Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von Macarona

    Ich habe gerade einen Blogeintrag über den richtigen Umgang mit Acrylfarben gefunden und das Acrylfarben gar nicht so harmlos sind wie immer gedacht wird. IST ACRYLFARBE GEFÄHRLICH? Eine Betrachtung von Franz-Josef Bettag


    Mich stören Gerüche sehr deshalb achte ich immer darauf nur Acrylfarben, ohne sehr giftige Stoffe zu kaufen, die gekennzeichnet werden müssen.

    Ich mag die System 3 von Daler Rowney und Amsterdam von Talens ganz gerne.

    Die von Lukas Studio sind mir zu matt, die verwende ich nur noch zum grundieren und vorzeichnen.


    Leider enthalten viele Malmittel kennzeichnungspflichtige Stoffe zum Konservieren und ich verwende stattdessen zwei Alternativen.

    Als Trocknungsverzögerer verwende ich reines Propylen Glykol das ist eine organische Verbindung die in Kosmetikprodukten verwendet wird und die Zeit zum Trocknen extrem verlängert und sehr sparsam eingesetzt werden sollte. Glyzerin funktioniert auch gut ist nur nicht so stark


    Als Verdickungsmittel verwende, ich Pyrogenes Siliciumdioxid welches auch unter Kieselsäure bekannt ist, dieses Pulver es hat eine sehr große Oberfläche die mit Acrylbindemitteln eine Verbindung eingeht und so die Farbe sehr pastös macht.

    Es lässt sich sehr sparsam verwenden und sollte wie andere pulverförmigen Mittel nicht eingeatmet werden, weil es zwar von der Verbindung her unschädlich ist, aber scharfkantige Partikel enthalten kann, die ziemlich weh tun können an den Schleimhäuten und in der Lunge.

    Pyrogenes Siliciumdioxid gibt es mit verschiedenen Oberflächenvolumen, je mehr Volumen, desto mehr Bindemittel können die Partikel binden, ob es sich bei dem Bindemittel um Acryl oder Öl handelt ist den Partikeln egal, funktioniert beides gut habe ich festgestellt.


    Acrylbinder und glänzendes Malmedium suche ich noch, diese habe ich noch nicht ersetzen können und verwende diese nur sehr vorsichtig.


    Sonst gibt es noch z.B die Acrylmedien von Golden diese sind recht teuer und enthalten keine kennzeichnungspflichtigen Stoffe und von Talens gibt es verschiedene Amsterdam Gele die auch keine Kennzeichnung brauchen.

    Einen Thread über Kinder taugliches Papier finde ich schon interessant.


    Es gibt vom Action diese Skizzenblöcke in A3 mit 125g/2 und mit dem Papier fülle ich mein eigenes Skizzenbuch immer auf.

    Sonst fallen mir gerade als günstige Skizzenbücher diese vom NanuNana ein die kosten 3€ und haben 100g A5 Papier und sind leicht rau.

    Vom Action gibt es welche die auch A3 groß und etwas unhandlich zum Mitnehmen, das Papier hat 135g und ist irgendwie weich.

    Schöne Idee mit dem Set, stimmige Farben finde ich. :)

    Bei Hautfarbende Sets ist die Farbauswahl immer relativ schwierig, habe schon öfter Bewertungen bei Hautfarben Sets gelesen, bei denen drin steht, dass es nur normale Brauntöne sein und mit Hautfarben nicht viel zu tun hätten.


    Ich habe mal gelesen das Crayola Stifte und Wachsmalkreiden umbenannt hatte, weil die Kinder dachten das Indian red die Hautfarbe von Leuten aus Indien ist. Das Umbenennen war meistens so 1958 als das Sortiment umgestellt wurde und viele Farben geändert worden sind, ist also kein so neues Thema.

    Preußischblau musste auch umbenannt werden, weil die Kinder nichts mit dem Begriff Preußen anfangen konnten und die Lehrer es ihnen auch nicht erklären konnten.

    Flesh Tint wurde in Flesh, dann in Pink Beige und zuletzt in Peach umbenannt, vielleicht damit die Kinder nicht denken, dass es nur eine Hautfarbe gibt.

    Ist etwas unglücklich geraten die Bezeichnung, ich habe mal Videos auf YouTube gesehen, wo Kinder Rücken an Rücken saßen und sich kennengelernt haben.

    Diese wurden nach einiger Zeit dazu gebeten das andere Kind zu beschreiben und das Aussehen zu raten.

    Häufig haben die Kinder auch gesagt das die Hautfarbe des anderen Kindes Peach sei, obwohl das andere Kind angegeben hatte, das seine Eltern aus Ländern stammen, wo selten hellhäutige Personen herkommen. Als die Kinder sich dann am Ende angeguckt haben,

    war kein Kind, das als Hautfarbe Peach angegeben hat überrascht, dass das andere Kind nicht hellhäutig war.

    Irgendwie wurde Peach häufig als allgemeine Bezeichnung für Hautfarbe von den Kindern verwendet.


    Komischerweise hat sich noch keiner über Farben Englisch Rot und Venezianisch Rot beschwert. [aehhh]


    Was die andere Geschichte angeht, finde, ich stört es den Lesefluss deutlich. Studierende, Mitwirkende, Lehrende liest sich für mich angenehmer.

    Was ich gar nicht mag, ist z. B. Zuschauer und Zuschauerinnen, aber an das Wort Publikum hat wohl kein Mensch gedacht.

    Mit den Pastellkreiden solltest du vorsichtig umgehen, Sennelier verwendet für einige Pastellkreiden Kobalt Pigmente und diese sind giftig.

    Da ist es nicht so gut, wenn Staub davon in der Wohnung rumfliegt und eingeatmet wird.

    Auf der Pastell-Broschüre von Sennelier gibt es eine Liste welche Pastellkreiden welche Pigmente enthalten.

    Habs voll vergessen, es gibt auch Tuben Sets mit so 5/6 Farben diese eigenen sich natürlich auch super für den Anfang.


    Das Handling der Materialien wird erstmal geübt um hereinzukommen und da sind die richtigen Farbtöne erstmal nebensächlich.

    Meiner Meinung nach währen ein paar Farben in größeren Aquarelltuben passender für den Anfang, viel Farbe zum Üben und nicht so viele Farben aus den gewählt werden muss.

    Es gibt sehr viele Möglichkeiten ein Set mit 6 Farben zusammenzustellen die Alle mehr oder weniger Sinn machen.

    Primärfarben sollten schon dabei sein, dafür gibt es viele geeignete Farbtöne.

    Auf jeden Fall sollten die Farben lichtecht sein, damit die erschaffenen Werke auch aufgehängt werden können.


    Natürlich sollten es halbwegs die richtigen Farbtöne sein, wenn jemand schon ins Aquarellieren hereingekommen ist und sich mit den Feinheiten auseinandersetzten möchte, dann nicht die eigenen Farbtöne ersetzen muss.

    Wenn es wenigen Farben sind, braucht es viel Platz zum Mischen, da sind, diese kleinen Kästen total unpraktisch habe ich festgestellt.


    Die Hersteller haben verschiedene Kästen, bei einigen wird das Design mit bezahlt und dann gibt es welche die etwas günstiger sind aber nicht so durchdacht sind.

    ich habe gelesen das W&N die Cotman Farben überarbeitet hat, das die nicht mehr so blass sind.

    Mir wäre das Risiko zu hoch einen Kasten mit alten Farben zu erwischen, wenn ich nur ein kleines Budget hätte.

    Sonst sind noch gute Studentqualitäts Marken Aquafine von Daler Rowney, Van Gogh von Talens, La Petite von Sennelier Lukas Studio sollte auch noch OK sein.


    Z.B Das 12+3 Poket Set von Van Gogh finde ich für den Anfang O. K. zusammen gestellt und die obere Mischpalette lässt sich herausnehmen und da drunter kannst du auch noch mischen.

    Von La Petite sind momentan die Sets bei Kreativ im Angebot.


    Bei Künstlerfarben gibt es einige eher günstigere Marken. Bei Künstleraquarellfarben sind auch giftigere Farben vertreten, die nicht im Abfluss landen sollen und Farben die zum Ausbleichen neigen. Da musst du etwas vorsichtig sein.

    Z.B Rosa Gallery von dieser Marke gibt es günstige Sets, die in Ordnung von der Farbauswahl sind aber einige Kadmium Töne enthalten die deckend sind und auch etwas giftig sind.

    Nur mal eine Frage: Sind Tuben und ein Palettenkasten auch ok? Die Farbe lässt sich nach dem Trocknen super wieder benutzen.


    Die Farbtuben Sets Art Creation von Talens sind auch Lichtecht und ok zusammengestellt, obwohl es nur die Hobbyqualität von Talens ist.

    Von White Nights gibt es auch Künstleraquarellfarben Tuben Sets, die gut zusammengestellt sind.

    Ich dachte das der Honig in den Farben das Verschimmeln verhindert, ist halt nicht so.

    Bei mir schimmelt gerne Phthalogrün PG7 von W&N.


    Mal so zur Information Nevskayapalitra hat mehrere Aquarell Qualitäts Stufen:
    Tsvetik ist die Marke für Kinder
    Ladoga ist niedrigere Studienqualität/Hobbyqualität für Leute die Anfangen wollen

    Sonnet ist einfache Künstlerqualität ähnlich wie Studienqualität
    White Nights ist die sehr hohe Qualität
    Ich habe versucht die zu ordnen.

    Hier ist die Seite von dem Hersteller: nevskayapalitra

    Ich dachte das der Honig in den Farben das Verschimmeln verhindert, ist halt nicht so.

    Bei mir schimmelt gerne Phthalogrün PG7 von W&N.


    Mal so zur Information Nevskayapalitra hat mehrere Aquarell Qualitäts Stufen:
    Tsvetik ist die Marke für Kinder
    Ladoga ist niedrigere Studienqualität/Hobbyqualität für Leute die Anfangen wollen

    Sonnet ist einfache Künstlerqualität ähnlich wie Studienqualität
    White Nights ist die sehr hohe Qualität
    Ich habe versucht die zu ordnen.

    Hier ist die Seite von dem Hersteller: nevskayapalitra

    Ich habe mir auch mal diese 3 Kalligrafie Pinsel vor Jahren gekauft und ich nutze die immer noch gerne :).

    Die sind etwas steifer als Wieselhaar und die einzelnen Haare, sind auch etwas dicker.

    Bei den Fotos bin ich mir nicht sicher, welche es sein sollen, die dunkleren Fotos haben Haare, die vorne schwarz sind bis zur Hälfte und die hellen Nahaufnahmen sind rotbraun also Wiesel. Ich habe Pinsel, die vorne schwarz sind.

    Komischerweise steht immer bei der Beschreibung von Kalligrafiepinsel das es entweder Wiesel oder Ziegenhaare sind, andere haben schon Syntetik bei Kalligrafiepinsel hingeschrieben. Obwohl die Haare auch anderes Sorten sein können die auch anders aussehen.

    Ich habe mir eine W&N dot card, leere Näpfchen und einen Wasserkocher mit Temperatureinstellung gekauft [hops].


    Von W&N kenne ich viele Farben noch nicht und da ist eine Dot Card zum Ausprobieren schon praktisch.

    Leere Näpfchen, weil ich keine mehr habe, die nicht von einer Farbe besetzt sind [stern-glotz].

    Ich trinke gerne Tee beim Zeichnen und mir sind schon einige Tees leider nicht gelungen, weil ich die zu heiß aufgegossen haben [ups].

    Hoffentlich passiert mir das mit einem neuen Wasserkocher seltener [star-grins].

    Ich weiß das nicht jedes Öl funktioniert, weil nicht alle durch Oxidation trocknen.

    Edit: habe mich vertan Soja Öl ist halb trocknend, nicht trocknende Öle sind z.B Erdnussöl und Olivenöl.

    Die Öle für die Küche sind anders aufbereitet/hergestellt, als die zum Malen, Leinöl für die Küche vergilbt viel stärker als das in Ölfarben.

    Es sollte also getrennt werden.


    So habe mal nach geguckt.

    Walnussöl oxidiert sehr langsam und dadurch kann länger am Bild gearbeitet werden als es nur mit Leinöl möglich ist und es vergilbt kaum.

    Wieder was gelernt [star-grins]


    Ich habe vor Jahren mit wasservermischbare Ölfarben gemalt und meine alten Bilder sehen alle noch gut aus.[hops]

    Viel Spaß mit euren Errungenschaften.


    ulliversum ich wusste gar nicht das es Walnussöl auch für Ölfarben gibt. Ich hab eine Flasche in der Küche und tue es mir auf Salat oder Eis [hunger],

    Terpentin mag ich auch nicht in der Wohnung haben, ich verwende gerne ätherische Öle zum Verdünnen, meistens Lavendel.

    Es geht auch mit Alkohol aus der Apotheke, riecht aber nicht so gut.

    Ich habe mal so Videos gesehen, wo ein Farbstift komplett aufgebraucht worden ist, um zu gucken, wie viele Blätter mit einem ausgemalt werden kann.

    Mit den Polychromos kann man vielfach mehr Blätter ausmalen als mit den Prismacolor und das macht die Polychromos langfristig günstiger.

    Mit Prismacolor ist es auch schwerer nur ein bisschen Farbe aufs Papier zu bringen, weil die so weich sind.


    Ich habe die Bruntfurter Farbstifte zum Üben mal geholt und ich male mit denen gerne Mandalas an.

    Die gibt es als 120 und 160 Packung, ich habe die 160 und die Stifte sind weich aber nicht so weich wie Prismacolor, sondern eher etwas weicher als die Polychromos. Die kosten meistens so um 30€ rum und sind für die Preisklasse echt gut.

Amazon Partnerlinks: