Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Gesichter - Portraits

  • [winke-winke] Guten Tag


    Ich muss mal eben kurz jammern [achtung-ironie]


    Ich habe eine lange Pause beim Zeichnen eingelegt und ich weiß jetzt wieder warum. Ich habe Schwierigkeiten Gesichter zu zeichnen, vor allem wenn es um Charaktere geht. Wollte gestern für mein Kreativbuch Ron Wisley (aus Harry Potter) zeichnen, eine Katastrofe. Hände ebenfalls, wobei ich neben einer groben Vorlage, einen Besen mit Hand aus dem Kopf gezeichnet habe. Es mangelt ja nicht an Tatenkraft.


    Kennt ihr gute Tutorials? Macht ein Lightpad Sinn? Für Hilfslinien meine ich, weil diese auch blöd zu entfernen sind (teilweise). Ich habe gestern gemerkt, dass es noch an Technik fehlt... Blattaufteilung, d.h. ich zeichne auf gut Glück einfach drauf los, der Radierer ist zu meinem besten Freund geworden.


    Möchte nicht wieder vor lauter Frust mit der Zeichnerei aufhören ;(


    Ansonsten finde ich vieles auch charmant, ja es sieht anfängerverdächtig, aber mit Charme


    Liebe Grüße von der Waterkant


    Kalimba

  • Gesichter und auch Hände zeichnen ist auch verdammt schwer und beherrschen sehr viele nicht.

    Ob da ein Lightpad sinnvoll ist kann sein. .

    Ok..die Hilfslinien. Ein Mittel dagegen ist. Die Hilfslinien nur da einzusetzen wo es Sinn macht. Und dann nur sehr schwach zu zeichnen.

    Tatenkraft ist schon mal sehr gut und auch eine Voraussetzung um sich weiter zu entwickeln.

    Ich denke Übung macht den Meister.

    Tutorials zu den Thema Gesichter, Augen, Mund usw. gibt es an sich sehr viele bei YT.


    hier mal eins GESICHT ZEICHNEN | für Anfänger | Tutorial - YouTube

    https://www.youtube.com/hashtag/gesichtzeichnen

  • Keine Ursache [winke-winke]

    Aber um dir besser helfen zu können. Ist es besser wenn du uns deine Versuche (Gesichter zeichnen) mal zeigst.

    Das kannst du am besten hier machen Persönliche Projekte (WIP)

    So kann dir jede´r besser gute Tipps geben und wir sehen auch deinen Vorschritt.

    Oder es kann ja auch sein. Das du Gesichter schon sehr gut zeichnen kannst, besser wie manch eine´r hier. [na]

    Einfach mal zeigen... nur Mut *gg*

  • Ob und welche Hilfsmittel du benutzt kommt darauf an, was du lernen möchtest.

    Wenn du Porträts kopieren möchtest, kauf dir ein Lightpad und Lineal.


    Möchtest du lernen Gesichter zu konstruieren brauchst du das nicht. Dann musst du zuerst lernen, wie etwas aufgebaut ist (egal ob Kopf, Körper, Tier, Mensch oder Gebäude) und wie du mit dem Auge und einfachen Hilfsmittel, wie zwei Stiften oder Stricknadeln o.ä. die Maße, Abstände etc. nehmen kannst.

    Du brauchst die Konstruktionslinien, um zu sehen und zu verstehen und anfangs sind diese wichtiger, als alles Drumherum. So beginnst du, wenn du frei zeichnen lernen möchtest.


    Es spricht nichts, gegen den ersten Weg, der zweite ist mühsamer. Oft wird gesagt, "zeichne, was du siehst", aber ohne den Hintergrund, wie etwas aufgebaut ist, wird es seltens so werden, wie gewünscht. Darum sollte es heißen "Zeichne, was du siehst und was du weißt".


    Ein Kopf ist dreidimensional, das wissen wir. Aber wie genau ist er geformt? Wenn ich das weiß, kann ich es darstellen. (mit ein paar Zeichenkenntnissen dazu).

    Ich z.B. weiß es (noch) nicht und kann darum kein gutes Porträt malen / zeichnen.


    Vielleicht möchtest du auch Köpfe per Sketch oder Comic darstellen, dann ist wieder der erste Weg ausreichend.


    Was will der Autor uns damit sagen? :smiley: -

    Es gibt viele Möglichkeiten Gesichter darzustellen. Was möchtest du lernen? Comics, Sketch, Kopieren oder klassisches Zeichnen?

    Überlege dir das vorher und dann schlage dann den entspr Weg ein.


    Aber wie auch immer du anfängst - probiere dich und die Möglichkeiten aus und hab viel Spaß und Erfolg dabei. [wink]

    (und man kann immer alles ändern oder über den Haufen schmeißen, andere Wege gehen, nur du musst zufrieden sein).

  • Hallo Kalimba,

    Bin jetzt wieder zuversichtlich Step by Step mit Geduld Fortschritte zu machen.

    das klingt schon besser und das freut mich.


    Ich zeichne und male sehr gerne Porträts. Die Schwierigkeit ist m.E. genauso groß oder klein wie bei allen anderen Motiven, die man neu lernt.

    Wichtig ist, dass man für sich geklärt hat, dass man nach drei Zeichnungen kein museumsreifes Werk erschafft. [zwinker]


    Viel hilft viel, also zeichne.

    Leg den Radier weg, hab keine Angst vor der falschen Linie, sondern zeichne, 1, 10, 100 Porträts. Jedes ist so richtig wie es ist und mit jeder weiteren Zeichnung werden die Fähigkeiten ausgebaut und die Wirkung harmonischer.


    Über die Ähnlichkeit würde ich mir persönlich am Anfang KEINE Gedanken machen. Kopf, Augen, Mund und Nase richtig plazieren, und das 20, 30 mal.


    Wichtig sind m.E. Fotovorlagen, damit sich die Proportionen und die Variationen eines Gesichts vertiefen.


    Auch über die Blattaufteilung würde ich mir keine Gedanken machen. Es passt drauf, was drauf passt. Beim nächsten Mal passt mehr drauf.


    Blockier Dich nicht mit zuviel Theorie und zuviel Regeln.

    Ein paar Regeln und viel Motivation dann klappt es.


    Wenn Du Deine Bilder zeigst, können wir Dir mit Tipps weiterhelfen und das kannst Du dann umsetzen *gg*

  • Ich habe z. B. mal ein Gesicht ohne Vorlage nach dieser Anleitung hier gemacht, die fand ich sehr hilfreich für den grundlegenden Aufbau eines Gesichts:

    https://www.skizzen-zeichnunge…m-zeichnen-von-portraits/


    Aber das ist nur eine von ganz vielen, die man zu dem Thema findet.

    Man kann auch separat erstmal alle Einzelteile üben, Augen, Münder, Nasen. Auch dafür gibt es ganz viele Anleitungen und Videos auf youtube.


    Gegen Hilfsmittel spricht nichts und man tut sich mit Vorlagen definitiv leichter, aber das kommt dann drauf an, was Du genau machen willst.

  • Nee, ich konnte dein Bild nicht öffnen dieMiffy

    Miffy hat doch in diesem Thread gar kein Bild eingestellt.

    Meinst du den Link in ihrem Post? Bekommst du den nicht auf? Bei mir funktioniert er problemlos.

  • Ha, ha, Ihr seid lieb


    Also, meine Porträts sind Halloween kompatibel und außerhalb dieser heidnischen Gruselzeit nur mit Spoiler und Triggergefahr Warnung publizierbar [pfeif]


    Am Wochenende habe ich erstmal eine andere Seite meines Buches diesmal Enten von oben ausgefüllt. Einfach mal vom hohen Anspruchsdenken runter zu kommen. Es gibt auf YT eine Schritt für Schritt, das ich nächstes Wochenende mir antun und mal auf das Ergebnis gespannt bin. Ich setze Euch in Kenntnis.


    [juchu] Kommt gut in die Woche


    Liebe Grüße


    Kalimba

Amazon Partnerlinks: