Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Rudi´s Hexenküche -- alles rund um den irdischen Staub --- fast alles

  • Aber ich bin ja ehrlich....ich würde gerne mal ein, zwei...ok drei...*hüstel*...Kreiden, Rötel aus Deiner Hexenküche ausprobieren.

    Es wäre mir eine Freude und Ehre gleichermaßen Himmelblau

    wobei ich mir noch was herstellen wollt zur Probe, darunter auch Rötel 1:5 Lösung


    Jetzt am langen WE hab ich Besuch, die mit Vorliebe panschen werden......................

    Vielleicht magste ja ein PApier für mich ausprobieren?


    Ich habe bis dato ja nur probiert............. hier fliegen (zum Glück im übertragenen Sinne) so rund 15Kg Pigmente rum, nur blau ist mir bis dato zu teuer und gelblich hab ich als Erdpigment weniger als Metallkram.


    Glaub ich fahr mal fix nach Witten, die Spezis gegenüber vom Stausee haben doch aus Glasmehl.........................................



    Edith erwähnt noch:


    Glasmehl kommt später vorher müssenn noch 2 andere Sachen getestet werden......................... einmal ocker sehr hell und einmal ein LAck............... der steht noch in Köln Ecke rum


    Gruß Rudi

  • Lieber Rudi,

    Es wäre mir eine Freude und Ehre gleichermaßen Himmelblau

    wobei ich mir noch was herstellen wollt zur Probe, darunter auch Rötel 1:5 Lösung

    1:5...keine Ahnung was das bedeutet...klingt aber gut [rofl]


    Zitat

    Jetzt am langen WE hab ich Besuch, die mit Vorliebe panschen werden......................

    Vielleicht magste ja ein PApier für mich ausprobieren?


    Ich habe bis dato ja nur probiert............. hier fliegen (zum Glück im übertragenen Sinne) so rund 15Kg Pigmente rum, nur blau ist mir bis dato zu teuer und gelblich ha

    Ganz lieben Dank...ich würde es sehr gerne testen, welches Papier meinst Du?


    Ich bin ab Samstag in Urlaub, danach habe ich einige Zeit kein Auto. Die Übergabe....8);D.....wäre erst ab Mitte Juli möglich.


    Und gut, dass die Pigmente nur im übertragenen Sinne fliegen, alles andere wäre ein Holi Farbfestival mit dem Unterschied, dass Du diese Pigmente nicht einfach abwäscht [pfeif]:D

  • Guten Morgen Claudia,


    und einen schönen guten Morgen auch allen Anderen .




    werte Mitstreiter hier im Forum steht ja außer Frage, was ich schreibe, teils namentlich, gilt selbstredend für alle.




    Himmelblau , also ein paar Kreideproben sind ja fertig, für ganz eilige[pfeif][pfeif][pfeif][pfeif].

    Und ich habe ja ein FAhrrad, also Auto? ach wat................ wäre alles kein Problem meldest Du meldest dih einfach sobald es passt.


    1 : 5 ist die Verhältnisangabe meiner Grundlösung (1 Teil) gemischt mit einer weiteren Substanz (5 Teile) in diesem Fall Wasser.


    Mit anderen Worten, ich möchte (klingt komisch ich weiß) so nah wie möglich an den Ausgangszustand des MAterial Rötels.

    Erstens ist das ein Super "MAlstein) von HAus aus, und b ist der Bruch so günstig (im Vergleich zur Rötelstange 20€) daß sich dies echt lohnt

    Ganz lieben Dank...ich würde es sehr gerne testen, welches Papier meinst Du?


    du hast jetzt doch bestimmt nicht erwartet xy - harmonisch blue von yx?


    Nun ich bin schon wieder einen Tick weiter, wobei ja noch Kohle und Naturfarben warten (Indisch habe ich gerad nen bisle probiert)

    und bei meinem "Kunststudium" stolperte ich halt auch über Papier und und MAlgründe.

    (habe ich auch schon was fertig [pfeif][pfeif][pfeif][pfeif])

    das wird dann auch ein Bereich hier im Fredchen.



    Und da hab ich halt mal was beschichtet (auf die Schnelle) und nun ist halt die Frage, bild ich mir den Kram ein, oder hat sich nun eine oder mehrere Eigenschaften des Papiers echt verändert.

    Ich könnt also dieses Verfahren auch auf Marpa Jansen braun anwenden und wir schauen gemeinsam wie der nächste SAtz "Akt im Mondlicht" aussieht.............................


    Und jetzt misch ich noch fix Rötel 1 : 6[winke-winke][winke-winke][winke-winke][winke-winke]


    Gruß Rudi


    Nun ist es mal wieder soweit ne bisle ist schon auf die Fäden verteilt, nun also auch hier.


    Da ich ich 55Jahr mit Schwermetall gelebt habt, warum soll ich damit nicht zeichnen?

    Mal schauen wo mein Kunststudium mich noch hinführt, wohl nicht inne Unni..............


    Nun ich fand einen Artikel im Netz, geschaut - gespeichert im Kopf- abgewandelt.............. Stichwort Pastelmaat / Pastelcard.

    Gibts ja im Prinzip gar nicht, zumindest mir ist keine Zellmischung bekannt, welche diesen Malgrund ergibt.Ich nehme an, der Grund für "seine Entwicklung" war eine Kombination aus Tafellack und Pastellmaat / card // oder so ähnlich.


    Mein Grundgedanke war einfach: Schlecht lackiert // Schmirgelpapier + Artikel im Netz haben beide was gemeinsam und ergeben dann wohl nen MAalgrund................


    gemeinsam ist der Klebstoff bei mir Gummi Traganth

    gemeinsam Körner bei mir u.a. Ocker vom Acker aber auch Kremer Pigmente

    gemeinsam ne Untergrund bei mir Papier



    los gehts.


    IMG_20190707_101356.jpgIMG_20190707_101520.jpghier zwei kleinigkeiten auf normal DAler Rowney Papier Kreide Kohle bzw nur Kohle

    Ihr seht schon alles relativ normal bisle fett links incl Rötel und etwas zarter das Stiefmütterchen aus den 50zigern, Hausbrandgrau.


    ja wir dachten wohl alle im Ruhrgebiet gabs keine Wandfarbe nach dem Krieg, wir hatten die beste......... Schwermetalle und Kohlenstaub.

    sowas von deckend........................


    Trägergrund Pigmente Kleber und schon sind wir wieder beim Test..................





    IMG_20190707_130437.jpgIMG_20190707_131229.jpgIMG_20190707_130928.jpgIMG_20190707_131151.jpg



    Ihr seht nun ein Auswahl an selbst bearbeiteten Papieren bzw Holzplatte Pappe

    Laut gängiger Beschreibung gängiger Verkaufshäuser und gängigen Aussagen gängiger Künstler gehts nicht anders?

    hmm keine Ahnung, jedoch habe ich festgestellt:

    ein weiches Papier hart machen, geht: warum auch nicht, geht ja an der Wand auch -- so gesehen -- heißt Tiefengrund

    nur der Nutzen dieses Verfahrens erschließt sich auf den ersten Blick nicht.


    also drüben bei den schicken Nackten seht Ihr ein Bildchen mit einem selbst erstellten / beschichteten Malgrund. (incl. kleiner Beschreibung)


    auf dem Papier , welches hier ganz rechts gezeigt


    es passiert nämlich folgendes // ich beraube das Aquarellpapier um seine Funktion der Saugfähigkeit

    schon ist es für andere Medien brauchbar ==> es wird auch härter es leidet die Abriebfähigkeit und die Aufnahmefähigkeit für Pigmente

    dafür kann ich aber die Struktur des Aquarellpapiers mit ins Bild einfließen lassen

    UMKEHRSCHLUß feinere Übergänge möglich (bei weniger Farbenanzahl)


    wenn ich nu noch zeichnen könnt[pfeif][pfeif][pfeif]


    dann ist ja noch das Stiefmütterchen zu sehen: Brandmalerei auf Frühstücksbrett?


    na fast : Ocker von Acker in GummiTraganth auf Rotbart Block mit Zeichenkohle nicht rumgewischt


    Ölfarbe auf Rotbart ergab in diesem FAll nen Röschen / Blümchen als KArte (ist fix angefertigt wenn wer mag)

    geht natürlich auch als Hintergrund

    und dann ist noch Ocker JALS (warmgelb gewaschen) zu sehen.


    Es passiert folgendes:

    Gummi Traganth verklebt das Papier (was auch sonst) es saugt weniger wird härter ich kann weniger Pigmente reindrücken

    es wird "glatter" ich kann feiner verteilen dafür weniger übernander


    ich mache mir ja auch eine Oberfläche auf der Oberfläche (z.B. farbig ocker) gleichzeitig aber auch eine unterschiedliche Rauheit.


    Je nach Körnung kann ich den Abrieb steuern Stiefmütterchen Ocker vom Acker // Kremer Pigment bei der kleinen NAckten................


    Brandmalerei vs zart empfindlich



    Willkommen im Reich der Unbegrenzten Möglichkeiten - einfach austesten schlag ich vor

    Hat wer nen Löffel Glasmehl führ mich über? das wollt ich mal testen jedoch insgesamt 50+ € nur fürn Blatt papier zum testen ist mir zu teuer.


    Gruß Rudi



    Edith sagt:


    das dingen mit dem Öl ist schon ne Weile in Arbeit kommt in Kürze Öl auch als Fixiermittel


    [winke-winke][winke-winke][winke-winke][winke-winke][winke-winke]

  • Ich habe mal irgendwo gelesen das Bimsstein Mehl zu Gesso bei gemengt werden kann, um einen Untergrund für Pastellkreide herzustellen.

    Die Verhältnisse von den Bindemitteln, welche ich für die Kreiden verwendet habe, müsste ich nach gucken.

Amazon Partnerlinks: