Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von Rela

    Boruto tu ich mir auch nicht mehr an...

    (Kishimoto-sensei, irgendwann müssen Sie auch mal loslassen können....)

    Boruto wird ja von einem ehemaligen Helfer von Kishimoto gezeichnet, er selbst redet nur noch im Hintergrund mit.

    Das es weiter geführt wird, war aber absehbar. Naruto brachte so viel Kohle ein, da muss man das noch weiter ausschlachten. Mir selbst gefällt da zu viel nicht, deshalb lasse ich es lieber. [pfeif]


    Und ja, das nervt Teilweise extrem. Die ganzen Anime-Filler, über das irgendwie zu überbrücken, bis die Story weiter geht. Gerade bei Naruto war es so schlimm, das in einem Filler dann plötzlich vieles ganz anders war, als in vorherigen Folgen/Fillern. Da dachte ich auch öfter: "Ja, wie denn nun? Erst so, dann so!"


    Bin bei sowas echt pingelig, da ich mich gern mit Hintergrundinfos beschäftige und wenn dann plötzlich was umgebaut wird, haut mich das voll raus. xD


    Bei One-Piece schaue ich die DE-Synchro am liebsten, da ich den Anime schon damals gesehen habe und mich daran gewöhnt habe. In der japanischen Version bekomme ich bei manchen Frauenstimmen Ohrenkrebs (denke da vor allem an Shirahoshi...höher gehts echt nicht mehr :| )

    hörte sich aber so an als wenn ich die ganze Katze shampoonieren würde [augen-roll]

    Eine Katze habe ich zwar nicht, die mir über den Tisch rennen könnte, aber trotzdem kommt mir das bekannt vor. Immer wenn eines meiner Meerschweine Krallen oder Haare gekürzt werden muss oder sie sich (gerade im Sommer) mit Obst voll schmieren und man sauber machen muss - ist das Gebrüll immer so groß, als würde ich sie schlachten wollen. :(


    Danach wird sich dann auch verkrümelt und böse geguckt...jaja, die pöhsen Herrchen und Frauchen, die sich einfach die Tierchen grabschen und sauber machen. [pfeif]

    Ich habe mit Sailor Moon angefangen (Anime). Auf das Remake (Crystals) war ich gespannt, aber es gefällt mir überhaupt nicht.


    Danach war erstmal Ruhe, bis ich mit One-Piece wieder anfing. Erst Manga, später Anime. Leider wurde im Anime vieles zensiert.

    Gefolgt von Naruto + Naruto-Shippuden, wo mir das Ende nicht sonderlich gefallen hat. Der Nachfolge-Manga Borito Boruto ist absolut nicht meins, deshalb schaue ich darüber nur die Zusammenfassungen bei Youtube, um dann entsetzt die Hände über den Kopf zusammen zu schlagen. [pfeif]


    Zwischendurch kamen auch noch andere Animes, wie Yugioh oder Pokemon, aber die waren nicht meins. Genauso wie viele der "Erwachsenen-Animes", die ich einfach nur übertrieben (seltsam) finde. :D

    Es kommt hauptsächlich darauf an, womit man selbst gut zurecht kommt. Als ich hauptsächlich mit Bleistift zeichnete, wollte ich schon vernünftig zeichnen können. Einfaches Zeichenpapier (diese Blöcke für die Schule) genügten mir schon, bei Bleistiften selbst war das aber anders. Da bevorzugte ich Faber-Castell. Die günstigen "kratzten" oft und drückten dabei ins Papier.


    Aus der digitalen perspektive: Da besitze ich nur ein "einfaches" Grafik-Tablett, was recht günstig war. Allerdings komme ich damit super zurecht, vor allem da man ein Blatt Papier drauf legen kann (fühlt sich dann an, wie mit Bleistift) und auch sollte, da die Stiftspitze nicht so schnell abnutzt. Das klappt auch sehr gut, es waren insgesammt 4 Ersatzspitzen für den Stift dabei und ich benutze noch immer die Erste, die schon im Stift war. :D


    Bei den teuren Grafik-Tablets (die mit eingebautem Bildschirm) hätte ich wohl meine Probleme, da ich es einfach nicht mag, auf glatten Oberflächen zu malen.

    Ich kenne gute zeichner die gut zeichnen aus ihrem Kopf oder was sie als Motiv suchen zum zeichnen. Motive die jemand zeigt oder ihnen sagt sie sollen das malen

    können sie nicht .

    Dazu kann man mich wohl auch zählen. Beim genauen abzeichnen, wie etwas da steht, bin ich grottig. Ich kann auch nicht beschreiben, warum das so ist, aber es funktioniert halt nicht. Deshalb finde ich sowas wie Stilleben auch "nervig"...und würde eher ein Foto machen. [pfeif]

    Was so in meiner Birne abgeht, kann ich allerdings darstellen. Ja, ich bin da schon seltsam [lol]


    trialelmi Du verbesserst die schon extrem, auch ohne Hilfslinien. Denke da muss jeder auch selbst schaun, wie er am besten zurecht kommt und wie er lieber zeichnet/zeichnen möchte. Was mich wundert ist, das du immer dazu schreibst, wie lang du für ein Bild gebraucht hast. Zeichnest du auf Zeit?

    Bei mir weiss ich nie genau, wie lange ich an einem Bild hocke, da ich nie auf die Uhr schaue. Meine "sehr präzise Zeitangabe" ist dann meist: "Geht so" oder "Lange" :D

    Alphawoelfin enn die Server in DE sind und du in der Schweiz wohnst, wird das ganze schon kompliziert. Da im Impressum deine Daten (Foreninhaber) stehen müssen, gilt einerseits das Schweizer Recht. Allerdings sind die Server in Deutschland und da dort die Daten gespeichert werden, greift da das Datenschutzgesetz von Deutschland. Wie das mit den geplanten Artikeln ausschauen würde, weiss ich garnicht. Denke, da müsstest du dich mal informieren, habe da auch nicht viel Ahnung, was Länderübergreifendes angeht. :(


    Bei der Suche habe ich das gefunden: https://easyrechtssicher.de/an…m-internet/?cn-reloaded=1


    Was die Artikel angeht, läuft das Internet grad heiss und unsere "hauptbeteiligte Partei" (weiss eh jeder, welche gemeint ist) schafft es, sich (durch unangebrachte Kommentare) sich immer unbeliebter zu machen. Bin langsam wirklich gespannt, wie das ausgehen soll. Am 23.3. sind Europaweite Demos. Viele Internet-Nutzer haben nun aber angst, das das Parlament die Artikel "eben schnell" noch durchdrücken könnte, bevor die EU-Wahlen stattfinden. =O

    In NwN 1 und 2 habe ich auch gebastelt. Und ja, das ist schon eine Menge Arbeit, obwohl du da schon viel vorgefertigt hast. Für alle Jüngeren: NwN hatte immer ein "toolset" dabei. Das war die Spielengine + viel Krams, um eine eigene Spielwelt zu bauen (Landschaft, Häuser, Bäume, Möbel usw.) und auch NPCs konnte man schnell zusammen setzen. Kurz, man hatte alles vorgefertigt, auch die Scripte...und trotzdem waren die am nervigsten. Da saß man schon gefühlte Monate dran für ein Gebiet, in dem alles funktionierte.


    Bei einer Engine muss man zusätzlich noch alles selbst erstellen, Chraktere, Gegenstände usw.


    Swissmanol Die Idee von BlueThunder ist gut. Es gibt sicher Foren, wo sich Spiele-Entwickler austauschen und auch gegenseitig helfen oder etwas aufbauen möchten. Denke da wirst du eher fündig, als hier.

    Du musst bedenken, das die meisten Mitglieder hier Hobbymäßig zeichnen und/oder es nebenbei machen. Bei so vielen Konzeptzeichnungen, die du benötigst, geht es übers normale Maß hinaus. Das Ganze wäre dann ja verpflichtend, über einen längeren Zeitraum, da es keine direkte Bezahlung gibt, sondern Vertraglich vereinbart. Ein Problem entsteht dann, wenn das Spiel dann doch nicht auf den Markt kommt oder keinen Anklang bei Spielern findet.


    Das Verhältnis zu benötigten Bildern und dem Risiko ist vielen sicher zu hoch.

    Nun habt euch wieder lieb. ;)


    Leider ist es so, das viele unterschätzen, wieviel Arbeit in einem Spiel steckt. Selbst große Firmen benötigen lange, bis sie ein Spiel "Marktfertig" haben und dort besitzen die Mitarbeiter eine Ausbildung oder ein Studium in ihrem Gebiet. Auch bei Updates mit neuen Gebieten dauert es lange, eben weil man es nicht mal eben so macht. Je detaillierter das Spiel, umso länger dauert es.


    Allerdings wird die Fangemeinschaft von Indi-Games immer größer. Diese Spiele werden von kleinen Teams erstellt und besitzen daher auch nicht die beste Grafik. Das ist aber auch nicht schlimm, da es dort eher auf die Geschichten ankommt und kleine Dinge. Dadurch werden auch einfache 2D-Games gerne gespielt.


    Swissmanol Ein tipp von mir: Da du derzeit noch alleine bist, versuche es vllt. mit einem einfachen Indi-Game. Gerade im Bereich Fantasy-MMO ist der Markt durch große Spiele (lotro, Teso, Neverwinter, Wow usw.) gesättigt und die Spieler werden vergleichen und dann dort hin gehen, wo es ihnen besser gefällt. Bei kleinen Spielen, wo du die Geschichte selbst schreibst, evtl. neue Kreaturen erfindest, wird die Neugier der Spieler größer sein.


    PS: Ich bin selbst Fantasy-Fan, aber in einigen Bereichen gibt es einfach zu viel, was sich (leider) meist auch noch ähnelt. Gerade in Bezug auf Rassen, werden gerne die selben gewählt, obwohl es so viele Möglichkeiten gibt, es noch zu erweitern, indem man eigenes erfindet.

    Waldblume Leider ist es möglich, Filme, Musik usw. illegal hoch zu laden. Ich selbst sehe mich da auch als Verbraucher in der Pflicht (meiner Meinung nach sind die Menschen, die das Illegale -absichtlich- konsumieren mit schuld) und suche gezielt nach legalen Angeboten, wovon es mittlerweile ja auch viele gibt).


    Und doch, es werden viele Lets-Play-Videos verschwinden. Gerade wenn Uploadfilter verwendet werden (was bei solch großen Plattformen kommen wird), werden solche Videos gefiltert, wenn der Filter das Spiel erkennt. Ein Filter kann ja nicht wissen, wer nun eine Lizenz hat und wer nicht. Da müssten Spielehersteller wirklich "allgemeine" Lizenzen veröffentlichen, damit z.B. Youtube das Spiel aus dem Filter löscht. Das ganze ist natürlich wieder extremer, bürokratischer (realer) Irrsinn.


    Es wäre ja auch ein Unterschied, ob sie sagen: Kontrolliert das angemessen oder "es darf keine Milisekunde lang erscheinen".

    Deswegen bin ich eigendlich im Thema, denn ich habe etwas gefunden, was vor allem Nightmage und unsere Moderatoren interessieren sollte.

    Die EU legt nämlich schon wieder los und nach Artikel 13 wird nun das nächste "Gedöns" nachgeworfen.


    https://youtu.be/w6J-68_xALU

    Momentan arbeitest du noch am Konzept, aber ein Spiel zu erstellen, ist wirklich extrem viel Arbeit. Da solltest du dir schon vorzeitig ein kleines Team zusammen suchen, das ähnliche Interessen hat und auch schon beim Konzept helfen möchte. Solltest du für das Projekt finanzielle Unterstüzer suchen (Crowd-Founding o.ä.) wirst du mehr Chancen haben, wenn ein motiviertes Team dahinter steht, als es bei einer einzelnen Person der Fall ist.

    Wenn man viel sucht, findet man im Internet nahezu jeden Inhalt frei zugänglich: Bilder, ganze Bücher, ganze Filme. Das ist nicht in Ordnung, weil dadurch wirklich das Urheberrecht verletzt wird.

    Da stimme ich auch zu. Das Urheberrecht ist Wichtig und man muss sich daran halten. Auf vielen Webseiten im Net hat sich da auch was getan. Youtube arbeitet nun z.B. mit der Gema zusammen und für Filme gibt es Webseiten, wo man gratis (ältere Filme) oder mit Abo (neuere Filme) schauen kann. Das Problem dabei sind eher die Illegalen Seiten, die ihre Server sonnstwo stehen haben. Diese erreicht man eh nicht mit den neuen Artikeln, wenn der Betreiber ausserhalb der EU ansässig ist.


    Ein weiteres Problem ist auch, das solche Filter nicht unterscheiden können, z.B. bei Satire oder wenn jemand etwas Zitiert. Genauso wurde der passus aus dem Entwurf genommen, wonach Künstler, deren Werke verwendet werden, automatisch bezahlt werden sollen. Das betrifft vor allem kleine Künstler. Wer bei einem der großen Verlage arbeitet bekommt natürlich seinen Lohn. Hauptsächlich profitieren aber die Großen davon.


    Insgesammt ist es gut,das Urheberrecht zu schützen (machen wir hier im Forum ja auch), allerdings geht das ganze Artikel-Gedöns (sehr) weit übers Ziel hinaus und wird viel Einschränken, was sogar von Experten schon bestätigt wurde.

    Die Menschen, die man damit wirklich erwischen will (diejenigen, die vieles Illegal up und downloaden) bekommt man damit eher nicht in die Finger. Dafür gibt es im Net leider viel zu viele Schlupflöcher.


    Ein weiteres Problem:

    Durch das Gesetz wird der Betreiber haftbar gemacht, wenn User etwas anstellen.

    Das wäre so, als würde der Parkhausbesitzer haftbar gemacht, wenn jemand ein geklautes Auto dort parkt. Absolut unsinnig.


    Natürlich muss man als Betreiber dafür sorgen, das es sauber bleibt. Aber grad bei Plattformen wie Youtube dauert es, die ganzen Videos, die Stündlich hochgeladen werden an zu sehen. Es werden schon viele gesperrt/gelöscht, wenn sie gegen die Urheberrechte verstoßen, aber das dauert.

    BlueThunder Artikel 13 ist leider ein Thema, das alle Foren und Webseiten betrifft und dabei nicht nur die Admins, sondern auch uns Mitglieder. Daher ist es wichtig, das wir alle Infos darüber sammeln und da das Thema öffentlich ist, werden auch mitlesende Gäste aufgeklärt und können sich an der verlinkten Petition beteiligen.

    Sobald neue Infos dazu kommen, werde ich sie natürlich wieder mit ins Forum bringen.

    Weil die seit Jahren Teil des Problems sind, wie die Grünen oder FDP u.a. leider auch

    Das ist leider wirklich so. Die Politik ist (meiner Meinung nach) nur noch für die Lobby da und scheffeln dadurch selbst viel Geld, da sie dadurch in Aufsichtsräte gepackt werden. Daher finde ich es gut, das die Menschen sich nun endlich anfangen zu wehren. Nicht nur gegen Artikel 13, sondern auch die Kinder und Jugendlichen für die Umwelt.


    Jede Sozial-Media-Plattform hat ihre Probleme, das kennen wir ja. Allerdings spiegelten die Hashtags, die sich um Artikel 13 aufbauten gut die Meinungen der Menschen wieder, die ich auch woanders erlebe. Alle sind einfach nur sauer und haben angst, das man bald im Internet nichts mehr darf und vor dem großen Sterben vieler Plattformen. Das alles zeigen auch die Demos. Nur leider ist den Herrschaften die Meinung der Bürger egal. Nein, es wird sogar bewusst gelogen. Das ist aus unsere Demokratie geworden ;(

    Himmelblau Mittlerweile ist die CDU so sehr drauf fixiert, Artikel 13 durchzusetzen, das auch die Mitglieder helfen müssen, um sich zu wehren, damit das garnicht erst kommt. Es baut sich Europaweit wiederstand auf, weshalb ich viele Links, wo man die Sprachen umstellen kann, auch auf Discord-Spiele-Servern verteile, wo Europäer rum gurken.


    Bei meinem Kulturschock (Twitter gelesen) merkte man schnell, das viele Politiker keine Ahnung vom Internet haben. So schrieben sich manche mit dem At-Zeichen selbst in Beiträgen an. [ups]


    Ich kann auch verstehen, das viele Admins (egal ob Foren ober Webseiten) derzeit auf heissen Kohlen sitzen. Aber auch wir müssen uns Sorgen machen, denn das Forum ist ja auch unser Zuhause. Wenn das weg fällt, haben wir schnell eine große Möglichkeit verlohren, unsere Bilder zu zeigen, kritisieren zu lassen und uns zu verbessern.


    PS: Was mich wundert ist, warum es keinen größeren Aufschrei in der SPD gab. Immerhin verstößt das Votum für den Artikel 13 gegen den Koalitionsvertrag.

    Um alle nochmal aufzuklären, welche Folgen das Gesetz für uns haben wird, nochmal eine kleine Auflistung, was alles wegfallen wird. Ich musste leider feststellen, das viele Menschen es noch unterschätzen.


    1. Viele Foren werden komplett verschwinden. Da sie sich keinen Filter leisten können und ihn sicher nicht von großen Firmen mieten wollen (Datenschutz) werden sie schließen müssen.


    2. Webseiten werden leer. Egal ob Kochseiten, Satire-Seiten, Fan-Seiten, sie alle werden zumindest leerer werden. Auch Seiten wie Pixabay (wo wir uns gerne Vorlagen suchen) haben nicht die Möglichkeit zu berprüfen, ob hochgeladene Bilder auch wirklich von diesen Künstlern sind. Zudem ist es schwer, für jeden eine Lizenz auszustellen, das man das Bild ändern und nutzen darf.


    3. Fanarts hochladen wäre ein Risiko-Bereich. Das Motiv selbst unterliegt dem Urheberrecht, also dürfen wir solche Bilder wohl nicht mehr hochladen. Nutzt die Seite, wo wir es hochladen (z.B. Fratzenbock) einen Filter, wird das Bild eh raus gefiltert, weil das Motiv erkannt wird.


    4. Viele Videos auf Youtube werden auch verschwinden. Als Beispiel Lets-Play-Videos, da der Spielinhalt dem Spielebetreiber gehört.


    5. Die Ungenauigkeit von Filtern: Es Streiten sich schon Experten darum, was gegen das Urheberrecht verstößt und was nicht. Wie soll ein Filter das dann erkennen? Genau deshalb wird der Filter wohl eher zu viel raus filtern, als zu wenig, damit kein Risiko besteht. Das Betrifft dann alles, was man hochlädt. Bilder, Videos, Texte.


    Insgesammt wird viel aus dem Net verschwinden und wir als Künstler werden eingeschränkt. Das Betrifft übrigens auch die Meinungsfreiheit (die übrigens im Grundgesetz verankert ist). Es wurde sogar schon bestätigt, das es einschnitte in der Meinungsfreiheit geben könnte und das dürfen wir nicht zulassen.


    PS. Laut einem Beitrag in Twitter wurde es trotzdem noch versucht (einen Tag, nachdem die Spontandemos stattfanden und die CDU "scheinbar" einknickte) den Antrag im Paralament einzureichen, früher über das Gesetz abstimmen zu lassen. Zum Glück bekamen sie keine Unterstützung.

    Meiner Meinung nach, wurden die Menschen, vor allem die Demonstranten gezielt angelogen. Sowas darf in einem demokratischen Land nicht sein. :cursing:


    Daher: Petition, Demos, alles mitnehmen!

    Nach Bundesweiten Spontandemos knickte die CDU ein und will die Entscheidung nun doch nicht vorverlegen. Wie geplant soll es ende März stattfinden [doppel-daumen]

    Muss man nun trotzdem weiter im Auge behalten, was da nun passiert. Vor allem für Nightmage ist es wichtig, das zu wissen. Das ganze forum hängt ja davon ab.


    Glaub wenn die CDU das wirklich durch drückt, hat sie mindestens 2 Wählergenerationen verloren. Zu Recht.

Amazon Partnerlinks: