Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von AlterMann

    und wieder ein kleiner Zwischenstand.............. es kommen die Carbothello zum Einsatz ebenso die CAran d Arche


    und natürlich der übliche ""Kram""


    So langsam kommt auch die Zeit des radierens und nun stellt sich die Frage :


    "WAs mache ich ich mit dem Untergrund?"

    IMG_1987.JPG

    Sowohl farbig als auch leicht punktig, beides hat seinen Charme.........................

    IMG_1988.JPG

    Gruß Rudi


    IMG_1989.JPG[winke-winke][winke-winke][winke-winke]

    Ich wünscht ich hätte Ahnung von Kunst Studium WArenkunde.............


    Ein Unterschied zwischen Pastelmaat und Pastelpapieren (herkömmlich) ist die unterschiedliche Härte der Oberfläche.


    Nimm mal deinen Fingernagel (möglichst den Originalen eigenen;D;D) und streiche mit der NAgelspitze über Pastelmaat.


    Merkst sofort den Unterschied (und hörst ihn) zu PP , herkömmlich.


    Nun zum Bürsten, bei Pastelmaat kannste mit entsprechenden Utensilien den größten Teil der Pigmente entfernen OHNE sie beim abbürsten in die Blattstruktur einzuarbeiten (wie bei PP herkömmlich) rest tupfste weg mit Knetradie.


    Du kannst dir aus den nutzlosen Borstenpinseln (set 10 Stck 2€ beim Discounter) die Borsten zu recht schneiden. HAste Bürsten

    Raues Leder geht auch sehr gut. Selbst mit sauberen Q-Tipps // Wattebäusche kannste Pastelmaat säubern.



    In der Schminckabteilung DM / Roßmann gibts so ""Schönheitspinsel"" ziemlich kleine Durchmesser auch rechteckig eine Seite die sind ganz praktisch


    Dummerweise funktioniert der gute alte Kautschukradierer auf Pastelmaat nicht. Die MAsse verschmiert den Untergrund.....


    [wink][wink]


    Gruß Rudi

    Vielen Dank für die Komentare der Traumwanderer , Himmelblau eine beneidenswerte Auffassuing fürs wichtige legst an TAg Claudia[doppel-daumen][doppel-daumen]


    du hast ganz Recht , da war ursprünglich das Ufer.

    Das gefiel mir weder in Wiese noch in Acker, da vom Originalgemälde lediglich die linke Seite (Ausschnitt) gemalt wird.


    es wirkte irgendwie--------------- na gar nicht halt ----------------- es würde die Rechte Hälfte fehlen, man sah es auch.


    Nun weiß ich aber noch nicht ganz genau ob es nen Stein wird, seichte stelle tiefere Stelle.. mal schaun

    auf PAstelmaat kann ich halbwegs gut bürsten....;D;D


    Gruß Rudi

    vielen DAnk für euer feedback Novize Sigrid   Andrea_uvf


    hier mal ein wenig NAchtschicht und kurz (hust) beim photographieren noch etwas gewischt nun es macht einige kleine Fortschritte

    IMG_1978.JPG nu wie kann es anders sein? haben wir an einen Rahmen / Passepartout gedacht?

    naja ein wenig hab ich wohl dran gedacht da das Papier etwas größer ist , man kann bisle schieben[pfeif][pfeif][pfeif]


    immer dasselbe mit mich

    [wink][wink]


    Gruß Rudi

    Ich habe mal kurz nachgelesen, das ist ja Ölfarbe mit Bienenwachs.............

    also nur bei 50Grad Celsius in der prallen Sonne zu gebrauchen ähnlich meinem Rötelstift Oilbased[ahh]


    winters über gibts keine guten Bilder, naja , zuviel Verdünner und die Struktur der angeriebenen FArbe geht verloren, es trennt sich alles.

    Darauf basierend würde ich für Feinheiten Ölfarben nehmen.............. bzw herstellen. Bei Ölen sind Pflanzenöle zu nehmen (auch um die WAchsmaler zu verwischen) bei anderen Ölen oxidiert das Öl nicht.

    Alles andere wird zu hart sein bzw ev. nicht ordentlich halten, ist halt gefäbter WAchs.............................


    Gruß Rudi

    Tu dir das Leid nicht an Ylvvv , fixieren ist kein Allheilmittel für lustige Wurfsendungen.


    Als damals neben der Zeche und Brauerei wohnte bzw Straßenbahn dann vor der Türe, da hätts kein PAstell lang überlebt, bei den Erschütterungen.



    Also fixierste, so spät noch dazu, dann kannste neu arbeiten in einem Rutsch................ schau auf zig schichten Puder willste eine verkleben?????????????? nicht der Renner, von den Erkenntnissen aus meiner Hexenküche zum Thema Füllmittel mal abgesehen.


    Doppelpassepartout sind zwei Passepartout übereinander , nichts wichtiges, ist faktisch ein Art erhabener Rahmen / Abgrenzung ,

    gibts auf MAß von diversen Passepartoutanbietern.



    Wenn es eh übergibst dann ist es doch simmpel, trag halt wie ne Torte[tanz][tanz]

    Legs in nen KArton und gut ist, merkst dir noch wo oben und unten ist und gut.


    Was Papier angeht, jedes PApier hat andere Eigenschaften..................... nur so am RAnd bemerkt. Und Pastelmaat ist sehr gut zum Arbeiten

    (ab der dritten Schicht zart grundiert und angepasst eingarbeitet)


    Gruß Rudi

    Nun das ist so eine Sache Anfänger --- ist alles soooooooooooooo riesig -- gerade im Dschungel künstlerisch.


    So ziemlich jedes Medium hat wohl seine Besonderheiten............


    Themenübergreifend wäre wohl das PApier zu nennen - - Mir fehlte schon der Tipp Papier - am besten bildlich

    gerad Bleier Kreide Multi


    damals vor 5J kam mal so als Hinweis Bristol hmm nicht gerade günstig zum ausprobieren und was kann es? keine Antwort damals

    Naja ist gut ist schick formuliert, wie in der Allheilwerbung...........

    Mir hat einer mal gesagt mal auf Schmirgelpapier................. rau und rau ist nu doch nen kleiner Unterschied


    Die leidige Hintergrundfrage .............. wann und wie und warum?


    Die Strichwahl und Verwendung des selbige

    Linie und Linie nenn ich es mal


    DAs AUge sehen lernen beobachten

    (mein gerad eingestelltes Bildchen wäre photorealistisch nen Schreckgespenst jedoch selbst mit dem Referenzphoto würde es als Flachrelief und Wandschmuck durchgehen Charakteristika getroffen)


    Mut zur Lücke und zum Schatten am besten per Bild ohne daß der Schatten zu Outlines mutiert


    NWenn ich so nachdenk, man landet fix in der Tiefe der Problematik,

    Propotionen.......


    Na Ruckzuck biste beim Lexikon........................... aber am besten mit nem Bildchen zum vergleichen.................

    Gruß Rudi[winke-winke][winke-winke]

    Nun. so schön Dedham auch ist bzw. werden könnt -- mußte mal was anderes her.


    Die Beine auf wenig geeignetem Papier............ naja als Skizze ausreichend. (anderer FAden Ü - 18 vorsichtshalber) aber hier mal ein Motiv,


    mal wieder aus längst vergangenen Zeiten wer kennt es noch?

    Sgraffito - Technik Wandrelief (flachrelief) begleitete einen schon ein wenig damals


    Nunja hier mal eine erste Skizze frei Pfötchen und falsche Brille? naja mußte am Motiv bisle Pfuschen mir fehlten auf MAl 5 / 6 mm


    naja was willste machen, fällt ja auch erst auf -- wenns eng wird[pfeif][pfeif]


    Verwendung fand:


    Claire Fontaine Ingres PAstell farbiger Block gemischte Erdtöne (oder so ä.)

    Caran d Arche Stifte

    Koh I Noor Kreide / Stifte Chacoral

    Reißkohle noname

    Ruhrpott grau eig. Rötel Stein und eig. Dorstener schwarz

    Jaxell Kreiden


    Bei dieser Gelegenheit stellte ich frest: wird Zeit fürn Buschseminar, grr wird wohl Zeit, naja

    IMG_1976.JPG



    MAl schauen vielleicht mach ich aus dem mal nen Bildchen..............


    seh gerade 2 kleine Linien fehlen.................. hehe na egal läßt sich ändern[winke-winke][winke-winke][winke-winke]

    Gruß Rudi

    Eine schicke Miez. sehr schön umgesetzt, scheint dein Medium zu sein.


    Was Den Hintergrund angeht, mal ihn voirm Motiv, vereinfacht die Sache ungemein. Nochdazu ist bei PAstelmaat ja nu ein weilchen hin, bis denn die Pigmente zu einem Bild mutieren. mind. 2 sachte schichten ""verschwinden ja "" aber nicht nutzlos wohlgemerkt. Du kannst ja auf einem Blatt papier nen Farbchema anlegen (mache ich öfter, mache ich mal ein Bild) dann siehste wie die Farben grob zu einander wirken.


    und damit baust dann hintergrund und Motiv auf, sachte auf. ich meine bei der Miz bietet sich nen hell bis sanft blaugrau an.


    Und das Motiv malste dann über den Hintergrund (Feinheiten Fellbüschel usw) und schon siehts stimmig aus


    In derSchulzeit wurds mir mal falsch beigebracht, vermutlich haben wir deshalb alle nen schicken weißen Hintergrund[pfeif][pfeif]

    naja einfach mal probieren




    Gruß Rudi

    Nun Farbkarte ist ja relativ zumindest bei Pigmenten sprich Kreiden soweit ich weiß und es mal überflogen hab richten die sich eh nur nach nummern Stift wie Kreideblock und schick ist dann bei Boesner auch die Legende dazu.


    und schon erübrigt sich alles Wunschdenken gerad Koh i Noor // gutes Preisleistungsverhältnis ja // ein Pigmentfarbe nein


    Also neuer Stift und im Zweifel neue Farbkarte........


    Da ich eh keine Ahnung von diesen FArbdingern hab, mal ich immer nen Strich irgendwo hin und schau was passiert.


    zu schnell wird zuviel nämlich braun bzw grau


    Gruß Rudi

Amazon Partnerlinks: