch 20 Std. an einem Bild 😉

    Ich kenne das und glaube, es ist der Wunsch, gerade in den Anfängen, erstmal irgendetwas Fertiges zu sehen, sich zu freuen es geschafft zu haben, es "der Welt" vielleicht auch noch zu zeigen. Das geht mir auch so. Und die vielen Stunden an meinen Tiger haben Spaß gemacht, aber gegen Schluss dachte ich mir auch, jetzt werde fertig, ich möchte etwas Anderes machen.

    Sich und Materialien ausprobieren, zu erkunden - das macht einfach Spaß.


    Und warum auch nicht - dem einfach Nachgeben und irgendwann kommt es von selber, der Wunsch, etwas zu arbeiten, was einfach mehr Geduld und Zeit benötigt - wenn innerlich ein wenig Ruhe eingekehrt ist.

    Bleibt gesund und liebe Grüße

    von Andrea [glueck]


    "Jedes Kind ist ein Künstler. Das Problem ist, Künstler zu bleiben, wenn man erwachsen wird." – Pablo Picasso

  • Die Umfrage habe ich erst jetzt gesehen, will aber trotzdem meinen Senf dazugeben.


    Bei meinen Bildern ist das mit der Zeitangabe ganz einfach; man kann ganz grob sagen: es kommt drauf an. ;)


    Wenn ich mich in Skizzen einem Motiv nähere (mein Gott, was klingt das gut!), bin ich nach längstens 15 Minuten fertig, meist deutlich weniger. Eine ausgearbeitete Bleistiftzeichnung (A4) kann bis zu 45 Minuten dauern. Für ein Aquarell rechne ich maximal 2-3 Stunden (inkl. der jeweiligen Trockenzeiten.


    Allerdings muss ich gestehen, dass ich selten nach der Uhr schaue.

  • Ich glaube, Andrea hat absolut recht. Am Anfang will man viel ausprobieren und seine Bilder schnell beenden, weil man auch nicht so viel riskieren will und später lässt man sich mehr Zeit. Ich bin jedenfalls gespannt, ob das bei mir so werden wird. Interessant, dass das bei uns Neulingen gleich ist mit dieser Ungeduld. Das spricht jedenfalls für die Theorie :D

Amazon Partnerlinks: