Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von Georg

    Jeweils für sich genommen, Nasuland , dind die einelnen Elemente sehr gut. Schwäche ist das Zusammenspiel.


    Der Mann ist in Bezug zu den Häusern zu groß - oder die Häuser zu klein. Wenn sie auf einer eigenen Ebene liegen, kannst Du die vielleicht strecken.


    Die Figur ist toll. Nur etwas stört mich daran: die Beine sind zu kurz und die Füße könnten 2 Schuhnummern größer sein. Allerdings: wenn Du die Beine verlängerst, wird der Größenunterschied zu den Häusern noch eklatanter.


    Und Jünther ist einfach nur klasse.


    Ohne den Pflanzen und ihrem Musikgeschmack zu nahe treten zu wollen, @Sten, was da aus dem Kopfhörer kommt ist ganz klar - man sieht ja die Noten - eine Sentenz für die vierhändige Trompete aus der 9. Sinfonie von Ludwig van Beethoven.


    Sozusagen ein Geschmacksverstärker für den Salat.


    Davon abgesehen ein tolles Bild, das Du bekommen hast

    Skizzieren ist eigentlich mein "tägliches Brot". Wie lange ist unterschiedlich; schwankt zwischen 1/4 Stunde und mehreren Stunden. Wenn ich ein Bild plane, entstehen zuvor zahlreiche kleinere und größere Skizzen zu Details und zur Bildaufteilung. Ansonsten werden nur bestimmte Dinge immer wieder geübt.


    Wenn es man wie ich es nicht automatisch kann, muss man halt immer wieder üben und "trainieren".

    "Laubbaum" ist fast richtig, Wuselwolf .


    Und da habe ich auch gleich wieder das Problem, das sich bei mir die Perspektive verzerrt, wenn das Blatt waagerecht vor mir liegt und ich es dann senkrecht von oben fotografiere. Wenn ich das Bild aus meiner Zeichnen-Perspektive betrachte, ist der Baum oben voller; schaue ich es mir senkrecht zum Blatt aus, ist die Krone recht mager und der Baum kippt für mich nach hinten.


    Gedankennotiz: wenn man schon eine Staffelei hat, sollte man sie auch benutzen.

    Das ist das erste Mal, piu58 , dass ich ein mit Silberstift gezeichnetes modernes Bild sehe. was ich bisher damit gesehen habe, hatte einige Jahrhunderte auf dem Buckel. Dafür erst mal meinen Respekt.


    Mir scheint, das ist ein Zeichenwerkzeug, mit dem man ohne eine sichere Schraffur-Technik wenig anstellen kann. Bei Deiner Skizze bin ich ein wenig am schwimmen, wenn ich sagen soll, was wohin gehört und wohin es sich ausdehnt. Die Schraffur ist ein wenig "wild". Vielleicht wäre es einfacher, eine Schraffur zu wählen, die der Form und Oberfläche folgt. Dann könnte man die Schattenseite mit einer Kreuzschraffur andeuten.


    Ich würde vielleicht sogar weniger Details einbinden und zunächst nur die wichtigsten Elemente in die Skizze bringen.


    Hoppla, ich sehe grade, ich bin nicht im "Bilder kritisieren"-Thread

    Im Moment skizziere oder besser übe ich vor allem Bäume. Warum? Zum einen, weil sie mir gefallen, zum anderen, weil ich darin nicht so ganz sicher bin. Immer noch habe ich Schwierigkeiten, die Krone eines Baumes zu zeichnen, Büschel von Blüttern, ohne dass einzelne Blatt malen zu wollen.


    Zu dem Zweck habe ich mir einen extra großes dickes Skizzenbuch besorgt, das langsam mit Zeichnungen gefüllt werden soll.


    DSC08350.jpg

    (Bleistift 4B in XXL-Skizzenbuch (A6))


    Sollte jemand erkennen, was es für ein Baum sein sollte, hätte ich die Tagesetappe erreicht (Pssst, es ist keine Birke).

    Ich muss gestehen, dass ich nicht unbedingt ein Freund oder Liebhaber der digitalen Malerei bin, nachdem mir ein Spezi zeigen wollte, dass er ein ganz normales Foto mit ein paar Klicks in eine Bleistift, Pastell oder Kohlezeichnung manipulieren konnte.


    Deine Bilder, Icewolfi , fallen nicht in diese Kategorie und ich bewundere Deine Ausdrucksmöglichkeit in diesem "neuen" Medium!

    Ich musste die Karte von Wuselwolf neu hochladen. Beim Drehen mit den Funktionalitäten des Smartphone wurde das Bild schlicht verhunzt. Die strahlende Leuchtkraft ging verloren. Jetzt strahlt es wieder wie es sich gehört.


    Ein schöne Karte hast Du bekommen, Annerl !

Amazon Partnerlinks: