Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Zeichenpapiere & Malgründe - allgemein

  • Welche Zeichenpapiere und/oder Malgründe verwendet Ihr? 29

    1. Drucker-/Kopierpapier (10) 34%
    2. Einfaches Zeichenpapier/Skizzenblock (21) 72%
    3. Zeichenkartonpapier (15) 52%
    4. Keilrahmen/Leinwand (3) 10%
    5. Malplatte (2) 7%
    6. Spezialpapier (Acryl/Aquarell/Marker etc) (18) 62%

    Im Forum gibt es bereits einen kleinen (nicht abschließenden) Artikel zu dem Thema "Zeichenpapiere und Malgründe".

    Hier (in diesem Thread) habt Ihr die Möglichkeit, an einer Umfrage teilzunehmen, damit man einen kleinen Überblick über die gängigsten Materialien hat.
    Auch könnt Ihr gerne einen Meinungsaustausch zu den einzelnen Materialien, sowie über Vor- und Nachteile hier führen.

    Der Bereich "Malgründe" steht Euch insgesamt für dieses Thema offen - nutzt ihn :D

    Einmal editiert, zuletzt von sternschnuppe ()

  • Also ich benutze einerseits Druckerpapier für ganz gewöhnliche Zeichnungen.
    Wenn ich mit den Markern etwas Besonderes machen möchte, nutze ich das spezielle Markerpapier, welches mir Sternschnuppe geschenkt hat.
    Und wenn ich unterwegs bin, nehm ich auch mal mein Skizzenbuch mit speziellem Skizzenpapier mit.


    Aquarellpapier habe ich zwar auch noch, aber viele Aquarelle habe ich bislang noch nicht gemacht.


    Auf Leinwand male ich nicht sonderlich gerne, liegt aber auch eher daran, dass ich generell nicht gerne mit flüssigen Farben male.
    Außerdem lege ich meine Malunterlage lieber flach auf.


    Also außer für meine Marker, nutze ich nicht sonderlich spezialisiertes Papier.
    Für die Marker ist es allerdings sinnvoll, da man mit ordentlichem Papier die entsprechenden Eigenschaften herauskitzeln und nutzen kann, was bei vielen gesonderten Papieren wohl der Fall sein dürfte.

  • Ich nutze sehr gerne Acryl-Papier für diverse Arten von Zeichnungen, denn ich mag die Struktur darauf.


    Auch Skizzenpapier bzw. Karton verwende ich. Vorzugsweise dann für Karikaturen. Bei Portraits finde ich, wie "gesagt", Acryl-Papier toll.


    Heute habe ich eine "Malpappe" ausprobiert. Auch sie hat eine Struktur, die aber sehr grob ist. Beim Acryl-Malen (vor Monaten) habe ich sie nicht sonderlich gemocht, Bleistift wirkt auf ihr auch nicht richtig - da muss Farbe drauf. Auch gestaltet es sich recht schwierig, mit Bleistift auf ihr zu malen, weil man kaum bis gar nicht radieren kann.


    An Leinwände traue ich mich noch nicht wirklich heran, sie sind mir einfach zu groß [pfeif]

  • Ich habe mal die unteren 3 Kategorien gewählt, nutze allerdings ganz unterschiedliche Malgründe. Am liebsten mag ich es wenn sie etwas dicker sind (mindestens 190g / m² ).
    Ich finde, dass Malen, mit Pastellen, Bleistiften, Graphit und Kohle ist auf schönem, griffigen Papieren eine sinnliche Erfahrung, besonders, da ich gerne meine Finger zum verwischen benutze.
    Kürzlich habe ich sogar auf einem Stück Tapete (natürlich nicht an der Wand hängend :)) ) gemalt.

  • Auf Tapete hab ich auch früher gemalt, aber nicht nur Raufaser.
    Mein Vater hat öfters mal so Tapeten-Muster Bücher mit gebracht. :P


    Ausrangiertes Briefpapier hab ich auch schon mal zum zeichnen bekommen. [maler]

  • Da ich nie vorhatte ein großer Künstler zu werden,
    zeichne ich nur auf normalem Papier.


    Für mich würden sich andere Malgründe nur lohnen,
    wenn meine Technik etwas ausgereifter wäre, so dass
    man die Bilder aufhängen oder verschenken könnte.

  • Druckerpapier & dick?


    Da nutzt Du aber anderes als ich :)), meines ist "nur" 80 g/m² und malen tue ich bevorzugt auf dickerem Papier.

  • Ich nehme


    o Drucker-/Kopierpapier (zu schnellen Skizzen z.B.: Maskottchenskizze)


    o Einfaches Zeichenpapier/Skizzenblock (wird stark bevorzugt)


    o Keilrahmen/Leinwand (wenn ich herummansche mit Acryl)

  • Keine Ahnung ob dick... dann eben etwas stabiler. Ich guck nicht drauf, welche Stärke das Papier hat. Ich hab jedenfalls drei Blöcke daheim liegen - alle Mist, die Blätter sind viel zu dünn (hab ich geschenk bekommen) und wozu soll ich einen Block kaufen, wenn das Druckerpapier genau passt für meine Zwecke.

  • Ich hab keine Ahnung wie dick meine Papiere sind. Klingt jetzt vielleicht dumm aber wie find ich das eigentlich raus ??? Steht des auf der Verpackung?

  • Eigentlich schon ! Oder halt auf dem Deckblatt... Muss irgendwas mit g/m² stehen.
    Ich benutze z.B. A4 Zeichenkarton mit 170g/m² und A2 Zeichenkarton mit 190g/m² :)


  • Eigentlich schon ! Oder halt auf dem Deckblatt... Muss irgendwas mit g/m² stehen.
    Ich benutze z.B. A4 Zeichenkarton mit 170g/m² und A2 Zeichenkarton mit 190g/m² :)


    Ok, danke. Muss gleich mal nachsehen. ;)

  • Mein Skizzenblock hat 190 g/m² und mein Acryl-Papier (auf dem ich nicht nur Acryl male) 350 g/m² bzw. 300 g/m². Ich mag so dicke Papiere - egal was ich zeichne... ach ne, doch nicht egal :)), mein Markerpapier ist sehr dünn - so dünn, dass man was drunter legen kann, zum Abpauschen. 75 g/m².

  • Ok, hab nachgeschaut. Mensch, ihr habt alle so dicke, mein Druckerpapier hat nur 80 g/m². Dann hab ich noch so ein ganz billiges Recyclings-Papier vom Aldi. Da steht nichts drauf aber es muss ziehmlich dünn sein, aufjedenfall dünner als 80g/m².

  • 80 g/m² ist ganz normal für Druckerpapier ;) (gibt natürlich noch andere Stärken, aber dies ist die Gängigste).


    Ist doch nicht schlimm, dass Du so dünnes Papier hast - im Vergleich zu Anderen - Du bist doch diejenige, die darauf zeichnet. Solange Du damit klar kommst, ist doch alles super ;)

Amazon Partnerlinks: