Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

'Carinos' Blei- und Buntstiftprojekte

  • Hallo,


    ich habe jetzt angefangen einen kleinen süßen Labradorwelpen zu zeichnen. Bisher habe ich allerdings nur mit den Augen angefangen, da wäre auch direkt Kritik erwünscht.


    Ich muss leider mal 2 Links reinstellen, da ich gern wissen würde wie ich die Augen so hinbekomme, dass sie möglichst realisitsch und nah an der Vorlage aussehen. Hat hier jemand Tipps??


    Meine bisherige Skizze/Zeichnung:

    https://abload.de/image.php?img=img_20210325_174429cbkqb.jpg


    Vorlage

    https://abload.de/image.php?img=labradorwelpebraun0ojv8.jpg


    Es war leider nicht mehr genug Tageslicht für das Foto da, ich hoffe man kann es gut genug erkennen[pfeif]


    Mein nächstes Problem ist die Nase(nlöcher). Habe dafür Hautfarben dunkel, grau, schwarz (mein dunkelstes grau war mir nicht dunkel genug) und weiß/Hautfarbe zum verblenden benutzt. Grundiert habe ich die Nase vorher mit orange/rosa (habe die Sättigung beim Bild am PC hochgedreht und diese Untertöne festgestellt). Habe aber 'leider' nur 2 gute Weißstifte von Caran d'Ache, die das Ganze wieder sehr aufhellen statt nur zu verblenden.

    Am Ende ist es nur ein graues Etwas geworden...


    Ich arbeite auf einem grauen Papier, falls das noch wichtig ist (Canson Graduate).


    Vielleicht kann mir ja jemand verraten, welche Farben man da am Besten für nutzt[aehhh]

  • Nightmage

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Der Anfang ist schonmal super! :thumbup:

    Die Augen könnten noch etwas dunkler sein, besonders am oberen Rand. Reflektionen im Auge müssen auch nicht unbedingt nur Weiß sein. Manchmal können sie auch leicht bläulich erscheinen, wenn sich z. B. der blaue Himmel darin spiegelt. In der Vorlage erscheinen sie mir auch etwas bläulich.


    Wenn man mit einem weißen Stift verblendet, können die Farben etwas milchig wirken. Ich geh dann nochmal leicht mit einem dunkleren Stift oder einer kräftigen Farbe drüber, damit die Leuchtkraft nicht verloren geht. Ansonsten gibt es aber auch farblose Stifte, die extra zum Verblenden benutzt werden ohne dass sie das Bild aufhellen.

  • Ich habe inzwischen etwas weiter gemacht. Wie man sieht ist die Nase völlig misslungen[pfeif]

    Bei der Reflektion hab ich das Blau noch etwas verstärkt (hatte schon etwas Blau drin, ist aber vor allem auf dem Bild nicht so rüber gekommen) und der Schatten oben am Auge ist jetzt auch da, wie konnte ich den eigentlich vergessen?!?:))


    Jetzt bin ich am großen Projekt "Fell, Fell, Fell"xD


    https://abload.de/image.php?img=img_20210328_211601puktt.jpg

  • Hallo Carino; ich weiß nicht warum die Nase völlig misslungen sein soll. Wichtig ist das die Propotionen stimmen ,das anderen kannst du immer noch korrigieren. Bei mir ist es auch oft so, das ich meine das Bild ist nicht gelungen, aber nächsten Tag sieht es schon ganz anders aus. Das wird schon.


    LG

  • Soooo der Welpe liegt momentan etwas auf Eis, ich habe nicht die beste Geduld und meine Castle Arts sind relativ weich und nicht die geeignetsten für Fell, wie ich inzwischen bemerkt habe. Ich habe meinen Geburtstagswunsch - 120er Set Polychromos im Holzkoffer - schon meinen Eltern mitgeteilt 8o


    Ich habe mir jetzt ein nächstes Projekt ausgesucht und bräuchte mal eure Hilfe.


    Dies ist die Vorlage:

    https://www.pinterest.de/pin/215609900894034612/


    Ich würde das Ganze gerne auf eine etwas größere Leinwand bringen um es in meiner Wohnung aufzuhängen. Dann müsste ich ja mit Aquarell oder Acryl arbeiten. Allerdings würde ich es auch ganz gerne in schwarz/weiß lassen, weil ich denke, dass das einfacher ist - ich finde das Motiv so schon sehr detailliert und schwer. Bei schwarz/weiß in Aquarell bzw. besonders in Acryl stelle ich es mir aber schwer vor die ganzen verschiedenen Grauabstufungen hinzubekommen.


    Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich es am Besten umsetzen kann?


    Ich habe auch immer etwas Angst auf Leinwand zu malen und es dann richtig zu verkacken auf gut Deutsch[weg-renn]- auch wenn ich weiß, dass das eigentlich Schwachsinn ist, weil ich im schlimmsten Fall alles mit weiß übermalen und von vorne anfangen kann.


    Oder ich könnte es doch auf einem größeren Bogen Papier und dann mit Bleistift machen und das dann einrahmen?!


    Da könnte ich dann mit Buntstift vielleicht doch ein farbliches Akzent setzen, z.B. die Schuhe oder das Kleid, die Idee finde ich sehr schön. Dann müsste ich mir natürlich noch den Bogen Papier extra kaufen, da könnt ihr mir auch gern Tipps geben welches Papier/Marke sich dafür vielleicht am besten eignet (Größe stelle ich mir ca. 50x70cm oder noch ein kleines bisschen größer vor).

  • Von den Materialien, die Du verwenden willst, habe ich keine Ahnung (also Acryl und Aquarell), daher kann ich keine Tipps geben. Aber ich finde das Motiv sehr schön und bin gespannt, was Du daraus machst.

    Ich mag schwarz/weiß-Bilder auch sehr gerne, aber ich weiß nicht, ob das hier so vorteilhaft wäre, weil ja dort soviel weißes Licht ist, wo sie steht? Ich würde an deiner Stelle also das Bild wohl mal herunterladen und testweise in s/w umwandeln, um zu schauen, wie es dann wirkt.

    Oder man macht die Dame in s/w und wandelt dann beim Zeichnen / Malen den Hintergrund in passenden Schwarz/Weiß/Grau-Abstufungen ab, sodass sie noch gut zu sehen ist?

  • wau, da hast Du Dir aber mordsmäßig etwas vorgenommen....

    leider kann ich Dir keine Tipps geben, ich habe mit solchem Material noch nie gearbeitet.

    Aber ich wünsche Dir viel Erfolg und bin schon neugierig auf das Ergebnis. Viel Glück dabei.

  • Die Graustufen in Aquarelle bekommst du, indem du die Farbe mit Wasser verdünnst, du kannst aber auch weißen Gouache verwenden . Beim Acryl kannst du die weiße und schwarze Farbe zusammen mischen. Bevor du mit dem malen auf dem großen Format anfängst, mach eine kleinere Skizze und probiere es aus.

Amazon Partnerlinks: