Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Rubbelkrepp

  • So... da ja über Rubbelkrepp schon in meinem Bilder-Thread gesprochen wurde, können wir das Gespräch ja hier mal vertiefen.


    Wer arbeitet also von Euch alles mit Rubbelkrepp?
    Nutzt man Rubbelkrepp nur bei Aquarell oder auch bei anderen Farben?
    Was für Erfahrungen habt Ihr damit gemacht? Und - darf man die weißen Stellen im Bild auch anders "bewirken", durch Acrylfarbe oder Deckweiß? Oder ist dies verpönt?


    Infolink


    Habe mal den Infolink eingefügt.

    Einmal editiert, zuletzt von Papajupe ()

  • ich ich ich [jubel]:))


    Also bis jetzt hab ich es nur bei Aquarell benützt aber das geht bei allen "flüssigen" Farben...bei Airbrush ist es auch sehr verbreitet, soweit ich weiß.
    Ich mag es weil dann drunter halt das Papier als weiße stelle ist...
    Oder ich will das ein Bereich heller sein soll dann kann man ja nach dem abrubbeln noch mal eine Farbe drüberlegen und man hat trotzdem die Sicherheit das man vorher nicht ausversehen alles zumalt^^


    Aber man sollte das Rubbelkrepp nicht zu lange auf dem Papier lassen..das verbindet sich sonst recht arg damit, und kann das Blatt beim entfernen dann beschädigen^^

  • Ich hab nur einmal Rubbelkrepp ausprobiert . Böses Rubbelkrepp ! :-[ Habe ich nicht wieder runterbekommen und so das ganze Bild verdorben. [daumen-runter]
    Ich male lieber ganz vorsichtig ohne Rubbelkrepp. [hops] [jubel] [hops]


  • Ich hab nur einmal Rubbelkrepp ausprobiert . Böses Rubbelkrepp ! :-[ Habe ich nicht wieder runterbekommen und so das ganze Bild verdorben. [daumen-runter]


    Vielleicht war es schon zu lange drauf (siehe BlueThunder's Beitrag) [keine-ahnung]

  • Funzt eigentlich nur gut auf Reinzeichnenkarton oder Kunststoff bzw. Metalloberflächen. Auf Acrylkarton, Leinwand, Druckerpapier und ähnlichen verbindet sich das Rubbelkrepp zu stark mit dem Untergrund............zu stark Saugend.

    • Offizieller Beitrag

    Ich weiß nicht mal was das ist. ???
    Wäre ganz nett, wenn jemand das in den anderen Threads nicht so verfolgen könnte, das bei den neu erstellten Theads wenigstens kurz zu erläutern? ::)

  • Da hast Du sooo Recht ^^ (böse sternschnuppe :))), im anderen Thread wurde es aber auch nicht beschrieben und ich habe es mehr oder weniger als "Dings", dessen Name ich vergessen habe, betitelt.


    Also Rubbelkrepp oder auch Maskierflüssigkeit ist eine (flüssige?) Masse, die man z. B. per Pinsel auf ein Papier auftragen kann. Dort wo die Masse ist, bleibt keine Farbe haften bzw. liegt sie nur auf dem Rubbelkrepp, wenn man es dann später abfummelt, ist das Bild an den Stellen weiß. Das wird bei Aquarell sehr häufig gemacht, außer dem Maler gelingt die Kunst des "Weglassens" bzw. Weiß stehen lassen.

    • Offizieller Beitrag

    Achso, alternativ dazu gäbe es ja noch die Möglichkeit mit weißer Farbe drüber zu gehen. Aber ich glaube bei Aquarell ist das auch verpöhnt?


    Interessant, was es so gibt.
    Aber das kann man sicher nicht nur bei Aquarell, sondern auch bei anderen Malarten einsetzen, oder?

  • Genau das interessiert mich ja, ob das auch bei anderen Materialien gemacht wird.


    Bei Aquarell wird damit gearbeitet, das Arbeiten mit Deckweiß (so wie ich es bei meinem 1. Aquarell gemacht habe) ist eher verpönnt. Da hat BlueThunder schon mit mehr gemeckert [rofl] (nur Spaß ;)). Sie hat eben nur darauf hingewiesen, dass Aquarellzeichner dies eher als schummeln ansehen (könnten).

  • Das Blattweiss ist immer ein anderes Weiss, als das man nachträglich Aufmalt. Das ist für mich der Grund weshalb ich ab und an das Rubbelkrepp verwende.

  • Also bei meinen Farben braucht man keinen Rubbelkrepp, weil sie ja deckend sind.
    Aber eine Flasche habe ich auch - nur noch nciht ausprobiert, da ich ja zur Zeit keine Aquarellfarben benutze.


    optisch finde ich aber das Auswaschen oder gleich frei lassen von Flächen schöner, bei Rubbelkrepp sind die Grenzen zu stark

  • Ich verwende es auch nur, wenn ich es mir mit Aussparen nicht zutraue...zum Beispiel eine Wiese mit weißen Blumen...das frei zu lassen ist echt anstrengend^^ da tupf ich dann etwas Rubbelkrepp auf und mal nach dem abrubbeln vllt auch teilweise wieder drüber, gerade wegen den harten Kanten.

  • Aber das kann man sicher nicht nur bei Aquarell, sondern auch bei anderen Malarten einsetzen, oder?


    Ich habe jetzt Maskierflüssigkeit, ich denke mal das ist dasselbe in Grün!? (Wie Rubbelkrepp)
    Anwendbar bei Aquarell, dünnen Acrylfarben und Airbrush.

    Und das Zeug ist doof! Hat sich, obwohl es wirklich nicht lange auf meinen Aquarellpapier (300g/m²) drauf war, eingefressen, sodass ich beim Entfernen auch die Papierschicht abgerubbelt habe [daumen-runter]

  • In meinem Anleitungsbuch steht, dass es dasselbe ist.
    Aber von Deinen negativen Erfahrungen, und wie man ihnen entgehen kann steht da leider nichts.


    Bisher habe ich mein Rubbelkrepp noch nciht verwendet.

  • In meinem Aquarellbuch steht, dass sich Gummi Arabicum gut als Abdeckflüssigkeit eignet, (wird mit dem Pinsel aufgetragen) aber ausprobiert hab ichs noch nicht.
    Ich denk ich nehme das nächstes mal beim boesner mit und probiere das mal aus, ich hab manchmal so eine unruhige Hand und übermal dünne helle Stellen öfters mal aus Versehen.
    Was gut geklappt hat war bisher mit Polychromos sowas zu korrigieren, das Polychromos weiß deckt das sehr gut ab, auch wenn man nicht so fest drückt.


    Theoretisch könnte man doch auch ganz normales Krepband nehmen und selbst zuschneiden, oder?
    Sonst probiere ich auch mal aus, ob das taugt.


    Ich berichte euch dann :D

  • klar könnte man Krepp nehmen, aber das ist doch vie lzu umständlich. Eine Flüssigkeit oder Paste läßt sich doch besser so auftragen, wie man es braucht.
    Kann man ja mit dem Pinsel genau so malen wie die Farbe selber.


  • Ich habe jetzt Maskierflüssigkeit, ich denke mal das ist dasselbe in Grün!? (Wie Rubbelkrepp)
    Anwendbar bei Aquarell, dünnen Acrylfarben und Airbrush.

    Und das Zeug ist doof! Hat sich, obwohl es wirklich nicht lange auf meinen Aquarellpapier (300g/m²) drauf war, eingefressen, sodass ich beim Entfernen auch die Papierschicht abgerubbelt habe [daumen-runter]


    Böses böses Rubbelkrepp ! Mir hat das auch schon mal was kaputtgemacht. Ich nehme es nur, wenn es gar nicht anders geht. Oder ich lasse es dann Hera malen ! [hops] ;) [tanz]

  • :)), auch eine Möglichkeit, ich schicke dann jetzt Hera die Bilder, ja?


    Mit Kreppband kann man gar nicht so fein arbeiten, wie es eigentlich mit Maskierflüssigkeit möglich ist (wenn es denn keine bösen "Nebenwirkungen" hätte) [rofl]

  • Also ich arbeite wenn ich mal eine Maskierflüssigkeit brauch mit der von Schminke...
    Das heißt da dann auch wieder Rubbelkrepp, flüssiger Maskierfilm, ammoniakfrei.
    Damit hatte ich noch keine schlechten Erfahrungen...ging immer wieder ab wenn man es nicht länger als 2 Tage auf dem latt lässt.. und ich mal auch auf 300g/qm
    Vielleicht liegt es ja an den Marken ???

Neueste Artikel

Nightmage
Fireplanet12
0
Amazon Partnerlinks: