Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von Anneb

    Hallo zusammen,


    Gerade habe ich ein YT-Video gesehen, wie man Pastellstifte (von Derwent,FC und CdA) mit einem Skalpell anspitzen kann und danach mit Schmirgelpapier die Spitze nachbearbeitet. Dort wurden die Carbothellos mit einer Spitzmaschine angespitzt. Aber wie ich gerade weiter oben gelesen habe, ruiniert man sich damit die Spitzmaschine. Also lieber eine der anderen Techniken anwenden.


    Viele Grüße

    Anneb

    In meiner Reha wollte ich die Dahle 133 nicht mitnehmen, und habe stattdessen div. Anspitzer von FC mitgenommen, aber irgendwie Spitze die dreieckige Dose nicht so gut wie meine alte, die ich verschenkt hatte. Vorallem fand ich dies beim Splender ärgerlich, dieser splitterte auch etwas. Bin nu wieder Zuhause und habe ihn mit meiner Dahle angespitzt. Und verblende das eine Bild noch. Die rote Farbe muss ich nochmal nachmalen, da sie etwas schwächer geworden ist, da ich die nächste Seite ausgemalt und verblendet hatte. Da waren die Ausmalflächen etwas größer, daher ging es mit den etwas stumpferen Splenderstift.


    Meine Dahle 133 kommt nu immer mit, wenn ich auch meine Bunt-und Blei-Stifte mitnehme.


    ZILLY

    Da ich auch keine Abdrücke durch die Zähne der Kurbelmaschine mag, habe ich mich für die Dahle 133 entschieden, denn diese hat Kunststoffbacken, die keine Abdrücke an den Stiften hinterlassen.



    Viele Grüße

    Anneb

    Hallo Zusammen,


    Ich habe im Blog (zum Thema Perfektionismus - sehr interessant) bei Gesche Santen ein DIY-Mini-Skizzenbuch entdeckt: https://geschesanten.com/perfektionismus/


    Meiner Meinung nach kann man dies DIY-Mini-Skizzenbuch auch zum Testen von Papieren nutzen, bevor man sich das gebundene kauft. Ein DIN A4 Bogen ergibt ein ca handtellergroßes Mini-Skizzenbuch, was gut in der Hand liegt.



    Hier habe ich mal mit normalen Kopier-/ bzw. Drucker-Papier ein Test-Exemplar gefaltet und entsprechend eingeschnitten und fotografiert.


    Evtl. ist es auch als Mini-Notizbüchlein nutzbar. Beim Auseinanderklappen sieht dann wahrscheinlich alles durcheinander aus. Würde bei dieser Funktion kleine Seitenzahlen reinschreiben. Hätte es letzte Tage auf der Blumenwiese gebrauchen können, hatte da ein DIN A4-Metall-Klemmbrett mit, das sich unangenehm im Unterarm gedrückt hat.


    Viele Grüße

    Anneb

    Habe heute auch ein Paket bekommen, aber mit versch. Dekobändern, Designerpapieren, ein Prägefolder und ein Klarsichtstempelset (mit Schneeflocken und Sprüchen). Da es vor 2 Jahren schon Stempel- und Stanzsets mit Schneeflocken gab, und ich nur die Stanzen gekauft habe, habe ich mir nun ein Stempelset bestellt. Dies kann ich teilweise auch mit meinen vorhandenen Stempel- und Stanzsets kombinieren ;D. Mich ärgerte, dass ich ein Gummistempel mit Schneeflocken habe, aber bei Hintergründen diesen nicht richtig positionieren konnte, wenn ich diesen mehrfach gestempelt habe. Mir fehlten einfach Klarsichtstempel, um Lücken aufzufüllen oder mal andere (auch größere) Schneeflocken dazwischen zu haben.


    Den Prägefolder habe ich schon ausprobiert: Sieht schön aus, produziert aber leider kleine Löcher, die aber nur auffallen, wenn ich es gegen das Licht halte. Auf der Verpackung steht (zum Glück), wie es zu vermeiden ist.


    Aber mir ist es einfach zu heiß zum basteln. Gestern habe ich mal eine (Prototyp-) Geschenkverpackung (aus Kopierpapier) gebastelt und das Papier wellte sich schon nach dem anfassen.


    Viel Grüße

    Anneb

    Tanja


    Das Tangel sieht schon echt gut aus. Was die linke obere Ecken angeht...

    Nicht verzweifeln - es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Kleiner Tipp von mir: Versuche mal verschiedene Härten von Bleistiften aus. Selber nehme ich meist einen 2B hin und wieder auch mal einen weicheren 4B zum schattieren. Dunkler werden ist leichter als das ganze wieder aufzuhellen.


    Falls du es mal bunt haben möchtest...

    Wenn du weiche Buntstifte hast, kannst du es ja mal farbig versuchen, dabei eher etwas raueres Papier verwenden, um es besser verwischen zu können. Da weiß ich aber nicht, ob das gut für die Fineliner ist. Besser werden wahrscheinlich Aquarellbuntstifte sein.


    Bei Aquarellbuntstiften am besten einen wasserfesten Fineliner nehmen und diesen etwas trocknen lassen. Zum Beispiel Unterwegs die Muster zeichnen, evtl. etwas trocknen lassen und dann mit den Aquarellbuntstiften schattieren. Es gibt auch wasservermalbare Bleistifte von FC. Zuhause kannst du das ganze mit einem Aquarellpinsel oder Unterwegs auch mit einem Wassertankpinsel verblenden.


    Wenn du sparsam mit Wasser umgehst, geht sogar normales Kopierpapier. Besser ist allerdings etwas dickeres.



    Viel Spaß beim Tangeln

    Elwa


    Toll, dass du die Namen der Muster dabei schreibst. Habe gerade mal in meinen Buch und Notizbuch gesucht, ob ich den Namen für das Füllhorn finde, bin aber nicht fündig geworden. Unter Füllhorn kann man sich doch gut was vorstellen [doppel-daumen].


    Ist mal wieder ein tolles Tangel geworden. Selber schattiere ich gerne meine Tangels - wenn vorher das zeichnen nicht wäre.....


    Viele Grüße

    Anneb

    Hallo zusammen,


    Hier mal eine selbstgebastelte Glückwunsch-Karte zur Hochzeit (mit Hilfe meiner Präge- und Stanzmaschine):



    Der Hintergrund ist Designerpapier von SU (schon älteren Datums). Die Stanzen, die ich gebraucht habe, sind im aktuellen Katalog (HK 20/21) zu finden. Straßsteinchen und Band gab es bei SU im Frühjahrskatalog.


    Wollte eigentlich ja nichts mehr bestellen, habe dennoch einen Katalog bekommen. Und es sind wieder einige schöne Sachen drin [pfeif]. Nächste Woche kommt evtl. schon der neue Katalog für Herbst/Winter. In einigen Videos habe ich schon wieder soooooviel schönes Designerpapier gesehen und ein Klarsicht-Stempelset mit einzelnen Schneeflocken, dass sich zu vorhandenen Stanzen gut ergänzen könnte, da ich seinerzeit nicht die passenden Stempelsets gekauft habe. Nu brauche brauche ich nur ein Stempelset kaufen ;D.



    Viele Grüße

    Anneb

    RossoDisastro


    Der sieht ja toll aus [doppel-daumen]. Vorallem finde ich das Video interessant, wie er erstanden ist. Da sieht man viel Arbeit drin steckt.


    @ alle


    Habe mal wieder ein paar Boxen gebastelt, wo ich dann auch meine Stickles verwendet habe - ganz dezent ;D





    Viele Grüße

    Anneb

    Hallo zusammen,


    Freitag wollte ich mir eigentlich ein Ausmalbuch Von Maria Trolle bei der örtl. Buchhandlung bestellen - leider ging es nicht. Naja, mal schauen.


    Bin dann später auf dem Weg zu meinen Eltern bei scrapabilly vorbeigefahren und mir Magnetblätter für die Aufbewahrung meiner Stanzen und Tombowkleber gekauft. Habe dann dort noch etwas rumgestöbert und es sind noch stickles* in versch. Farben und ein Pillow Box Stanzbrett in mein Korb gelandet:


    38785392pm.jpeg


    Links die Box, die ich mit dem Pillow Box Stanzbrett (Mitte) gebastelt habe. Rechts daneben die Stickles*, die bei mir gelandet sind. Auf den Schmetterlingen kamen die pinkfarbenen stickles zum Einsatz.


    Die Punkte auf den Deckeln der Stickles habe ich gestern selber draufgemacht. Habe diesen Tipp im Laden bekommen. So sehe ich sofort wie sie getrocknet aussehen.


    Viele Grüße

    Anneb


    *Stickles ist ein Glitzerkleber, der auf Karten oder auch in Ausmal-Bilder und -Bücher eingesetzt werden können um etwas Glanz hinzuzufügen. Er muss natürlich lang genug trocknen, sonst klebt was zusammen was nicht zusammenkleben soll.

    Hallo zusammen,


    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Dahle 133 die Stifte "frisst", wenn sie einen kleineren Durchmesser haben, wie auf der Verpackung der Dahle angegeben (8mm). Mir ist das bei den Caran D'Ache Supracolor soft (wasservermalbar - Sonderedition 30 Jahre) passiert, und dann bei einem Blau >:(. Diesen und die anderen Stifte habe ich wie folgt angespitzt:


    Habe dann meine Dahle auf stumpf gestellt, das heißt die Schraube an der Kurbel ganz reingedreht. Dann den Stift wie immer reingesteckt und nur 4 Umdrehungen mit der Kurbel. Dadurch entstehen zwar kleine Unebenheiten vorne am Holz. Diese schleife ich mit feinem Schleifpapier ab. Das Schleifpapier auf dem Spitzbrettchen von Faber-Castell müsste auch gehen. Die Stifte sind so trotzdem schön spitz [tanz].



    Viele Grüße

    Anneb

Amazon Partnerlinks: