Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von Georg

    Bei mir ist nix Neues zum Zeigen da. Im Moment fühle ich mich wie ein er, der zum ersten mal einen Stift oder Pinsel in die Hand nimmt. Die Umstellung vom Zeichnen und Malen auf dem Tisch zum Arbeiten an der Staffelei ist größer als ich ursprünglich gedacht hatte. Klar, man kann die Staffelei auch so justieren, dass der Malgrund waagerecht liegt. Dann entfällt für mich aber einer der Hauptgründe für die Staffelei: perspektivische Verzerrungen durch einen 'falschen' Blickwinkel.


    Vielleicht kennt es der eine oder die andere, wenn sich die Farbbrühe auf dem Papier unerlaubt auf den Weg nach unten macht. Mein Verbrauch an Küchenkrepp steigt enorm, während der Wasserverbrauch sinkt. - Andererseits halte ich nicht viel davon, mit der Staffelei loszuziehen, wenn ich die grundlegenden Techniken noch nicht beherrsche.

    Die Koh I Noor Pastellkreiden, die ich mir gekauft habe, sind zwar gut, aber zum Schichten glaube ich noch ein kleines bißchen zu hart. Deswegen hab ich mir heute noch die weichsten Kreiden von denen dazu bestellt. Mal schaun, das wird schon werden.

    Ich möchte wetten, Du wirst sehr angenehm überrascht sein!

    Es gibt Leerkästen zu kaufen , welche aus Metall sind, allerdings musst du die passenden Leernäpfchen seperat dazu kaufen, und diese sind immer aus Plastik. Einen Leerkasten für 12 x 1/2Näpfchen von Schmincke findest du auch bei mir im Shop, allerdings habe ich die Leernäpfchen noch nicht, welche ich aber bestimmt besorgen kann wenn du sie möchtest. ;)

    Danke, brockel !


    Ein 12er Kasten wäre für 24 Farben etwas klein. :-)

    Ich habe mir mit einem Kasten mit Deckel und festen Fächern geholfen. Der Deckel kann u.U. auch als Mischfläche genommen werden. Erst mal schaun, wie ich mit den Tubenfarben überhaupt klarkomme.


    Zur Info zu den Farben selbst eine eben versuchte Farbkarte:



    Da die Beschriftung teilweisen - mein Fehler zu stark übermalt wurde, hier die Farbnahmen:

    • Zitronengeld
    • Hellgelb
    • Gummigutt
    • Gelb-Ocker
    • Hellgrün
    • Grasgrün
    • Phtalo-Grün
    • Dunkelgrün
    • Gelborange
    • Zinn-Rot
    • Scharlach-Rot
    • Rosenrot
    • Purpur-Rot
    • Mauve
    • Violett
    • Siena gebrannt
    • Coelin Blau
    • Preussisch Blau
    • Ultramarin-Blau
    • Kobalt-Blau
    • Umbra gebrannt
    • Original Umbra
    • Weiß
    • Schwarz

    Bist du zufrieden mit den Aquarellfarben? Ich war am überlegen, ob ich diese in mein Sortiment mit aufnehmen soll. [pfeif] Viel Spaß mit all deinen neuen Erungenschaften! :D

    Dankeschön, brockel


    Ich schrieb schob (irgendwo und ganz kurz), dass die Farben zufriedenstellend sind. Ich habe eine Version mit 24 Farbtuben á 12 ml. Sie lassen sich gut vermischen, haben eine - finde ich - hohe Leuchtkraft (nennt man das so?) und für mich als Anfänger ist das mehr als ausreichend. Man macht mit diesen Farben sicherlich nicht viel falsch.


    Mein Problem ist aber ein anderes. Weil ich keine große Lust habe, draußen mit den Tuben zu hantieren, suche ich nach einer Möglichkeit, sie in entweder Leernäpfe zu füllen oder sie in eine dicht schließende entsprechend dimensionierte Klapppalette zu füllen. Hierfür bin auf der Suche nach einem Modell in Metall. Bei den Plastikteilen gibt es immer unschöne Verfärbungen. Wenn jemand einen Tipp hat...

    Tja... was soll ich sagen? Anlässlich meines Geburtstags schenkte mir meine Frau eine neue Aquarellstaffelei. Okay, ausgesucht habe ich sie selbst.



    In der Höhe ist sie stufenlos bis 180 cm verstellbar. Der Neigungswinkel kann ebenfalls stufenlos zwischen senkrecht und waagerecht verstellt werden. Auf dem Bild ist ein A3-Skizzenblock eingespannt. Viel größer werden meine Bilder erst mal wohl nicht werden. Wenn doch, gibt es eine Verlängerungsstange, so dass Leinwände bis zu einer Höhe von 150 cm eingespannt werden könnten.

    Vielen, vielen Dank für Eure Kritik!


    Für mich heißt das: die Grundkonzeption der Landschaft und die Farben sind OK. Die Technik zur Darstellung der Bäume scheint brauchbar zu sein. Die durch die Bäume scheinende Sonne ist daneben gegangen, genauso wie der Versuch die Sonnenstrahlen darzustellen. - Es gibt also noch einiges zu tun.

    Zwerg DAnn sollte die Staffelei so beschaffen sein, dass das Bild zu dir geneigt ist!

    Staffel ei Standard ist von Dir weg geneigt. [...]

    Ich kann Rudi nur beipflichten. Wenn das Blatt nicht mindestens senkrecht steht, rieselt der Staub zwar auch nach unten, hinterlässt ab Spuren auf dem Papier. Man kann sie zwar mit dem Knetradierer leicht wegnehmen, aber das muss ja nicht sein.


    Und ab und zu gegen das Malbrett klopfen hilft, den lockeren Staub loszuwerden.

    Nickiticki


    Danke für das Lob! Aber die Bäume waren dasjenige, was am schnellsten fertig war. Sie sind mit dem recht harten Schablonierpinsel und mit wenig Wasser, viel Farbe einfach aufgetupft. Das war auch der einzige Grund für das Bild. Ich wollte es mal ausprobieren.


    Die Sonnenstrahlen sind auch mit diesem Pinsel gezogen. Allerdings habe ich zu fest gedrückt und/oder die Farbe war noch zu feucht.

    Medusa


    Ich bin ehrlich gesagt begeistert, wie plastisch Du mit einem HB-Stift zeichnen kannst. Für mich eine tolle Kombination aus guter Beobachtung, lockerer Perspektive und schöner Schattierung.


    Da wird wohl noch einiges auf uns zukommen! [doppel-daumen]

    Das ist schwieriger, Medusa . Orientieren kannst Du Dich nur an dem Schatten der Fliege. Lupe und Fliege sind ja von derselben Lichtquelle beleuchtet. Den Schatten der Fliegenbeine nach müsste die Lichtquelle schräg von hinten leuchten. Entsprechend der Höhe müsste der Schatten der Lupe wahrscheinlich auf der Fliege liegen und dann zum unteren Bildrand weggehen.


    Oder meintest Du die Schattierung der Lupe selbst? Der Griff müsste von beiden Seute zur Mitte hin heller werden.

    Ganz herzlichen Dank für Eure Kommentare. Um ehrlich zu sein, es rutschte mir wie Öl den Buckel runter... oder so.


    Hier habe ich ein Bild, bei dem ich erstmals mit einem Schablonierpinsel gearbeitet und wahrscheinlich reichlich übertrieben habe. Mit den relativ harten, kurzen Borsten habe ich die Blätter getupft und versucht, Sonnenstrahlen zu ziehen. Zunächst dachte ich 'Wow!' und dann nur noch 'AU!'


    Zum einen sollte man Tests nicht mit minderwertigerem Papier fahren (der Pinsel hat nicht nur Farbe angelöst), zum anderen wäre in einigen Bereichen mehr Sorgfalt angebracht gewesen.


    Sundown inne Eifel


    DSC09731-494.jpg

    Gemalt auf A5½ mit den Koh-I-Noor Aquarell-Tuben. Mit der Farbqualität bin ich zufrieden, auch wenn sie nicht ganz an die White Nights und schon gar nicht an Schmincke rankommt.


    Bevor wer fragt: der violette Rahmen ist das Abklebeband.

    Heute kam die erstmal letzte Anschaffung: eine neue Mischpalette, Größe 24 * 40 cm. Preis: 1,20€ - Im Baumarkt habe ich mir eine eine einzelne weiße Fliese besorgt. Und... es mischt sich gut damit.


    Allerdings werde ich sie wohl kaum draußen nutzen. Zu schwer und - bei meinem Geschick zu sehr gefährdet. Ich werde sie wahrscheinlich auf eine Sperrholzplatte kleben.


    Soweit ich weiß verzögert Glycerin Austrocknung, ich verwende es als Trockungsverzögerer für Acrylfarben.

    Ochsengalle habe ich dafür noch nie verwendet.

    ich verwende kaum Malhilfsmittel für Aquarell, ab und zu etwas Granuliermedium und das wars.


    Ich war gestern beim IKEA und habe mir diese 10 wasserlöslichen Buntstifte für 3€ gekauft.

    Das habe ich über Glyzerin auch gelesen.


    Viel Spaß mit den Stiften, Macarona

Amazon Partnerlinks: