Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Beiträge von Himmelblau

    trialelmi

    Hmm Ist es denn proportional so schlecht?

    Deine Porträts sind nicht immer proportional ausgewogen, aber sie tragen alle durchweg Deine Handschrift. Ich würde sie unter zig unterschiedlichen Porträts erkennen.


    Ich weiß, dass Du gerne realistisch(er) zeichnen können möchtest und es ist evt. nicht richtig, wenn ich schreibe, dass Du garnicht so viel ändern solltest, aber ich tue es trotzdem..."ändere nicht so sehr viel" 8)


    Gut zeichnen können viele, aber nicht mit so einer Emotion, die in Deinen Bildern ist.

    Ich finde den Chirurgen gut gezeichnet und eher amüsant ;D


    Das letzte Bild finde ich.....überragend.

    Ich hatte mich über den Kopf und die Haare gewundert und dann den Kommentar von Alphawoelfin gelesen.


    Bierglas...Handhaltung...Anzug....die Idee ist unfassbar gut und so versteckt, dass sie sichtbar ist aber nicht sofort ins Auge fällt.


    Du hast einen unverwechselbaren Stil und ich könnte mir Deine Bilder als Postkarten vorstellen. Ich bin mir sicher, dass sie gut ankommen würden.

    ErnstG


    Ich kann Deine Gedanken durchaus nachvollziehen, aber ich denke, dass man auch bei dieser Vorgehensweise viel lernen kann. Die Fortschritte von Wuselwolf sind deutlich sichtbar. Der Strich ist sicherer, ebenso die Anwendung verschiedenster Materialien (ohne farbe!)

    Ich hatte es ja schon erwähnt, dass ich den Umfang an Themen beachtlich finde, ebenso das Tempo, mit dem Wuselwolf das durchzieht.

    Es ist ein Grundlagenkurs, in dem sich jeder Zeichner erst mal mit den Grundkenntnissen beschäftigt und für sich herausfinden kann, wo seine Stärken und sein Interesse liegt. Deshalb muss man für meine Empfinden auch nicht tiefer in die Materie einsteigen. Und in der Kürze der Zeit ist das vertiefen m.E. nicht möglich.


    Wenn man sich für einen Themenbereich entscheidet, Architektur, Mensch, Landschaft etc, wird man sich damit eingehender beschäftigen und evt spezielle Kurse belegen etc und das Wissen und die Fähigkeit erweitern.


    Ich finde diese Art der Fortbildung keineswegs jammerschade, sondern eine gute Grundlage, um Basiswissen zu erlangen...und m.E. das Wichtigste: regelmäßig zu zeichnen, sehr viel zu zeichnen. Und das ist für mich einer der wichtigsten Punkte.


    Ob die Kuh einen großen Euter hat und das Pferd einen proportionalen Körper ist keineswegs unwichtig, aber auch das wird sich alles ergeben.

    Ich kenne etliche Zeichner und die meisten davon haben ihren Schwerpunkt.Kaum jemand kann alle Bereiche wirklich gut.

    ja, die von dir genannten anderen Figuren sind neueren Datums (2017-19). der Dimetrodöner stammt aus dem Jahr 2012... da hab ich sehr viel mit dem EnerGel von Pentel gezeichnet...

    Das sieht man deutlich...also Deine Fortschritte und Entwicklung.


    Ich mag Deine Kerlchen....wenn sie kein Snack sind oder nur ein Auge habe....[ja-ja]

    ...aber alle anderen sind....:love:

    das willst du nicht wirklich wissen ::)

    Vielleicht zeige ich mal ein Bild unter "Arbeitsplatz", ist es ja auch im weiteren Sinn [rofl]

    Doch...will ich :))


    Vor einigen Jahren sammelten sich bei mir auch viele Leinwände an und die stapelten sich dann .....überall, also fast überalll [pfeif]

    Ich habe dann fast alle Bilder mit Wandfarbe übermalt und einer Malschule geschenkt. Ein schöner Befreiungsschlag ;D


    Nun habe ich wieder angefangen....und das gleiche Drama beginnt von vorne [augen-roll]

    Ich mag Deine Art zu zeichnen sehr...ok der Saurier-Snack trifft nicht ganz meinen Geschmack, da ich Vegetarierin bin [zwinker]


    Was sind Deine aktuellen Projekte? Flughund, Rattler & co scheinen für ich zeichnerisch ausgefeilter, also fortgeschrittener zu sein oder irre ich mich?

    Ein sehr niedliches Löwenkind.

    Ich finde es insgesamt gelungen, nur die Beine sind für mich noch nicht konkret erkennbar. Ich überlegte anfangs, ob es beide Vorderbeine sind und ob sie nebeneinander oder überkreuzt sind. Auf Hinterbein und Vorderbein wäre ich nicht gekommen.

    Mir persönlich ist der Hintergrund noch zu unabhängig vom Motiv. Das Grün vorallem. Das lenkt mich vom Löwenkind ab und würde versuchen die grünen Farbtupfer noch hinter den Löwen langzuführen, dass er genau dadurch etwas vorgehoben wird.

    Diesen Worten schließe ich mich an. Ferner wäre zu überlegen, ob Du auf dem Stamm ein paar grüne Schatten ergänzt, damit der Grünton das gesamte Bild zusammenfügt.

    Bei der Bilderflut kommt man kaum mit dem Kommentieren hinterher [zwinker]


    Die Tierbilder gefallen mir alle sehr gut. Du hast alle sehr fein und detailliert gezeichnet, so dass sie einen individuellen Ausdruck bekommen.


    Auf dem Meer ist ja ordentlich was los :))


    Wo lagerst Du eigentlich Deine ganzen Leinwände?

    Hi Alphawoelfin,


    das Bild ist toll geworden, der Hintergrund wirkt mit dem Vordergrund zusammen guckt. Das Fell des Fuchses hast Du richtig klasse ausgearbeitet!


    Ich persönlich würde den Stop (also Bereich zwischen den Augen) etwas nach vorne ziehen, dann wären für mich die Proportionen stimmiger. Und den schwarzen Strich am Auge (draufsicht rechts neben dem Auge) würde ich zurücknehmen, weil er das Auge optisch runterzieht.

    Waldblume

    Vielen Dank *gg*

    Ich habe früher gerne mit Acryl gemalt, aber dann weitere Materialien ausprobiert.

    Gerade kehrt die Freude zurück. Ich weiss noch nicht ob ich realistischer und feiner oder doch wieder mit eher gröberen Strukturen male. Das wird sich zeigen.


    Georg

    Auch Dir lieben Dank.

    Du darfst Deine Gedanken (muss ja keine Kritik sein) gerne schreiben. Ein Feedback von Dir/Euch kann mir weitere Anregungen geben *gg*

    trialelmi

    Vielen Dank *gg*


    Elwa

    Auch Dir lieben Dank. *gg*

    *lach* ja, ich erkenne mich ;D. Mein Mann sagt, dass es jetzt schon sehr ähnlich ist und ich bin ja noch nicht fertig.

    Die Wangenpartie, Augenbrauen, Haare, Weste und Hintergrund müssen noch überarbeitet werden.

Amazon Partnerlinks: