Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von DeGrafo

    Deine Sicht der Dinge in ehren, aber das ist DEINE, und mal im ernst, die ist völlig und total indiskutabel für MICH.

    Die "echte Kunst" gibt es nicht, genauso wenig wie den "echten Künstler".

    Und wenn ich dich hier lese sind alle abstrakter Maler Stümper, weil die es ja nicht richtig können, darum abstahieren sie nur noch.

    Ich merke grade, das ich richtig sauer werde, darum besser Klappe halten, bevor ich meine gute Erziehung vergesse.

    Selten so einen Käse gelesen!!

    Es gibt Künstler die es können und es gibt Künstler die für ihre Fehler oder Unvermögen Ausreden suchen.

    der Traumwanderer

    Aus meiner Sicht für die Kunst braucht man immer drei Zutaten:

    1. Kenntnisse

    2. Techniken

    3. Fantasie

    Fehlen die ersten beiden, entsteht abstrakte Kunst. Fehlt die letzte Zutat entsteht hyperrealismus, wo die Fotos einfach 1 zu 1 übertragen werden.

    Erst wenn alles zusammen passt entsteht die echte Kunst.

    Auf sinnlose Farbkleckse auf einer Leinwand kann ich verzichten. Es erinnert mich immer an das Märchen "des Kaisers neue Kleider". Nach dem Motto, wenn du es nicht verstehst, dann bist du dumm.

    so verschieden die Menschen sind, soviele Meinungen gibt es... ich respektiere Deine, sehe es aber anders!


    mir persönlich hat die Simpsons-Folge, wo Marge im Zeichenkurs Homer in geometrische Grundfiguren auflöst und ihn so 'konstruiert' mehr gebracht als das ewige Aktzeichnen in der Schule.


    ich habe zeichnerische Anatomiekenntnisse, bin aber nicht der Meinung, dass die zwingend vonnöten sind, um ein schönes Bild zu malen/zeichnen zu können! sind halt zwei verschiedene philosophische Ansätze... :P

    Danke für die Antwort.

    Ich vergleiche oft die Malerei mit der Musik.

    Wenn ich jetzt eine Gitarre in die Hand nehme und versuche darauf zu spielen, es kommt nichts gutes dabei raus. Warum? Weil ich es einfach nicht kann. Dafür muss ich schon viel üben und lernen. Ob ich dabei so gut wie Jimmy Hendrix werde? Das bezweifle ich. Mir fehlt Talent dazu.

    Genau so ist es bei malen. Viele "Künstler" glauben, es reicht schon einen Pinsel halten zu können um große Kunstwerke zu malen. Da wird schon Anatomie gerne über Bord geworfen. Weil es nicht so einfach zu erlernen ist.

    Genau aus diesem Grund mag ich keine abstrakte Bilder. Es ist wie ein Musikinstrument spielen ohne die Noten zu kennen. Jeder kann das, aber ist es dann "die Kunst"?

    Aber es bleibt letzendlich jedem selbst überlassen. ;)

    Ich habe mir auch etwas gegönnt.


    Reckless deck


    Es sind Karten Decks um Ideen zu generieren. In werde es für meine Übungen benutzen als eine kleine Herausforderung.

    Und so geht es: auf jeder Karte steht ein Begriff. Die Karten selbst sind in verschiedene Bereiche untergeteilt, Kleidung, Waffe, Schmuck, Attribute usw. Man zieht aus jedem Bereich jeweils eine Karte. Mit diesen Vorgaben entwirft man dann einen Charakter. Ich muss schon sagen manchmal ist es schon eine harte Nuss. Oder wie setzt man futuristische Rüstung, prähistorische Attribute, Zaubertränke und Revolver zusammen?

    Die Expansion Packs sorgen für noch mehr Abwechslung. Zum Schluss gibt es noch eine gut-böse Münze. Das kann auch einen großen Einfluss haben.

    ...


    Du hast nen ganz eigenen Stil entwickelt und das find ich toll. ich glaube, es ist wichtiger, einen Wiedererkennungseffekt zu haben als absolute anatomische Korrektheit. ...

    Da habe ich eine ganz andere Meinung. Bevor man die Regeln bricht, sollte man sie kennen lernen. Das Motto "i need no anatomy, this is my style" scheint sehr verbreitet zu sein. Aber darüber wurde schon diskutiert.

    Ich würde die Voraussetzungen für externe Links ändern. Es gibt Leute, die sehr viel schreiben. Sie haben dann innerhalb kürzester Zeit ihre 1000 Postings. Ich schreibe nicht so oft. Aber dafür bin ich schon deutlich länger im Forum. Mein Konto wurde vor 5 Jahren beim Forum Umzug resetet. Eigentlich bin schon seit 10 Jahren dabei.

    Ob das nichts wert ist?

    Mit multiplizieren malst du eine durchsichtige Schicht, die Farben auf darunter liegenden Ebenen abdunkelt ohne die komplett zu übermalen.

    Es ist eine interessante Methode.

    Himmelblau

    Waldblume


    Ich danke euch für die Tipps und Kritik. Diese Bilder werde ich nicht mehr ändern, da ich der Meinung bin, sie sollen meinen aktuellen Stand widerspiegeln. Aber ich werde eure Tipps und Ratschläge mitnehmen und bei den nächsten Bildern umsetzen bzw darauf achten.

    Waldblume

    Die zierliche Kriegerin im mittleren Bild sollte eine Gefangene und keine Kämpferin darstellen. Die Hände waren gekettet. Danach habe ich es anders überlegt und ihr ein Schwert in die Hand gedrückt.

    Beim letzten Bild ist die Rüstung in der Tat zu offen. Ich kann es aber damit argumentieren, dass nach einem Kampf ein Teil der Rüstung sich entfernen lässt, um den Körper zu kühlen.[pfeif]

    Himmelblau

    Ich habe momentan große Probleme mit meinem Monitor. Der Blickwinkel hat sich extrem verschlechtert. Schon kleinste Kopfbewegungen nach oben oder nach unten lassen die Helligkeit sehr stark schwanken. Dazu kommt noch, dass die obere Hälfte des Bildschirms deutlich heller ist als die untere. Unter Umständen könnte es tatsächlich zu Fehleinschätzung von den Kontrasten im Bild führen.


    Für alle Tippfehler ist mein Smartphone verantwortlich.[pfeif]

    Durchsichtige Gläser zu zeichnen ist immer schwer. Das hat dir aber gut gelungen. Warum folgst du bei den symmetrischen Gegenständen nicht dem Tipp mit der Mittelachse? Ich weiss, du machst alles auf eigene Faust, aber ausprobieren kann man oder? Ich habe mir deine Videos angesehen. Du gehst bei deinen Zeichnungen sofort ins Detail. Dann verlierst du einfach den Überblick und es wird alles krumm und schlief. Alle Gegenstände bestehen aus einfachen Formen. Sieh das ganze Bild. Die Details kommen zum Schluss.

    Ich danke euch für Feedback.

    Alphawoelfin

    Vielleicht ist das Gesicht zu dunkel und nicht der Busen zu hell? Eigenlich haben 2 letzte Bilder fast gleiche Lichtverhältnisse. Nur im letzten Bild verdeckt die schwarze Ausrüstung fast den ganzen Körper. Und so entsteht der starke Kontrast. Das ist mir schon beim Malen aufgefallen. Ich komme noch nicht so gut klar mit Tonwerten.

    Ich habe jetzt meine Vorgehensweise beim Üben umgestellt. Ab jetzt nur noch 2 Tage in der Woche Üben. Die restlichen 5: freies Malen. (früher war es umgekehrt)


    So hier sind drei Bilder von den letzten 2 Wochen. Gemalt mit Photoshop. Ca. 1 stunde für die erste Skizze und jeweils 5 Stunden für die anderen.

    Weil ich alles aus dem Kopf gezeichnet habe und danach kein Lust hatte die Anatomie zu überprüfen, könnte es sein, dass es nicht alles korrekt gemalt ist.

    Falls jemandem, was auffällt bitte sagen.


    Warrior 2


    Warrior


    Knight

    Das ist.... fantastisch. Ehrlich, die Vorzeichnung war schon super und dann noch die Farben. Ich weiß es ist nur Farbvorschlag, aber es sieht so professionell aus. Jetzt muss ich grübeln, wieso es bei mir immer so gezwungen wirkt...

Amazon Partnerlinks: