Amazon Partnerlinks:  
 
 
 

Waldblumes Bilder

  • Hallo zusammen,
    nach meiner Vorstellung poste ich auch gleich mal ein erstes Bild.


    Ich habe es letzten Herbst gemalt nach einem Foto, das ich aber nicht mehr habe. Der Baumstamm ist leider komplett misslungen von der Perspektive und die Rinden, naja. Mit dem Schweinchen bin ich aber relativ zufrieden, war mein erstes Schwein und auch erst mein drittes Buntstift-Bild überhaupt. Der Hintergrund ist auch sicher nicht optimal, wobei mir die Pfüte wiederum ganz gut gefällt. Gemalt habe ich es mit Polychromos...


  • Gleich vorweg möchte ich sagen, dass es hier im Forum zwei grundlegende Bereiche gibt seine Bilder zu zeigen, ich weiß nicht ob du schon so tief eingestiegen bist. Hier bei Bilder zeigen wird nicht viel kritisiert dafür gibt es einen eigenen Bereich. Grundsätzlich wird Kritik hier eigentlich immer sachlich und höflich vorgetragen. Möchtest du also Vorschläge bekommen kannst du dort Bilder posten.


    Ein paar Dinge hast du ja selbst bereits angesprochen (Deswegen meine Einleitung). Ich gehe nur auf die von dir bereits genannten Punkte ein. Mehr gibt es eigentlich auch nicht zu kritisieren. Ja die Ellipse ist der Perspektive entsprechend wohl etwas zu ausgeprägt. Man könnte vielleicht noch die Alterungsringe im Schnitt andeuten. Die Rinden finde ich eigentlich schon sehr gut. Die Struktur wird sehr deutlich. Die dunklen Anteile könnten teilweise etwas länglicher sein. Das Schwein finde ich ebenfalls hervorragend! Ebenso wie dessen Spiegelung im Wasser. Auch schön finde ich wie du das Laub versinnbildlicht hast. Und der Hintergrund... ja das ist einer der größten Probleme die ich selbst mit Buntstiften habe. Große Flächen sind ätzend. Dafür gibt es verschiedene Hilfsmittel um die typische Buntstift Struktur aus ihnen zu bekommen. Blender Puder etc.


    Abschließend möchte ich sagen, dass das Bild definitiv nicht so wirkt als sei es erst dein drittes, welches du mit Buntstiften coloriert hast. Mir gefällt es auf jeden Fall sehr gut! :)

  • Auch ich bin der Meinung, dass es nicht aussieht, wie dein 3. Bild. Das Schwein ist sehr gut gelungen, auch die Spiegelungen in der Pfütze. Die Bäume sind doch soweit in Ordnung, bis auf den abgesägten Stamm.

  • Hallo ihr beiden und vielen Dank!


    Chaoswolf, ja, ich habe das gesehen, aber ich dachte, weil das Bild nicht wahnsinnig aktuell ist, poste ich es lieber hier. Vielleicht auch, weil mir die Schwachstellen schon irgendwie klar sind. Da bin ich froh, wenn der Hintergrund auch für andere nicht so selbstverständlich ist. Interessant wäre ja vielleicht, den Hintergrund mit Aquarell zu gestalten, aber wie ich das in der Praxis anstellen würde, weiß ich auch nicht so recht.

  • Hallo Waldblume,
    mir gefällt dein Bild gut, da hast du schon vieles sehr gut hinbekommen, wo sich Anfänger normalerweise schwer tun. Man kann Baumstrucktur gut erkennen und dein Wildschwein ist ganz toll gemacht, wir alle haben auch unser Erfahrungen machen müssen und du musst da nur dran bleiben, dann wirst du deine Fortschritte schnell sehen.


    Aquarell kannst du Hindergrund gut machen, brauchst dafür aber ein stärkes Papier und für den Anfang würde ich es vielleicht mit Aquarell Stifte probieren.


    Dein Avatar Bild gefällt mir sehr gut, mit was hast du das denn gemacht?


    Lg Sulu

  • Mir gefällt dein Schwein sehr gut.
    Ebenso gefällt mir die Pfütze und die Zeichnung der Bäume und Blätter. (Bei den Bäumen schließe ich mich @Chaoswolf an)


    Beim HG stört mich nicht so sehr, dass man den Stift erkennt, damit ist es nun einmal gezeichnet, als vielmehr der Übergang. Zur Auflockerung und zum Kaschieren finde ich immer Gräser, Büsche, evtl. weitere Bäume gut.


    Doch es ist ein schönes Anfängerbild und du hast die Schattierungen mit den bunten Stiften echt gut raus gearbeitet.

  • Hallo zusammen,


    @Lillie: Danke, mit dem "Kaschieren" hast du sicher recht!


    @SuLu, deine Hummel im Avatar finde ich sehr schön! Ich habe sogar Aquarellstifte, aber bisher bin ich mir noch nicht sicher, wann ich sie am besten einsetze.


    Mein Avatarbild ist das rechts. Es gibt noch ein drittes mit dem Motiv, das habe ich aber verschenkt - das ist vermutlich das schönste. Das links war das erste. Eigentlich ging es mir um den Nachthimmel, aber dann war es mir zu langweilig ohne Tier... Wolken sind ja schon eine Herausforderung. Das rechts ist mit Schmincke Aquraellfarben gemalt, wobei das Foto die Farben nicht gut einfängt, es ist ein bisschen mehr dunkelpetrol in echt...Eigentlich sind beide Bilder etwas dunkler.



  • @Waldblume, ich finde das für einen ersten Versuch gar nicht mal so schlecht, eigentlich sogar ziemlich gut. Schnee zeichnen ist
    nie wirklich einfach. Man weiß ja nicht, hat der Zeichner nur einfach freigelassen oder soll es Schnee sein. Am ehesten erreichst
    Du den gewünschten Effekt, wenn Du Kontrastbereiche schaffst; z.B. ein Baum, Horizont, halb beschneite Blätter usw.


    Vielleicht noch ein Tipp zum Abfotografieren: versuche die Kamera senkrecht über das Bild zu halten. Durch den schrägen Blick
    auf das Blatt kommt es zu ungewollten perspektivischen Verzerrungen.

  • das Eichhörnchen ist doch gut geworden. Georg hat dir ja schon Tipps gegeben. Vielleicht kannst du auf der weißen Fläche noch Schnee mit leichtem Blau andeuten, so ein wenig.

  • Ui, fleißig! 3 (bzw. 4) schöne Bilder.
    Das Schweinchen in der Pfütze finde ich hübsch - sowohl vom herbstlichen Ambienet als auch von deiner Darstellung.
    Von den Nachtbildern gefällt mir das linke besser als rechte. Dort fehlt mir die Tiefe der Landschaft, die du beim linken gut dargestellt hast.
    Und das Eichhörnchen ist zuckersüß!

  • Georg : Das mit dem Fotografiewinkel werde ich künftig einhalten, danke!


    Elwa : Ja, da wäre mehr sicher besser, ich bin mit blau noch recht vorsichtig bei sowas...


    Wuselwolf : Ja die Bilder sind ja nicht ganz aktuell, unter der Woche komme ich eigentlich im Moment kaum zum Malen oder Zeichnen leider. Und stimmt - das mit der Tiefe war mir gar nicht so bewusst, aber das macht viel aus! Ich hatte mit den Aquarellfarben auch so meine Schwierigkeiten :S

  • Zum Thema Abfotografieren hat @Georgg einen Lexikoneintrag verfasst. Ich kann die App Fotoscanner von Google auch sehr empfehlen. Die schneidet das Bild automatisch zu und entfernt eventuelle Spiegelungen etc. Die App funktioniert so, dass du das Bild an den vier Ecken "abfährst" Die App mach ohne dein zutun mehrere Bilder und verrechnet diese miteinander. Dadurch werden z.B. auch ungewollte Wölbungen meistens gut ausgeglichen.

  • unter der Woche komme ich eigentlich im Moment kaum zum Malen oder Zeichnen leider.

    Das kenne ich, mir geht es gleich. Nach der Arbeit bin ich zu kaputt um noch größere Sachen zu malen und an den Wochenenden geht's zeitlich auch nicht immer.

  • Wuselwolf genau - und leider denke ich oft, wenn ich unter 2 Stunden Zeit habe, dass es sich eh nicht lohnt überhaupt anzufangen... Mal sehen, ob ich dieses Wochenende noch was hinbekomme.


    Hier noch ein "altes Werk". Habe es mit Acryl gemalt vor über einem Jahr. Die Details sind nicht so gelungen, aber ich mag die Atmosphäre, wenn man von etwas weiter drauf guckt, finde ich es schon schön. Ich habe übrigens den Foto-Lexikoneintrag gelesen, aber so toll kann ich gar nicht zeichnen, dass das so relevant wäre, fürchte ich...


  • Ich schließe mich deiner Meinung an: An den Details kann man noch arbeiten (mich stört aber eigentlich nur der gelbe Mond,d er passt farblich nicht in's Bild), aber die Atmosphäre hast du schön eingefangen. Mir gefallen die Schattenwürfe der Bäume und dass die Bäume nach hinten hin immer blasser werden. Beides gibt dem Bild Tiefe und Perspektive.


    Und ich bin da leider auch wie ihr... wenn ich nicht mindestens 4 oder 5 Stunden am Stück Zeit habe, dann fang ich oft gar nicht erst an. Schlechte Angewohnheit :( Aber nach einem langen Arbeitstag und Hausarbeit, die meist am Wochenende gemacht werden muss, kann ich mich auch selten aufraffen, noch was zu zeichnen...

Amazon Partnerlinks: