Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Als Anfänger Ausdrucksstärke trainieren

  • Hallo ihr,


    ich würde gerne anfangen zu malen.

    Gerne auch nass und mit Farben.

    Wie kann man das anstellen, dass man als Anfänger nicth die Leinwände verscherbelt?

    Was für Farben eignen Sich für Anfänger in der Anschaffung am besten?

    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand Auskunft geben könnte,

    welche Farben sich Für Leinwandbilder jeglicher Größe eignen.

    Und welche im Preis erschwinglich sind.

    Ich habe schon 6 Plastikkisten vorbereitet.

    Da sollen die Platz finden drin.

    Und wie trainiere ich, meine Ausdrucksstärke mit den Farben ohne die Bilder zu versauen?


    Mit freundlichen Grüßen

    Kreativpastell1990

  • Danke für Deine Frage, sie hat mich darüber Nachdenken lassen was Ausdrucksstärke ist für mich.


    Ich denke entsteht im lauf der Zeit, je mehr Du den Umgang mit den von Dir verwendeten Materialien übst und die Wirkungsweisen , Verhalten auf dem Malgrund als auch Deine eigenen zeichnerischen Fähigkeiten übst. Je nach dem wie gut Du das irgendwann intuitiv drin hast, lernst Du automatisch wie Du was betonst oder hervorhebst. Kurz gesagt einfach im Scetchbook oder aufm Block erstmal üben, üben, üben. Jedes Bild hat Bereiche die einem gut und andere die einem weniger gut gefallen, so lernt man mit jedem dazu und kanns dann irgendwann auch auf na Lenwand umsetzen :)


    Liebe Grüße Sten

  • Also ich finde die Beantwortung deiner Fragen gar nicht so einfach 🧐

    Günstig für den Einstig und gut zum üben; Bleistift und Kohle, da hast du aber nicht viel mit Farben zu tun.
    Da ich gar nicht auf Leinwänden Male, kann ich dir zu dem Thema auch gar nichts raten.

  • Grundsätzlich sind Acrylfarben ein dankbares Medium, weil man nichts falsch machen und immer übermalen kann.

    Preislich akzeptable Farben sind z.B die Hausmarke von Boesner.


    Zur Ausdrucksstärke..


    Es kommt darauf an, wa Du malen möchtest, Landschaften, Stilleben, Menschen, Szenen etc


    Grundsätzlich sind gute Proportion und Licht und Schatten ein wichtiges Thema.

  • Eine schwierige Frage.

    Was für Farben und Motive schweben dir den vor für die Leinwände? Aquarell? Acryl? Öl?

    Bin da aber auch der Meinung von SolJaraSol, deine Motive erstmal auf Papier zu üben, da gibt es ja auch A3 oder A2 Blöcke.

    Ich denke, die Ausdrucksstärke bekommst du nur durch viel üben und wenn du mit deinem Material gut umgehen kannst.

  • Acryl/Öl

    du bekommst auch gute acrylblöcke zum üben mein Rat keinen unter 400g am Anfang. Zb bei gestaecker de

    Es gibt da welche die sind für acryl und Öl


    Leinwände kannst du auch günstig zb bei Müller Aldi lidl erwerben

    Reichen vollkommen zum üben. .


    Kaufe keine billigen Farben ärgerst dich nur ...das frustriert

    Am besten kaufst du dir was zur Probe im kleinen und wenn du es gut findest im grossen

    Ich finde zb Amsterdam noch gut


    Ausdrücke kommt drauf an was du malen möchtest...Tiere Menschen beobachte sie

    Und male/zeichne dir Skizzen

    Zb bei den eigenen Tieren oder Freundeskreis die Menschen..

    Versuche dir Details zu merken..

    Selber Fotos machen,sind auch ein gutes Medium zum lernen

    Fotos anschauen ...

    Üben..üben...

    was nützt Talent ,wenn mann nicht das Herz und Geduld hat zu üben..
    Das wache achtsame Auge und das dazugehörige verrückte Hirn.. [hexenkueche]

  • Meiner Meinung nach klingt es, als versuchst Du, Schritt 3 vor Schritt 1 machen zu wollen.

    Da könnte Frustration vorprogrammiert sein. Ausdrucksstärke könnte sogar erst Schritt 10 sein.


    Und allein der Gedanke, daß Du die Leinwand 'verscherbelst', könnte Dich daran hindern, es richtig zu versuchen.

    Man lernt doch sehr viel aus Fehlern. Mir hat mal jemand gesagt, jeder hat nun mal 200 furchtbare Bilder in sich, die müssen erst raus,

    bevor es interessant wird. Eine andere Theorie besagt, daß man 10000 Stunden braucht, um in etwas zur Meisterschaft zu gelangen.

    Es gibt einfach kein Drumherum. Keine Abkürzung.


    Das Dankbare an Öl- und Acrylfarben ist ja, daß man da immer wieder drübermalen kann, wenn es einem nicht gefällt.

    Hab doch erstmal ordentlich Spaß mit Farben und der Ausdruck kommt dann in ein paar späteren Übungen von ganz allein.


    Zuviel Angst es zu versauen, kenne ich von mir auch, daher rate ich gern zu Farben aus den Kleinanzeigen.

    Statt mit Leinwänden habe ich mit Malpappen und MDF-Platten angefangen. Trau Dich! Gönn Dir das.


    [malen]

  • Kreativpastell1990 eigentlich unterschreibe ich voll und ganz, was ulliversum geschrieben hat. Kann es sein, dass du etwas ungeduldig bist? Dann würde ich dir zu Acrylfarben raten, da sie schnell trocknen und gut übermalbar sind!!! Allerdings habe ich noch niemanden kennengelernt, der gleich beim 1. Bild eine Meisterleistung hingelegt hat. Den Umgang mit den Medien muss man lernen und auch das Auge schulen. Das ist, wie beim Auto fahren. Wenn du den Führerschein endlich in den Händen hast, dann geht das Lernen erst richtig los und wenn du genügend Erfahrung gesammelt hast, dann kannst du es auch - oder eben nicht;)

Amazon Partnerlinks: