Clip Studio Paint

  • @wiik Gerne. Allgemein ist Clip Studio glaub ich etwas underrated. Was ich auch überhaupt nicht verstehe. Es ist echt gut und dazu noch sehr günstig.

    Ich hab zwar noch nicht so viel ausprobiert wie du, eigentlich nur Photoshop und Sai, aber Photoshop kann da in fast jeder Hinsicht beim zeichnen einpacken... und Sai sowieso.



    ... und @admins: Die Idee von wiik eines Pinsel-tausch-threads find ich super!

    Ich glaube, die Clip Studio Pinsel sind auch kompatibel mit Manga Studio und umgekehrt. Und Photoshop-pinsel kann man mehr oder weniger in Clip Studio importieren, aber manche Einstellungen kann er halt dann nicht übernehmen. Aber der Basispinsel ist zumindest da.

  • Hallöle,

    ich bin ziemlich begeisterter CSP Nutzer. Ich würde hier gerne anbieten mich mit Leuten allgemein darüber auszutauschen. Auch helfe ich gern bei Problemen oder Fragen, besonders für Einsteiger kann das etwas "viel" sein. Ich denke die meisten Kniffe hab ich mittlerweile entdeckt, nur bei Auto Actions, 3d und Animation bin ich auch noch recht planlos.


    Und ich hab ein Faible für "individuelle Pinsel". Würde mich also sehr freuen wenn jemand welche hat und tauschen möchte. :)


    Grüße,

    Morgenroth

  • Hey du ;)


    Sag mal.. geht das überhaupt mit Aquarellfarbe? nicht das der Druckerstrich dann total verwischt wenn du anfängst da mit Wasser zu arbeiten xD Würde mich mal nur am Rande interessieren ob das geht oder eben nicht.


    Ich benutze gern das was schon da ist und lad mir nicht viel Neues runter. Am liebsten nutze ich persönlich den normalen "Pen" und dann zum Beispiel die Spitzfeder aber um ehrlich zu sein würde ich mich an deiner Stelle einfach mal durchprobieren was da so "deins" ist ^^ So habe ich auch angefangen und einfach jeden Stift mal probiert und verschiedene Linien ( und kleine Bildchen) damit gekritelt.

    "Wenn man etwas Großes vorhat, muss man es gleich beginnen."

    Hinrich Lichtenstein, nach 1835

  • Eisfuechsin

    Ich werd es wahrscheinlich nicht direkt auf Aquarellpapier drucken können. Zumindest das 300 gsm ist zu dick für meinen Drucker. Dünnere Aquarellpapiere hab ich noch nicht ausprobiert. Es gibt ein Hanfpapier von Hempa, das ist sehr viel dünner, soll aber wohl trotzdem gut für Aquarell geeignet sein.


    Ob meine Druckertinte wasserfest ist weiß ich noch nicht. Bei Alkoholmarkern gab es bisher keine Probleme.


    Ich habe vorhin ein Turorial von Clip Studio Paint gelesen und den dunklen Bleistift für die Rohskizze und den Mappingstift für die Outlines verwendet. Es sah aber leider noch nicht besonders schön aus. Wahrscheinlich brauch ich noch etwas mehr Übung.

  • Hey du ;)


    Sag mal.. geht das überhaupt mit Aquarellfarbe? nicht das der Druckerstrich dann total verwischt wenn du anfängst da mit Wasser zu arbeiten xD Würde mich mal nur am Rande interessieren ob das geht oder eben nicht.

    Zumindest mit einem Laserdrucker kann man auch Aquarellpapier bedrucken ohne das es später Verwischt. Je nach drucker geht auch 300gsm oder eben mehr.


    Manche Drucker bieten hinten eine klappe wodurch das Papier gerade raus kann ohne den üblichen Bogen zu machen bei der dickeres Papier gerne mal hängen bleibt.

  • Ah, es gibt schon einen CSP Thread.


    Dann schmeiße ich das hier mal rein. Könnt ihr gute Aquarellpinsel empfehlen die nicht nur den Look aber auch die Arbeitsweise etwas ähneln.


    Ich bin gerade selber am experimentieren und zum beispiel so simple Sachen wie das man den stift absetzt und dann weiter malt ohne das die vorherige Farbe überlagert und damit dunkler wird.

    Bisher konnte ich das nur auf Ebenen Basis erreichen, also das man für jede Farbe eine eigene Ebene braucht.


Neueste Artikel

Nightmage
0
Nightmage
0
Nightmage
0

Was tut sich im Lexikon?

0
0
0
5