Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von Kreativo

    Das stört mich bei den Polychromos etwas, die Goldschrift sieht zwar hochwertig aus , aber die Farben und Nummern sind oft schlecht zu lesen, besonders wenn man noch eine Brille hat[pfeif]


    Der Clip an der Kappe bei den Pitt Artist Pen stört mich eigentlich nur, wenn ich die Farben in die Box sortiere, da ist es mir auch schon passiert, dass sich die Kappe etwas gelockert hat , das war aber bei meinen ersten Stiften, da saß die Kappe teilweise nicht so fest, ansonsten finde ich den praktisch, der Stift rollt nicht vom Tisch und ich kann ihn an mein Skizzenbuch klipsen, wenn es Ringbindung hat;D

    Auch hier muss ich Euch den Zahn leider ziehen .... der Clip wird dran bleiben. Aber die Atelierbox wird sich verändern, so dass die Clips nicht mehr ein solches Ärgernis darstellen. :)

    Hi Kreativo - der Fragenstrom reißt nicht ab... ;D


    Weißt du, in welchem Jahr die FC Polychromos Metallboxen vom dem Design mit den drei Stiften (rot-gelb-blau) umgestellt wurden zu den 4 Stiften (3 rechts, 1 links)?

    Hm .... das war Anfang der 2000er Jahre, wenn ich die Designs richtig im Kopf habe. Seit 2017 gibts allerdings wieder ein Design mit nur drei Stiften (1 links, 2 rechts) :)


    Ärgerlich, dass Du sie weggeschmissen hast. Ich frag mal nach, ob wir speziell bei diesem Druckbleistiftmodell ein Problem haben. Ich melde mich wieder.

    Medusa Schick mir bitte mal deine Adresse als PN, Du bekommst ein neues Set.


    Ich hoffe, sie bringen die Farbnummer mit auf die Kappe beispielsweise und verbessern die Kesbarkeit der Farbnummern und -Bezeichnungen auf den Stiften, die aktuell teil nur schwer zu entziffern sind...

    Den Zahn muss ich Dir leider ziehen. Auf der Kappe können wir keine Nummer anbringen, da wir unterschiedliche Spitzen beim Pitt Artist Pen anbieten. Wir müssen dort einen Hinweis zur Spitze machen, wie z.B. B für Brush oder C für Calligraphy. Was wir aber derzeit technisch prüfen ist die Linienbreite auf die Kappe zu bringen anstelle von S, F oder M.


    Aufgrund der Fülle an Informationen auf dem Stift selbst, wird auch die Schriftgröße nicht größer werden können. Aber die Schriftart wird lesbarer werden.


    Hast Du noch welche mit der Times New Roman Schriftart drauf? Die sind wirklich etwas schwer zu lesen.

    Ich werde nun bekennender FC Fan zum übel meiner Brieftasche lach....ich liebe ja die Bleistifte 9000 er Serie und von meinen Polychromos Fang ich gar nicht erst an. Plötzlich mag ich farben[pfeif]aber habe nun den dritten Druckbleistift in die Tonne gehauen ja ich hätte ihn zu FC schicken können aber das sind die nicht so teuren macht ja scheinbar auch ein Unterschied. Dreimal nachgefüllt mit ca 3-4 Mienen danach ging der Druck Mechanismus nicht mehr. Mach ich was falsch? [aehhh]oder hab ich immer nur Pech mit defekten Druckbleistifte? Kennt das noch wer hätte dieses freier Set mit rot blau schwarz. 0,3 0,5 0,7 alle drei nach der dritten Auffüllung kaputt. Und schon dreimal neue gekauft und wieder nach dreimal befüllen in die Tonne. Gekauft habe ichdie bei Müller.[heul]

    Ärgerlich, dass Du sie weggeschmissen hast. Ich frag mal nach, ob wir speziell bei diesem Druckbleistiftmodell ein Problem haben. Ich melde mich wieder.

    Frage in die Runde: hat jemand eine Übersicht der Farbnummern und dazugehörigen Namen aus der Zeit nach den Originalen 60 Farben, wo zB die spätere 147 (lichtblau) noch 21 war, und der aktuellen mit den neuen Namen (zB Cadmingelb statt Zitron), die man auf der FC Seite findet?


    Vielen Dank im Voraus!! [laola]

    Du willst es aber genau wissen. ;)

    Ja ... wurde retired. :) ... und durch 101 weiß ersetzt


    Derzeit ist er noch in der 60er Atelierbox, im 90er Holzkoffer und in einem Handlettering Etui enthalten. Aus diesen Produkten wird er ebenfalls Ende des Jahres verschwinden. Man kann ihn bei uns nicht mehr nachkaufen. Im Einzelhandel könntest Du noch Glück haben.

    Ah, ich verstehe. Aber das ist ja dann noch mehr schade, dass diese Infos nicht mit der (fragenden) Öffentlichkeit geteilt werden (sollen). Ich hätte immer gedacht, dass es ein Unternehmen gut findet, wenn sich die Kunden für das Unternehmen und seine Produkte interessieren... [aehhh]


    Danke für die Information, das hilft mir total weiter, meine Polychromos-Schätze zeitlich einzusortieren! [doppel-daumen]


    Gibt es einen Buchstaben, der vielleicht ausgelassen wird? Einer meiner Polys hat ein „m“, das wäre ja sonst der 13. Monat... ;D

    Bislang war es so, dass wir den fragenden dies auch beantwortet haben. :) Ich schau mal, was ich dazu finde in meinen Unterlagen.


    Ja, j wird ausgelassen. Somit ist m der Dezember.

    Hi Kreativo , danke für deine schnelle Antwort, schade, dass es so wenig Informationen zur Historie bei FC zu geben scheint. Ich hatte gehofft, mehr darüber zu erfahren, welche Farben verändert wurden, warum beispielsweise Preußischblau (151) jetzt Helioblau rötlich heißt aber dafür ein ‚neues‘ Preußischblau (246) dazu kam.


    Wo du schon mal hier bist, gleich noch ein Fräglein von mir: jeder Polychromos hat ja seinen Produktionsmonat und -Jahr aufgeprägt... nun weiß ich, dass bis Jahr ???? die Nomenklatur MonatJahrInvertiert war, also 340 März 2004 oder 549 Mai 1994 bedeutete.

    Das wurde ja auch geändert zu Kleinbuchstabe plus Zahl und aktuell (habe letztens zwei neue Stifte nachgekauft, die mir noch fehlten) Großbuchstabe plus Zahl.


    wann wurde das geändert und wie liest man die Prägungen jetzt? Ich vermute, der Buchstabe steht für den Monat und die Zahl fürs Jahr? Oder doch anders? [rolle-rueckwaerts]

    Bitte, bringe Licht ins Dunkel!! [glueck]

    Ich habe nicht gesagt, dass es die Infos nicht gibt. Sie sind nur nicht öffentlich einsehbar.


    Bzgl. der Herstellcodes folgende Klärung:


    Bsp. 340 = 3. Quartal 2004 ... die erste Ziffer gibt Hinweise auf das Quartal, die anderen beiden sind das Jahr (in umgekehrter Reihenfolge).


    Das "neue" Codiersystem funktioniert wie folgt:

    b7 wäre z.B. Feb. 2017. Also der Buchstabe gibt den Monat an, die Zahl das Jahr. Von 2010 - 2020 wurde ein kleiner Buchstabe genommen, ab 2021 ist der Buchstabe groß. Was nach 2030 kommt, wird sich zeigen. :)

    Danke sehr. :)


    Fineliner: Ein hineinrutschen der Finelinerspitze ist mir bislang nicht bekannt. Bei dem 1.5er oder dem 2.5er gabs das schön öfter, das die Anwender dachten, man muss pumpen um den Stift zu aktivieren. :) Wenn die Spitze gerade bricht, dann siehst Du das normalerweise nicht.


    Jens Hübner: Beteiligt an der Entwicklung des Stiftes/der Tinte selbst war er nicht, jedoch war er einer der Ersten, der sie ausprobieren und seine Meinung dazu geben durfe. :) Wir arbeiten rel. eng mit ihm zusammen. Der Wassertankpinsel z.B. ist von ihm designed worden. Er hat uns auch hilfreiche Infos zum AD Watercolour Marker gegeben, das ist richtig. :) Eine Änderung der Kappen hat natürlich mit hohen Investkosten zu tun. Wie gesagt, die Entscheidung war bewußt so getroffen.


    Hallöle! Ich habe noch eine Frage: Welche Papiere sind für die Nutzung der Pitt Artist Pens besonders geeignet und welche eher nicht? Merci! [glueck]

    Siehe den Faber-Castell Thread ... da gibts einen Threat mit Papierempfehlungen für alle Produkte.


    Richtig. Im Zuge der Farbausweitung Anfang der 2000er Jahre gab es bei einigen Stiften Veränderungen bei der Lackierung (Anpassung an den tatsächlichen Abstrich), an der Namensgebung oder an beidem zusammen. In den letzten 20 Jahren haben sich teilweise auch die Abstriche leicht verändert, da aus gesetzlichen Gründen die Zusammensetzung geändert werden musste und somit die Urfarbe nicht mehr exakt nachgestellt werden konnte.


    Eine Liste der Änderungen gibt es nicht öffentlich.

    Natürlich bekommt ihr Antworten von mir. :)


    Thema Pitt Artist Pen Fineliner 0.1:

    Die dünnen Finelinerspitzen sind sehr empfindlich. Das zeigt es auch, da auch andere Marken betroffen sind. Ich vermute, dass der Zeichendruck zu hoch war Die Kombi aus empfindlich und etwas zu viel Druck macht die Spitze kaputt. Ich vermute, dass sie abgebrochen ist.


    Thema Kappen Albrecht Dürer Watercolour Marker:

    Die Kappen sind deshalb gleich, dass man sich die Spitzen nicht kaputt macht, wenn man mal aus versehen die Kappe auf die falsche Seite steckt (weil man nicht genau hinsieht z.B.). Zur visuellen Unterscheidung ist auf der Beschriftung der Stifte ein dicker oder ein dünner Strich aufgebracht, der die Seite zusätzlich zum Spitzenbild nochmal beschreiben soll.


    Thema Atelierbox Pitt Artist Pen (die Nachricht hat mich schon erreicht ;) )

    Wir überarbeiten derzeit die Verpackungen und im speziellen auch die Atelierboxen. Hier wird es Mitte nächsten Jahres etwas neues geben.

    Niemand hat verkackt :) Ihr seid ja keine Entertaining Profis ... von daher ist es toll, dass ihr euch überhaupt getraut habt mitzumachen. Meinen höchsten Respekt! :)


    Ich habe nicht mitgemacht, aber ich bin schon sehr gespannt auf die neuste Entwicklung in Sachen Bleistift.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich gestern bereits ein Fach dafür in meiner Bleistiftschublade freigeräumt habe.[rofl] Ich werde den Verkaufsstart ganz genau verfolgen.[hops]

    Ich informiere umfassend, wenns losgeht in unserem Online-Shop. Wird in Deutschland wahrscheinlich eine der ersten Anlaufstellen sein für die Verfügbarkeit. :)

    Da habe ich ja was, auf das ich mich an meinem Geburtstag freuen kann ;D Steht schon fest, wo man die Stifte ergattern kann, damit man sie zeitig testen kann? *gg*

    Ich muss mal sehen, ob ich eine größere Testrunde vor Markteinführung hier machen kann oder nicht. Wenn nicht, dann auf jeden Fall in unserem Online-Shop


    Kreativo mich würde interessieren ob andere mit dem einen Stift die selbe Erfahrung gemacht haben wie ich.
    Wäre schön da bei Zeiten ein Feedback zu erhalten.


    Liebe Grüße

    Dein Feedback deckt sich in etwa mit dem, was andere auch gesagt haben. :) Meine Kollegin wird nochmal auf Dich zukommen bzgl. des Videos.

    Toll ... die ersten Videos haben uns erreicht. Vielen Dank dafür. Das geht absolut in die Richtung, wo wir hin wollen. :)


    Diejenigen, die die Stifte bekommen haben, Ihr dürft sie behalten, aber bitte noch nicht in der Öffentlichkeit darüber sprechen. Offiziell kommen sie am 01.06.21 auf den Markt.

    Du bekommst einen kleinen Fragenkatalog von uns (5-7 Fragen). :)


    Ich würde mich auch gern zur Verfügung stellen, allerdings nur per schriftlicher Befragung. Wenn das also auch eine Option ist, bin ich dabei.

    nur schriftlich ohne Video hilft uns leider nicht für diesen Zweck. Aber Danke für das Angebot. :)


    Vielen Dank für Eure Bereitschaft. Wir haben nun einige von Euch schon angeschrieben, einige werden noch angeschrieben.


    Unser Kontingent ist erfüllt. Im Moment kann ich leider niemanden mehr aufnehmen. Sollte ich nochmal etwas benötigen, dann melde ich mich wieder.


    Ihr seid super. Danke.



    01.02.2021


    Toll ... die ersten Videos haben uns erreicht. Vielen Dank dafür. Das geht absolut in die Richtung, wo wir hin wollen. :)


    Diejenigen, die die Stifte bekommen haben, Ihr dürft sie behalten, aber bitte noch nicht in der Öffentlichkeit darüber sprechen. Offiziell kommen sie am 01.06.21 auf den Markt.

    Ihr seid der Knaller! Jetzt schon mal Dankeschön. :)


    Vielen Dank für Eure Bereitschaft. Wir haben nun einige von Euch schon angeschrieben, einige werden noch angeschrieben.


    Unser Kontingent ist erfüllt. Im Moment kann ich leider niemanden mehr aufnehmen. Sollte ich nochmal etwas benötigen, dann melde ich mich wieder.


    Ihr seid super. Danke.

    Nochmal ich. :)


    Es geht in erster Linie mal darum, über die Dinge zu erzählen, die Euch am herkömmlichen Grafit stören (z.B. der glänzende Abstrich) oder das Reflektieren der Zeichnung bei Lichteinfall oder so etwas. Das Testen kommt dann im zweiten Step. ;)

    Liebes Forum


    ich benötige heute eure Hilfe. :) Meine Umfrage im Sommer letzten Jahres zum Thema "Grafit - schimmernder Glanz oder doch lieber matt" war natürlich nicht nur aus reinem Interesse sondern hatte einen Hintergrund. :)

    Der Kreativgott hat Euch erhört und ihr könnt ab Sommer/Herbst diesen Jahres einen neuartigen Bleistift kaufen. Einen matten Bleistift und einen so tiefschwarzen Bleistift, wie ihn die Welt noch nie gesehen hat.


    Wir sind auf der Suche nach Anwendern, die uns zum Thema glänzende Bleistifte vs. matte Stifte ein Paar Fragen beantworten. Quasi im Selbstinterview, welches ihr mit Eurem Smartphone filmt. Diese Kurzvideos verwenden wir ausschließlich für interne Zwecke, d.h. zur Präsentation dieser Weltneuheit innerhalb der Faber-Castell Gruppe. Wir nennen keine Namen, Ihr wärt lediglich in einem Videozusammenschnitt immer mal wieder kurz zu sehen. Wie gesagt, nur firmenintern, keine Messen, kein Internet, keine externen Werbezwecke.


    Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euch zahlreich bereiterklären würdet mir zu helfen. Wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch gerne per PM bei mir. Dann besprechen wir die weiteren Details.


    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus.

    Liebes Forum


    ich benötige heute eure Hilfe. :) Diese Umfrage hier war natürlich nicht nur aus reinem Interesse sondern hatte einen Hintergrund. :) Der Kreativgott hat Euch erhört und ihr könnt ab Sommer/Herbst einen neuartigen Bleistift kaufen, einen matten Bleistift und einen so tiefschwarzen Bleistift, wie ihn die Welt noch nie gesehen hat.


    Wir sind auf der Suche nach Anwendern, die uns zum Thema glänzende Bleistifte vs. matte Stifte ein Paar Fragen beantworten. Quasi im Selbstinterview, welches ihr mit Eurem Smartphone filmt. Diese Kurzvideos verwenden wir ausschließlich für interne Zwecke, d.h. zur Präsentation dieser Weltneuheit innerhalb der Faber-Castell Gruppe. Wir nennen keine Namen, Ihr wärt lediglich in einem Videozusammenschnitt immer mal wieder kurz zu sehen. Wie gesagt, nur firmenintern, keine Messen, kein Internet, keine externen Werbezwecke.


    Ich würde mich freuen, wenn Ihr Euch zahlreich bereiterklären würdet mir zu helfen. Wenn Ihr Interesse habt, meldet Euch gerne per PM bei mir. Dann besprechen wir die weiteren Details.


    Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus.

    Kreativo in Hamburg lebe ich 😊 ja da war ich schon und hab es mir angeschaut. Das ist für mich kein Testen 😉 Das ist erster Eindruck. Testen heißt für mich, im Alltag anwenden und für Zeit X herum experimentieren.
    Daher ist es mir dafür zu teuer und auch gebraucht nicht viel günstiger (ist meine übliche Option).
    Das mache ich mit allem was mich mehr als 100€ kostet so. Dann tut es nicht so weh, wenn man es (meistens mit Verlust) wieder verkauft, weil es nicht zusagt.

    Hm ... dann wird es schwierig, in der der Tat. ;)

Amazon Partnerlinks: