Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Wie viel gebt Ihr für Kunstbedarf aus?

  • Was gebt Ihr im Schnitt (vielleicht aufs Jahr gerechnet) so für Kunstbedarf aus?
    Welche Posten sind die, für die ihr das meiste Geld ausgebt?


    Und was würdet Ihr für gute Materialien an Geld ausgeben und ab welchem Preis wäre es Euch das nicht mehr wert?

  • Zu viel...definitiv :))
    Ich denk mal kommt schon so an die 100 Euro zusammen...
    Farben und Papiere braucht man imerm wieder..oft kaufe ich aber auch Sachen, die länger halten, die ich nicht so oft nachkaufen muss. Oder einfach mal was Neues, zum austesten. Wenn ich durch solche Läden laufe, kauf ich oft auch Dinge die ich nicht auf meinem Einkaufszettel hatte^^ [pfeif]


    Zum Beispiel finde ich die allseits beliebten Polychromos echt teuer...aber sie sind auch echt gut..aber wären sich noch teurer wüsste ich nicht ob ich sie mir noch kaufen würde...
    Ab einem bestimmenten Preis finde ich, zahlt man auch für die Marke und nicht mehr nur für die Qualität.

  • ::) letztes Jahr hab ich ca. um die 200 € ausgegeben, weil ich einfach alles durchprobieren wollte... die Neugierde war einfach etwas groß ;D[jubel] Nachdem ich alles probiert hatte, wollte ich bessere Materialien [maler]
    Dafür hab ich dieses Jahr noch keinen einzigen Cent investiert... 2010 wird für mich so schon sehr teuer werden, darum wird heuer mal nicht so großzügig geshoppt :P (Kur und so Sachen, die sind leider teuer)

  • Viel zu viel, 3-stellig auf jeden Fall.
    Ich achte aber auch auf Qualität, kaufe lieber bestimmte Marken als Noname-Produkte, einfach wegen des Qualitätsunterschieds. Letztendlich macht sich das bezahlt.

  • Im Moment zahlt zum Glück noch Papa :))
    Dieses Jahr kam da auch viel zusammen. ich würde sagen sicher 200 Euro. Allerdings haben wir wirklich alles durchforstet, nach dem was fehlt und dann nachgekauft. Jetzt habe ich so die Basics zusammen, würde ich mal sagen ;D
    Meine nächste Investition wären Schminke Pastellkreiden, die sind so furchtbar teuer, aber ich habe die einmal im Laden ausprobiert, und wusste sofort dass das die perfekten Pastellkreiden für mich sind. Aber bei 2 Euro nochwas pro Kreide überlege ich mir das schon gut, bevor ich da 30 Stück kaufe :-\
    Aber wie BlueThunder sagt, die meisten Sachen halten wirklich lange.

  • Möchte eigentlich gar nicht zusammenrechnen was ich allein für diese Airbrushgeschichte ausgegeben habe...denke an die 1000 euronen + laufende Kosten für Atelier-kurs und Fahrtkosten... [ahh]Wenn man da einmal anfängt....



    G.jens

  • Und genau das hält mich vom Airbrush ab :-[ und die Zeit... die is gerade für anderes da... [grummel]

  • Mein Bruder ist Lackierer,sonst wäre ich wahrscheinlich schon verzweifelt.Das Prob ist sich eben vorher gut zu Informieren z.B. Werkzeug,Materialien und das ist in meiner Gegent wirklich totaler mist.Sich ohne Hilfe mit Airbrush zu Beschäftigen ist meiner Meinung zum scheitern verurteilt(dauert zu lange)
    Ich besuche seit ein paar Monaten in einem Atelier-Kurs bei der Ibkk in Bochum und bin total begeistert was alles mit Airbrush möglich ist.(kann man sich sogar das Werkzeug ausleihen)Leider sind 2,5std. sehr wenig in der Woche aber schon der druck seine Arbeiten abzugeben macht unheimlich was aus.
    Vor allem sieht man auch andere Möglichkeiten und Mischtechniken.Nicht nur Custom Painting.
    Wenn man einmal die Pistole im Griff hat,also wie ein Stift ist schon viel gewonnen.(wenn man überlegt wie lange man schreiben lernt) ;)
    Jedenfalls hoffe ich irgendwann das richtige zu finden ...


    Gruß jens

  • Also meine Ausgaben sind eigentlich kontinuierlich niedrig. Mal ein Bleistift oder ein Block Papier für wenige Euro machen da jetzt mein Portemonnaie nicht sonderlich traurig. ::)


    Allerdings spare ich auch öfters mal auf größere Anschaffungen (wie beispielsweise meine beiden 60er Koffer Touch Marker und einer fehlt mir ja schließlich noch zu meinem Glück ;D ). Sowas kann ich mir nämlich leider nicht mal eben so leisten. Dafür habe ich aber auch sehr lange meine Freude daran und weiß das auch zu schätzen und behandele es auch entsprechend pfleglich.


    Wenn ich meinen fehlenden Koffer mit den Markern habe, wollte ich mir noch einen DIN A3 Block Markerpapier zulegen (ist auch etwas kostspieliger als die kleineren) und auf der Größe mal was machen (das soll dann auch eingerahmt werden).


    Und wenn ich mir das leisten konnte, liegt in etwas weiterer Ferne der Plan mir eine Sammlung an Polychromos anzuschaffen.
    Aber immer eins nach dem anderen. ^-^

  • Ich glaube ich sollte hier gar nicht erwähnen, wie hoch meine Ausgaben sind.
    Allerdings leiste ich mir Qualität, da ich festgestellt habe, dass diese in der Anschaffung meist teurer sind, aber dafür auch häufig ergiebiger.
    Nun, in den letzten 2 Jahren habe ich Unsummen ausgegeben, da ich mir ja auch einen "Grundstock" anschaffen mußte. Bisher brauchte ich aber weder in Acryl noch in Öl Farbe nachkaufen. Selbst bei meinen Softpastellen benötige ich nur Farben, die immer in einem Bild vorkommen.
    Aber, wie Jens muß ich natürlich auch die Studiengebühren dazuzählen.
    Ein teures Hobby halt. ;) Wird Zeit, dass ich Käufer finde :))

  • Ich bin da auch eher sparsam. Hin und wieder mal einen Aquarellblock, die Farben halten ja ewig, so blass wie ich male. Pinsel habe ich auch alle, die ich brauche, da ich sie sehr pfleglich behandel, halten die auch.
    Außerdem brauche ich ja auch nur mit Sven zu Boesner zu fahren und ihn mit meinen blauen Augen anzusehen, dann liest er mir die Wünsche von den Augen ab und spendiert mir auch schon mal einen Block,einen Pinsel oder eine neue Farbe.
    Er ist ja froh, wenn ich so viel Spaß am malen habe. ;)
    Aber einen Käufer zu finden und mal wieder ein Bild in Bargeld zu verwandeln, das wäre natürlich auch nicht schlecht.
    Na, vielleicht in der nächsten Ausstellung ! [pfeif]


  • Außerdem brauche ich ja auch nur mit Sven zu Boesner zu fahren und ihn mit meinen blauen Augen anzusehen, dann liest er mir die Wünsche von den Augen ab und spendiert mir auch schon mal einen Block,einen Pinsel oder eine neue Farbe.
    Er ist ja froh, wenn ich so viel Spaß am malen habe. ;)


    [rofl] [bravo] Das machst du richtig !


  • Wenn ich meinen fehlenden Koffer mit den Markern habe, wollte ich mir noch einen DIN A3 Block Markerpapier zulegen (ist auch etwas kostspieliger als die kleineren) und auf der Größe mal was machen (das soll dann auch eingerahmt werden).


    Mit einem DIN-A3 Block liebäugle ich auch schon eine Weile. Aber momentan male ich eher Aquarelle. Da bin ich versorgt mit Material, weil ich mir im letzten Jahr den Kasten mit den Farben gegönnt hatte (das war nicht soooo günstig).
    Jede Menge Papier habe ich auch geschenkt bekommen (leider 200 gr, das wellt sehr - einen weiteren Block habe ich mir daher noch gegönnt, aber eine kleine Größe, da ist dann auch der Preis kleiner).


    So genau kann ich gar nicht sagen, was ich ausgebe im Jahr. Ist wohl auch unterschiedlich, wenn man seine Materialien erst einmal zusammen hat, halten die ja auch. Dennoch treibt es mich aus Neugierde des Öfteren in den Zeichenbedarfsladen.


    Für dieses Jahr habe ich mir vorgenommen, darüber "Buch zu führen" (Ausgaben), um einfach mal einen Überblick zu haben.

  • Ich kann Euch da nur zureden, denn es ist schon etwas anderes, wenn man sich richtig ausbreiten kann auf einem Papier.
    Ich hatte ja anfangs Sorge, das große Format nicht gefüllt zu bekommen, aber inzwischen bin ich bei A2 angelangt. [maler]
    Um die Kosten zu dämpfen, kann man sich doch auch zu allen möglichen Anlässen Material wünschen.

  • Tja, was gebe ich so aus. Also allein für den ganzen Kram den wir für die Schule anschaffeb mussten (Polycromos, Mappen, verschiedene Blöcke, Pastellkreiden, Aquarellfarben und Kleinkram) sind bestimmt im letzten Jahr so 300 bis 400 Euro draufgegangen. Und dann kommen immer mal wieder Kleinigkeiten dazu. (Ausdrucke und Kopien für unser Bilder, Bastelkram, usw.)
    Für mich selbst habe ich außer ein paar Bleistiften und einem Skizzenblock eigentlich nichts gekauft. Alles nur für die Schule. Aber das wird ja auch privat benutzt :)

  • Ich glaube für dieses Jahr mach ich mir auch eine Übersichtsliste, dass ich weiß, wie viel ich für Kunst ausgegeben habe. [daumen-hoch] (das wären bislang nur 2 Blöcke Papier von der Marke/ Sorte billig als Ersatz für das Markerpapier[pfeif] ).


    Und ich habe mir überlegt zusätzlich zu dem DIN A3 auch einen DIN A2 Block Markerpapier zu holen. Könnte in jedem Fall spannend werden sich darauf auszutoben.

  • Ohje, ich glaube, wenn ich das täte, und die Endsumme sähe, würde mir ganz schwindelig werden.
    Ich hoffe ja auf eine Einkommenssteuerrückzahlung. Denn durch das Studium kann ich die Materialkosten ja angeben.

  • Letztes Jahr ca 100, dieses Jahr lieg ich bis jetzt knapp unter 100 - nicht eingerechnet, was meine Eltern mir sponsern. Die finden es toll, was ich mache. Staffelei, Farben und Leinwände als Weihnachtsgeschenk, was besseres gibts net? Doch, ein Grafiktablett zum Geburtstag! Da hat mein Bruder noch draufgelegt. Für mich wäre das alles gar net zu finanzieren. Jedenfalls nicht in diesem Umfang.
    Wenn ich ALLES zusammenrechne liege ich bei rund 400 Euro, fühle mich aber gut ausgestattet.


    Pinsel ist für mich ein wichtiges Thema. Hatte schon Glück mit billigen Produkten (Formgenauigkeit). Aber von der Haltbarkeit der Pinsel muss ich mich erst noch überzeugen. Für einen Pinsel bin ich durchaus bereit bis zu 10.- Euro zu zahlen, vor allem, für die ganz feinen.


    Bei Farbe muss ich Kompromisse eingehen - Schmincke ist einfach zu teuer, vor allem, wo ich ja noch übe.
    Habe mich für GOYA Solo Triton entschieden und bereue es nicht. Die sind günstig - zum Teil günstiger als manche Baumarktprodukte und deutlich besser. Die 750 ml Flasche für 5-6 Euro. Da kann ich mich richtig Austoben und es macht nix, wenn ich mal ein bischen mehr brauche.


    Leinwände nehm ich die Günstigen. Habe mal auf teure GOYA gemalt und hab keinen Unterschied feststellen können. Je nach Größe zahl ich zwischen 1 und 10 Euro (18*24 - 80*100). Sondergrößen (Quadrate, 30*60) dürfen dann im Verhältnis mal ein bischen teurer sein.

Amazon Partnerlinks: